Donnerstag, 5. September 2013

Rezi JRR Tolkien - DerHerr der Ringe Trilogie

JRR Tolkien - Der Herr der Ringe

Autor: John Ronald Reuel Tolkiern
Titel: Der Herr der Ringe (Schuber)
          Band 1: Die Gefährten
          Band 2: Die Türme
          Band 3: Die Wiederkehr des Königs
Originaltitel: The Lord of the Rings
Verlag: Klett-Cora
Erschienen: 14. Auflage Januar 2004
ISBN 10: 3608935444
ISBN 13: 978-3608935448
Seiten: 1347

Der Autor:

JRR Tolkien wurde 1892 in Südafrika als sohn eines Bankangestellten geboren. Nach dem Tod des Vaters zog die Familie 1896 zurück in die englischen West Midlands, wo die Mutter nur wenige Jahre später ihrer Zuckerkrankheit erlag. Bevor Tolkien dann als Leutnant in den 1. Weltkrieg zog, heiratete er 1916 Edith Bratt, mit der er später 3 Söhne und 1 Tocher haben sollte. Nach Kriegsende setzte Tolkien seine akademische Laufbahn fort und wurde 1925 Professoer für Englische Philogie in Oxford. Aus der für seine Kinder verfassten Geschichte "Der kleine Hobbit" wurde ein Bestseller. Auch die Trilogie "Der Herr der Ringe" erfreut sich ungebrochener Beliebtheit. Tolkien gilt als Begründer des Fantasygenres. Er verstarb 1973

Inhaltsangabe:

Viele werden die Bände gelesen haben. Trotzdem hier eine kleine Zusammenfassung - Achtung Spoiler möglich!

Band 1: Hier erfährt der Leser wie Frodo Beutelin in den Besitz des Ringes kam. Und wie der Zauberer Gandalf ihn über den Ring und dessen Gefahren aufklärt. Da das Auenland nicht mehr sicher ist, brechen Frodo, Sam, Merry und Pippin auf - zunächst nach Krickloch und dann weiter nach Bree, wo sie auf Schleicher (Aragon) treffen. Er belgeitet die Hobbits weiter nach Bruchtal. Hier wird über das Schicksal des ringes beraten. Er soll in Mordor vernichtet werden. Die 4 Hobbits machen sich zusammen mit Gandalf, Aragon, Boromir, Legolas und gimli auf den Weg in richtung Mordor.....

Band 2: Boromir wird von Orks getötet. Gandalf ist in Moria verschwunden. Sam und frodo machen sich alleine auf die letzte Ettappe nach Mordor. unterwegs treffen sie auf Gollum, von dem die beiden sich führen lassen.Merry und Pippin werden von den Orks entfürt, die Boromir getötet haben. Aragon, Legolas und Gimli nehmen die Verfolgung auf. Unterwegs treffen sie auf Eomer und mit ihm gemeinsam kämpfen sie in Helms Klamm gegen die Orks. Hinterher geht es zusammen mit den Ents gegen Saruman. als dieser Kampf gewonnen wird geht es weiter in richtung Mordor....

Band 3: Mordor greift Gonder an dem Gandalf, welcher  wieder aufgetaucht ist, Aragon, Legolas, Gimli, Merry, Pippin und Eomer und sein volk zu Hilfe eilen. Sam und frodo sind mittlerweile mit gollums Hilfe in Mordor angekommen. Dort lockt er die beiden in einen Hinterhalt und verschwindet. Sie kämpfen sich beide zusammen in Richtung schiksalsberg, um die ring entgültig zu zerstören. Nachdem die Schlacht um Gonder gewonnen wurde, machen sich die Gefährten auf zum schwarzen tor von Mordor. Während sie vor dem Tor stehen, haben Sam und frodo den Schiksalsberg erreicht. Allerdings ist nun auch wieder gollum aufgetaucht, der den Ring unbedingt an sich nehmen wil.....

Eigene Meinung: Wow.....ich habe mich seitdem die bücher bei uns im Regal stehen eigentlich geweigert, sie zu lesen, weil ich meinte das Fantasy der totale blödsinn ist. Nur ich habe dann im Rahmen einer Challage doch mal zu 1. Band gegriffen und habe angefangen zu lesen und konnte erst wieder aufhören, nachdem 1347 Seite gelesen waren. Ich fand es ganz toll wie tolkien diese Welt erfunden aufgebaut und in den Büchern bildlich dargestellt hat. Jede einzelne fFgur ist super herausgearbeitet und man kann sich alle beim Lesen bildlich vorstellen.

Es liegt in jedem der 3 Bücher eine Karte von Mittelerde bzw von Mordor bei und man kann immer gucken, wo man gerade ist und so die Reise richtig gut mitverfolgen. Alle Charaktäre waren mir sympatisch und jeder passte perfekt in die Geschichte. Gut fand ich ebenfalls das jeder Band in 2 Bücher unterteilt war. man erfuhr ein man lang war mit aragon und dem Rest passiert und ein dem anderen Band wie es Sam und Frodo erging. So blieb zum einen die Spannung erhalten und zum anderen kam man nicht durcheinander, sondern die Bücher bauten aufeinander auf.

Klasse fand ich auch, das die Geschichte nicht, mit dem Schicksal des ringes vorbei war, sondern weitererzählt wurde.

Einzigste Kritipunkte: es tauchen sehr viele ähnliche Namen auf, sodass ich erst immer überlegen musste: Wer war das denn nochmals?

Fazit: Eine tolle Trilogie, die viel zu lange ungelesen im Regal stand. Ich fand es tolle in diese Fantasygeschichte einzutauchen und ich freue mich jetzt auch die Filme zu sehen

Note: 1 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen