Samstag, 18. Mai 2013

Gelesen: Ian Flemming - James Bond007 - Der Spion, der mich liebte

Ian Flemming - James Bond 007 - Der spion, der mich liebte (125 Seiten)

Nur eine höllische Phantasie konnte diesen Plan ausdenken. Nur zwei Teufel in Menschengestalt können ihn ausführen. Den Colt im Nacken, müssen die Opfer das satanistische spiel mitmachen. Für Vivienne, den grausamen und brutalen Tod vor augen, besteht keine Hoffnung auf Rettung oder Flucht. Bis, wie aus dem Nichts, der mann auftaucht, den selbst ein Pakt mit dem Teufel nicht schreckt: James Bond 007


Fazit: Keine handlung, wie man es eigentlich sonst von james bond 007 gewohnt ist. Für mich das enttäuschente buch aus der James-Bond Reihe.

Note: 5 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen