Donnerstag, 31. Oktober 2013

Monatsrückblick und Leseausblick

Hallöchen!

Der Oktober ist schon wieder vorrüber und somit gibt es hier mal wieder die Statistiken des Monats! die für heute geplante Rezi kommt am sonntag.

Also gelesen habe ich im Oktober folgende Bücher (Wenn eine Rezi schon vorhanden ist, ist der Link gleich eingefügt)

1. Ulla FRöhling - Vater unser in der Hölle
2. Michael Mittermeier - Achtung Baby!
3. Nina Schindler - Beriefkasten
4. Nina Schindler - Fisch an Fahrrad
5. Sophie Kinsella - Göttin in Gummistiefeln (Rezi folgt)
6. C. Jones, K. Jones, J. Buhring - Nicht ohne meine Schwestern (Rezi folgt)
7. Gaby Hauptmann - die Lüge im Bett (Rezi folgt)
8. Gila van Delden - Nicht heulen, Husky! (Rezi folgt)
9. Nina Engele - Auf die Plätze, fertig, Sex! (Rezi folgt)
10. Gila van Delden - Mutter Erde trage mich..... (Rezi folgt)

Damit habe ich insgesamt 10 Bücher gelesen und 3328 Seiten. Das ist in ordnung zumal ich momentan noch 2 angefangenen Bücher hier liegen habe.

Das wären:

1. Sophie Kinsella - Charleston girl
2. Cecelia Ahern - Vermiss mein nicht

Bei beiden Büchern fehlen mir ca noch 200 Seiten

Insgesamt hatte ich 32 Neuzugänge. Welche das sind, kann man in den neuzugängepost nachlesen. Nächsten Samstag gibt es den Nächsten und  da ist wieder einiges neues dabei!

Wobei wir nun auch beim Sub wären

Am anfang den Monats betrug dieser 185 Bücher. 10 wurden gelesen und 32 kamen neu hinzu....macht einen Sub von...

207 bücher!

So nun aber zu den Büchern, welche ich im November gerne lesen möchte...(zu den 2 oben aufgeführten, welche beendet werde müssen):

Gila van Delden - Gib uns Herzen die verstehn
Gila van Delden - Aus einem kleinen Samenkorn
Gaby hauptmann - Yachtfieber
Audrey Niffenegger - Die Frau des Zeitreisenden
Hans-Jürgen Heinicke - Was vom Leben übrig bleibt, kann alles weg
Willy Breinholst - Hallo - hier bin ich
Emmanuele Bernheim - Der rote Rock
Thomas Keneally - Schindler Liste
Kim Caspary - XXS
S. Orth und A. Blinda - Sorry ihr Hotel ist abgebrannt
Kerstin Gier - die Braut sagt leider nein
Stephen King - Freidhof der Kuschelteire

Mal sehen, ob ich das alles schaffe

Mittwoch, 30. Oktober 2013

inside7

Es ist wieder Mittwoch und das heit...es gibt wieder den inside7 von Anne!

am liebsten......würde ich bei dem klaten Wetter in die Sauna gehen und einfach nur entspannen

ungern....stehe ich früh auf, denn ich bin ein Morgenmuffel

richtig schön....war es wettermäßig letzte Woche

einerseits.....stehen viele schöne Bücher auf meiner Wunschliste

andererseits..... habe ich über 200 bücher auf meiner SuB

glücklich ist..... jeder der den Moment geniessen kann

selbst Schuld.... bin ich bei einigen vertanan Möglichkeiten...aber nur so konnte ich drauß lernen

Dienstag, 29. Oktober 2013

Rezi Nina Schindler - Briefkasten

Nina Schindler - Briefkasten

Autor: Nina Schindler
Titel: Briefkasten
Untertitel: Merle schreibt meistens geheim
Verlag: Beltz und Gelberg, Edition Anrich
ISBN-10: 3891062885
ISBN-13: 978-3891062883
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Erschienen: 1996
Seiten: 144

Die Autorin:

Nina schindler, geboren 1946, lebt mit ihrer Familie in Bremen. Sie war viele Jahre Lehrerin an einer Gesamtschule und arbeitet heute als freie Autorin, Übersetzerin, Fachreferentin und Rezensentin für Kinder - und Jugendmedien.

Klappentext:

Merlee ist ziemlich schüchtern. Dabei platzt ihr fast der schädel vor Gedanken, die ihr die Seele plattdrücken. Aber es fällt ihr schwer, darüber zu reden. sie kriegt einfach den Mund nicht auf. Schreiben ist da schon einfacher. Deshalb ist das Geburtstagsgeschenk ihrer Patentante ein Knüller: jede Menge Briefpapier. Das Merle die meisten Briefe, die sie schreibt, gar nicht abschickt, spielt eigentlich gar keine Rolle. Und sie schreibt unverblümt auf, was ihr durch den Kopf geht: von ihren Problemen mit ungerechten Lehrern, eifersüchtigen Freundinnen und mäkelnden Eltern. Aber auch von Markus, dem Freund ihres Bruders, den sie ziemlich mag....

Meine Meinung:

Der Schreibstil besteht hier nur aus dem Briefen von Merle und die ist 14 Jahre alt. Allerdings schreibt sie Briefe, die mir sehr gut gefallen und man lernt Merle sehr gut kennen.

Sie schreibt Briefe an ihre Patentante, ihre Freundin, ihre Lehrer/inen, an markus, ihre eltern und auch an sich selbst. Allerdings nur die Briefe an die Patentante und die Freundin schickt sie wirklich ab. Die Briefe an ire eltern bekommen diese nur in Teilen zu lesen - je nachdem worum es ghet. Die restlichen Briefe legt sie in einen Karton.

Man erfährt über Merlee was sie so macht, was ihr durch den Kopf geht, welche Probkleme sie beschäftigen ect.- merlee ist ein sehr sympatisches, aber auch sehr schüchternes Mädchen. Allerdings haben die Briefe einen Vorteil. Sie wird mit der Zeit immer mutiger und macht den Mund auf.

Ja und dann gibt es da noch Markus, den freund ihres Bruder, den sie sehr mag und er übersieht sie nicht. Und dann verliebt sich Merle....wie die Geschichte ausgeht, muss man im Buch nachlesen,.

Jedenfall fand ich das Ganze so spannend, das ich das buch nicht mehr aus der Hand gelegt habe und in einem Rutsch durchgelesen habe.

Fazit:

Tolle Geschichte und eine tolle Entwicklung der Protagonistin.

Note: 1 (Schulnotensystem)

Montag, 28. Oktober 2013

Montagsstarter

Ihr wollt mitmachen? Dann schaut mal bei Martin

1. Die NSA weiss vermutlich über jede Person mehr, wie diese von sich selbst..
2. Die Adventszeit kommt schon bald.
3. Wann wird wohl der 1. Schnee fallen?
4. Buch oder E-Book, das muss jeder selbst entscheiden!.
5. Musik  ist mir wichtig.
6. Tolle bücher lese ich  immer wieder.
7. Ich bin gespannt wie der heutige abend verlaufen wird..
8. Diese Woche steht Großeinkauf an und auch wieder 2 Besuche bei unserem Bekannten im betreuten Wohnen.

Sonntag, 27. Oktober 2013

TAG 10 Bücher von meiner SuB, die .....

10 Bücher von meiner SuB, die Einzelbände sind

Die liebe Sheena hat mich getaggt und so mache ich doch hier gleich mit. die Leute, die ich tagge kommen im Anschluss!

Man soll 10 Bücher auflisten (von seiner SuB), welche Einzelbände sind

Also hier sind meine 10 Bücher:

1. Umberto Eco - Der Name der Rose (Buch zum Film)
2. Lisa Moos - Das erste Mal und immer wieder (Erlebniss einer Prostituierten)
3. Charlotte Roche .- Schoßgebete
4. Jill Smolinski - die Wunschliste
5. Achim Wohlgetan - Endstation Kabul
6. Siegfried Langer - Vater, Mutter, Tod
7. Thomas Keneally - Schindlers Liste (Buch zum Film)
8. Gaby Hauptmann - Eine Handvoll Männlichkeit
9. Kerstin Gier - die Laufmasche
10. Kim Caspary - XXS

Ich tagge:

Büchersüchtig
Alice im Bücherland
Anetts Bücherwelt
Annas und Ginas Leseleben
Romanfresser

Samstag, 26. Oktober 2013

Neuzugängepost

Es ist wieder Samstag! Das heißt hier kommen meine Neuzugänge für diese Woche

Von meiner Thalia-Geschenkarte gekauft:

Frau Freitag - Echt easy, Frau Freitag

Von meinem Bekannten:

Thomas Baumann - Daheimbleiben kann jeder
Marie Louise Fischer - Damals war ich 17
Karl May - Mon Bagdad nach Stambul
Heinz G. Konsalik - Engel der Vergessenen
Heinz G. Konsalik - Liebe läßt alle Blumen blühen
Heinz G. Konsalik - Das Haus der verlorenen Herzen

Freitag, 25. Oktober 2013

Freitagsfüller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Mein altes Ich war schüchtern, brav und unschuldig , mein neues Ich  ist regelrecht aufgeblüht!_ .
2.  Ich muss für 3 Kindern und einen chronisch kranken Mann  Verantwortung übernehmen.
3. Ja nun, ich sollte nicht die 4 Katzen vergessen *Miau* .
4.Kaffee muss her -  jetzt sofort .
5. Der große Unterschied zwischen Katzer und Kster ist blei langen Fell nicht unbedingt einfach zu erkennen. .
6.  Göttergatte macht mich glücklich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Chat mit einem tollen Mann , morgen habe ich lesen geplant und Sonntag möchte ich auch lesen !

Du möchtest mitmachen? Dann schau mal bei Barbara

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Rezi Nina Schindler - Fisch an Fahrrad

Nina Schindler - Fisch an Fahrrad

Autor: Nina Schindler
Titel: Fisch an Fahrrad
Verlag: C. Bertelsmann Jugendbuch Verlag
ISBN-10: 3570127247
ISBN-13: 978-3570127247
Empfohlenes Alter: 12-15 Jahre
Erschienen: 2003
Seiten: 160

Die Autorin:

Nina Schindler hat nach ihrem Studium als Lehrerin an einer Gesamtschule gearbeitet. Anfang der neunziger Jahre kehrte sie dem Schuldienst den rücken und begann zu schreiben. Seither hat sie zahlreiche Bücher für Leser aller altersklassen veröffentlicht. Neben ihrer schriftstellerischen Tätigkeit arbeitet sie als Übersetzerin aus dem englischen und französischen. Nina Schindler ist Mutter von fünf Kindern und lebt mit ihrer Familie in Bremen.

Klappentext:

Till hat sich Hals über Kopf verliebt, in eine fremde, die einen Zettel mit ihrer adresse verliert. Mit ihrer Adresse? Nein, mit der adresse einer freundin. Und damit beginnt die Liebesgeschichte zwischen Till und Amélie....

In E-Mails, SMS, Briefen und Zettelchen erzählt - eine romantische Dreiecksgeschichte in außergewöhnlicher Form.

Meine Meinung:

Das buch lässt sich - trotz der Kommunikation über Briefe, SMS, E-Mails, Zettelchen ect sehr gut lesen. Gerade diese Form der Schreibweise macht das Buch zu etwas besonderem. Mir hat das sehr gut gefallen.

Das buch beginnt mit tills 1. Brief an die Unbekannte, die den Zettel verloren hat. Till ist 19 Jahre alt und steckt mitten im Abitur. Er wollte eigentlich zu bibilotek, als er die Unbekannte sieht und sich verliebt und sich ihr an die Versen heftet und dann verliert sie den Zettel mit der Adresse..... Nur das es nicht ihre adresse ist, sondern die ihrer Freundin, der sie eigentlich ein Buch schicken wollte.

Somit trifft der Brief Amélie und die will eigentlich gar nicht, weil sie fast verlobt ist. Sie ist etwas äklter wie Till und macht eine ausbildung zur Hotelfachfrau. Nur sie ist in der Beziehung mit Sebastian. Nur der will nach Amerika und möchte sie vorher heiraten...

Tja und so können wir die Geschichte von Amélie und till verfolgen. Allerdings spielt auch noc Sandra eine rolle (Nichte von Amélie) und auch die Dame, die die adresse verloren hat.

wie die Geschichte jetzt ausgeht, verrate ich nicht. Allerdings hätte ich mir gewünscht, wenn es nach dem ende noch weitergegangen wäre, denn es leiben noch einige Fragen offen.

Besonders gut gefallen hat mit Till. Ich habe nämlich noch nie so einen romantischen und inteligenten jungen Mann kennengelernt. Alsd ich in dem alter war, waren die Jungs eher das Gegentweil davon (oder ich kennte nicht die richtigen Jungs) Till war mit auf jeden Fall sehr ans Herz gewachsen und ich hätte mich gefreut, wenn ich mal von einem männlichen Wesen so tolle Briefe bekommen hätte....

Fazit:

Tolles Jugendbuch und eine tolle Geschichte. Allerdings mit kleinen Schwächen am Ende des Buches.

Note: 2 (Schulnotensystem)

Mittwoch, 23. Oktober 2013

inside 7

Es ist wieder Mittwoche und das heißt es gibt den inside 7 von Anne

Geduld....  fehlt mir in manchen Situationen

Sanftmut....  erinnert  mich an die Hummelchen Reihe von K. Theuermeister. Die Oma hieß Frau Sanftmut.

Humor....  muss ein Mensch unbedingt haben, damit ich ihn mag

Wut.... das versüre ich mit unter bei meinem Schwiegereltern und deren dämlicher Kommentare!

Traurigkeit..... verspüre ich bei bestimmten büchern wie PS: Ich liebe dich von C. Ahern

Egoismus....  in maßen ist er in ordnung, ansonsten gibt man sich selbst auf

Optimismus...  den verliere ich nie, egal was passiert

Dienstag, 22. Oktober 2013

Rezi Michael Mittermeier- Achtung Baby

Michael Mittermeier - Achtung Baby

Autor: Michael Mittermeier
Titel: Achtung Baby
Verlag: Kiepenhauer & Witsch
ISBN-10: 3462043595
ISBN-13: 978-3462043594
Erschienen: 2011
Seiten: 272

Der Autor:

Michael Mittermeier, geboren 1966, hat mit seinem Soloprogrammen "Zapped - Ein TV-Junkie knallt durch", "Back to Life", "Paranoid" und "Safari" mehrere Millionen Zuschauer in Deutschland, Österreich und der Schweuz begeistert. 2007 feierte "deutschlands erfolgreichster comedion "(FAZ) sein zwanzigjähriges Bühnenjubiläum. Für seine auftritte wurde er mit unzähligen Preisen ausgezeichnet, viel mal erhielt er allein den Deutschen Comedy-Preis. Michael Mittermeier lebt mit seiner Frau und seiner Tochter bei München.

Das Buch:

"Dieses Buch ist kein Ratgeber. es ist ein subjektiver Erlebnisbericht. Alle, die Kinder haben, alle, die planen, Kinder zu haben, und alle, die planen,keine Kinder zu haben: Don't try this at home. Ich möchte nicht schuld sein, falls einer sagt: "Der Mittermeier hat's auch so gemacht". Aber wenn nur ein Pärchen nach dem lesen dieses Buches sagt: "Schatz, lass und poppen", dann freue ich mich natürlich." (Michael Mittermeier)

"Mittermeier schreibt in dem Stil, mit dem er live zum besten deutschsprachigen Comedian avancierte: Intellgent, gewitzt und immer wieder überraschend. Er lässt die Leser teilhaben an seinen fabelhaftesten Abenteuer" (Die (Welt)

Beste Textstelle:

(bei der Kreissaalführung):

"Gebärhocker, Gebärstühle, Bodenmatten, Pezzi-Bälle und das Roma-Bad. In einem Roma-Bad kann man in rhythmisch schaukelnden Bewegungen Wehen veratmen. "

Jeder gute Swingerclubbesitzer würde weinen, wenn er diese Ausstattung sehen würde....

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wunderbar flüssig und das buch lies sich gut in einem Rutsch lesen. Innerhalb von 2 Stunden war ich fertig.

Michael Mittermeier beschreibt zunächst die kinderlose Zeit, die Zeit der Planung. Dann begleiten wir ihn und seine Frau während der Schwangerschaft und bis in den kreissaal hinein. während der Geburt ist der Leser ausgeschlossen. Nachdem klein Lilly da ist *herzlichen glüclwunsch* wird der leser auf die Reise der "Kennenlernzeit" mitgenommen bis Lilly 20 Monate alt ist.

Das buch ansich war gut beschrieben und ich konnte gut nachvollziehen, was Michael gefühlt hat. Allerdings sehr humorvoll fand ich das buch erhlich gesagt nicht. Die einzigste textstelle, wo ich wirklich herzhaft gelacht habe, habe ich oben erwähnt. ansonsten war es einfach ein "runterlesen".

Fazit:

Der Versuch ein humorvolles Buch über das elternwerden und elternsein zu schreiben. Allerdings bleibt es auch bei diesem Versuch

Note: 4 (Schulnotensystem)


Montag, 21. Oktober 2013

Montangsstarter

Ihr wollt mitmachen? dann schaut mal bei Martin vorbei!

1. Ganz besonders hat mir die Entspannung am letzten Wochenende gut getan und gefallen..
2. Gute Bücher  mag ich gerne lesen..
3. Wellensittich oder Kanarienvogel  beides hatte ich schon als Haustiere und möchte es nicht mehr haben..
4. Musik  beruhigt mich sehr.
5. Ich bin ein schwules Mädchen!.
6. Im Kino war ich zuletzt am 04.12.2012.
7. Keine bücher zu kaufen ob ich das schaffe? Nein deswegen plane ich sowas auch erst nicht!
8. Diese Woche steht ein vorstellungsgespräch für Göttergatte an (war heute schon) an, außerdem möchte ich 2 mal zu unserem Bekannten und meine 4 begonnen Bücher lesen..

Sonntag, 20. Oktober 2013

ABC-TAG

Hallöchen!

Diesen Sonntag gibt es also wieder einen Tag. Diesen habe ich bei Anna und Gina gefunden und wollte ihn Euch nicht vorenthalten! Bei diesem TAG muss man zu jeden Buchstaben ein Buch finden.Also los gehts!

A = Am Anfang war der Seitensprung (Amelie Fried)
B = Beste Freundin, blöde Kuh (Patricia Schröder)
C = Charleston Girl (Sophie Kinsella)
D = Die Meute der Erben (Gaby Hauptmann)
E = Endlich (Ildiko von Kürthy)
F = Freizeichen (Ildiko von Kürthy)
G =  Göttin in Gummistiefeln (Sophie Kinsella)
H = Herrengedeck (Philip Thamm)
I = Irgendwas ist immer (Tine wittler)
J = Ja ich will ( Melissa Hill)
K = Karussel des Lebens  (Rosamunde Pilcher)
L = Lieber Jakob (Martin Hecht)
M = Mondscheintarif (ildiko von Kürthy)
N = Nicht ohne meine Tochter (Betty Mahmoody)
O = Osnabrücker ABC für kleine Klugscheisser (Lioba meyer)
P = PS: Ich liebe Dich (Cecelia Ahern)
Q = Quartett im September (Utta Danella)
R = Rubinrotes Hers, Eisblau See (Morgan Callan Rogers)
S = Shades of Grey (El James)
T = Tod an der Hase (Heinrich-Stefan Noelke)
U = Unter deutschen Betten (Justyna Polanska)
V = Vatermord (Val McDermid)
W = Wahn (Stephen King)
X = XXS (Kim Caspany)
Y = Yachtfieber (Gaby Hauptmann)
Z = Zauberküsse (Jana Voosen)

Wow  zu jedem Buchstaben ein Buch gefunden

Samstag, 19. Oktober 2013

Neuzugängepost

Hier kommen wieder die Bücher, welche im Laufe der Woche bei mir eingetrudelt sind!

Gekauft:

Nina Engele - Auf die Plätze, fertig, Sex!

Von meinem Bekannten bekommen:

Vicki Baum - Menschen im Hotel
John Boland - Vendetta
Akif Pirincci - Felidae

Freitag, 18. Oktober 2013

Freitagfüller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Es ist einfach  das Wochenende zu geniessen.
2.  Bulgur  esse ich zur Zeit sehr gerne.
3. Es war einmal ...so beginnt jedes Märchen .
4. Viel Kaffee trinken  ist Teil meiner täglichen Routine .
5. Wie ist wohl der Dienst in der Bücherei? .
6.  Aufstehen muss ich immer, mal früher oder später.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf den Abend mit unserem Bekannten , morgen habe ich Einkaufen  geplant und Sonntag möchte ich auf jeden Fall entspannen !

Du willst mitmachen? Dann schau mal bei Barbara

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Rezi Ulla Fröhling - Vater unser in der Hölle - Challange "Wir lesen dicke Dinger"

Ulla Fröhling - Vater unser in der Hölle

Autor: Ulla Fröhling
Titel: Vater unser in der Hölle
Untertitel: Durch Inzest und den Missbrauch in einer satanistischen Sekte zerbrach Angelas Seele
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-10: 3404270770
ISBN-13: 978-3404270774
Erschienen: 2008
Seiten: 448

Das Buch wurde innerhalb der Challange "Wir lesen dicke dinger" gelesen.

Die Autorin:

Ulla Fröhling war mehr als ein jahrzehnt Redakteurin und Ressortleiterin bei der Zeitschrift Brigitte und lebt inzwischen als freie Autorin in hamburg. sie wurde für ihre journalistischen Leistungen vielfach ausgezeichnet. Ihr Buch "Vater unser in der Hölle" war in der ersten Ausgabe der auslöser für eine Bundestagsanfrage und initierte mehrere Untersuchungen zu okkulten Verbrechen in Deutschland.

Klappentext:

Seit frühester Kindheit erlebte Angela Lenz sexuelle Gewalt. Mit grausamen Folterungen, Drogen und Gehirnwäsche wurde sie in einer Geheimsekte zur Prostitution gezwungen und musste andere in satanistischen Ritualen quälen. Unter der Last des Unerträglichen zersplitterte ihre Seele in Dutzende von Persönlichkeiten. So überlebte sie die Schrecken. doch die traumatischen Erlebnisse drängten an die Oberfläche. angela macht eine Therapie, und trotz Schweigegebot und Todesdrohungen wagt sie über das zu sprechen, was man ihr und anderen angetan hat

Wichtige Info:

Angela Lenz ist nicht der richtige Name der Protagonistin. Zu ihrer Sicherheit und der Sicherheit ihres Mannes und ihrer Kinder wurde ein Pseudonym gewählt. Auch die anderen Namen der anderen Persönlichkeiten, der therapeutinnen, der Mitwisser ect. wurden geändert. Nur Ulla Fröhling selbst weiss, wer Angela Lenz ist und wo sie lebt und was sie macht!

Meine Meinung:

Ufff...das Buch war wirklich "schwere Kost" und der Inhalt hat mich mehr wie mitgenommen. Trotzdem versuche ich mich an einer Rezi.

Zunächst ist es schwer in das Buch reinzukommen da der Anfang etwas verwirrend ist. Wir sind mämlich "Stefanie" eine der Persönlichkeiten von Angela Lenz. Insgesamt ist der Schreistil wunderbar flüssig und man kann das Buch gut lesen. Es gibt immer rückblwenden zu dem was war und es gibt auch Informationen z. B. über satanistische Sekten.

Das Buch beinhaltet 5 Schwerpunkte. Angela Lenz wird als 2. Kind geboren. sie hat noch einen ältern Bruder. dieser wird von der Mutter über alles gelibt und angela vom Vater. Nur nicht unbedingt so, wie ein Vater lieben sollte.

Der 1. Schwerpunkt dieses Buches ist der sexuelle Missbrauch durch den Vater, welcher schon beginnt, als Angela noch ein Baby ist. Mit 1 1/2 Jahren wird sie das 1. Mal von ihrem Vater vergewaltigt. Es kommen aber auch andere Männer nach Hause, die sich ebanfalls an Angela vergehen. Später muss sie in einem Kinderbordell in Berlin anschaffen und in Kinderpornofilmen mitspielen

Der 2. Schwerpunkt ist die Ablehnung der Mutter und die Misshandlungen die von ihr ausgehen. Teilweise alleine, teilweise mit dem Vater zusammen.

Der 3. Schwerpunkt ist die Vorstellung der satanistischen Sekte, welche "Luzifers Kinder" heißt und den Sitz in der Schweiz hat.  Es wird erzählt wie Angela in die Sekte reinkommt und was dort für ein grausames Treiben von Statten geht - auf einzelheiten möchte ich an dieser Stelle verzichten, alleine schon aus Jugendschutzgründen. Es ist zum Schluss aber so, das sie nicht nur gequält wird, sondern auch quälen muss und zur Prostitution gezwungen wird.

Der 4. Schwerpunkt ist "Onkel Paul". Er ist in der Sekte ihr "Pate" und sie muss ihm gehorchen und wird von ihm "geschult" und ebenfalls misbrauch

Der 5. Schwerpunkt dieses Buches ist die Therapie und somit auch dien vorstellung der Persönlichkeiten und was welche Persönlichkeit mitgemacht hat.

Insgesamt war das Buch zum einen sehr interessant für mich, da ich über das Krankheitsbild "Multiple Persöhnlichkeit" zwar im Rahmen meiner Ausbildung kurz was gehört hatte, mich damit aber nie näher beschäftigen konnte. Interessant war auch, wie sich welche Persönlichkeit warum gebildet hat und was diese Persöhnlichkeit "mitgemacht" hat. Interessant war auch wie die therapie ablöief und mit welchen Schwierigkeiten die Therapeutin zurecht kommen muss.

Der andere Teil des Buches ist aber wirklich sehr, sehr heftig und mir ist mehr wie einmal schlecht geworden. Ich weiss nicht, wie man ein Kind so grausam quälen kann und an manchen stellen war es mir echt zuviel, sodass ich erstmal zu einem anderen buch greiffen musste.

Fazit:

Ein heftiges buch, welches aber trotzdem wichtig ist, um über das Krankehtisbild, die Therapie dazu und insbesondere über satanistische Sekten und deren Methoden aufklärt. Allerdings nciht zu zart beseitete Seelen

Note: 1 (Schulnotensystem), obwohl es mir nicht leichtgefallen ist, diesem buch überhaupt eine Note zu geben.


Mittwoch, 16. Oktober 2013

inside 7

Heute ist wieder Mittwoch und das bedeutet: inside7!!! Du willst mitmachen? Dann schau mal bei Anne

Vor meinem Fenster.... sind momentan die Rolläden runter, weil der Regen dranpeischt. (Zumindest bei 2 Kinderzimmern)

in  meinen Gedanken.... passiert so einiges, was ich auch in die Tat umsetze

nicht vergessen.....ist für mich mein Opa, welcher am 27.09.2003 starb

bemerkenswert....sind die vielen Termine diese woche...insagesamt 7 Stück

ausgeräumt.....habe ich im augst 2009 das Zimmer im Altenheim meiner Oma, als diese verstarb

Vorfreude....ist die schönste Freude

Selbstbewusstsein.....habe ich etwas zu wenig...darf gerne mehr sein

Dienstag, 15. Oktober 2013

Rezi Cecelia Ahern - Für immer vielleicht - Challange "Wir lesen Dicke Dinger"

Cecelia Ahern - Für immer vielleicht

Das Buch zählt für die Challange "Wir lesen dicke Dinger!"

Autor: Cecelia Ahern
Titel: Für immer vielleicht
Originaltitel: Where rainbow ends
Verlag: meine Ausgabe ist von Weltbild
ISBN-10: 3596161347
ISBN-13: 978-3596161348
Erschienen: 2005
Seiten: 448

Die Autorin:

Cecelia Ahern, geboren 1981, studierte Film in Dublin und schrieb schon als Kind Geschichten. Ihr erster Roman PS: Ich liebe dich begeisterte Millionen Leser in aller Welt.

Klappentext:

Alex und Rosie kennen sich, seit sie fünf Jahre alt sind. alex muss kurz vor dem Abi mit seinen Eltern von Irland nach Amerika ziehen. Rosie will nachkommen und Hotelmanagement studieren, doch dann wird sie schwanger. Und das nicht von Alex. Sie zieht ihre Tochter alleine groß, Alex heiratet eine Amerikanerin. Erst nach Jahren ist er wieder solo - doch inzwischen ist auch Rosie verheiratet...

In all den Jahren bleiben Alex und rosie in Kontakt. Nicht nur mit Briefen, auch mit E-Mails, Chatnachrichten und SMS. Doch es ist wie verhext: Rosie und Alex sind einfach wie Königskinder......

Meine Meinung:

An den Schreibstil musste ich mich erstmal gewöhnen. Er besteht auch Chatprotokollen, SMS, Briefen, E-Mails, ansichtskarten... und das nicht nur zwischen Alex und rosie, sondern auch noch mit Ihren eltern, ihrer Schwester, ihrem Bruder, ihrer tochter und später zwischen ihrer Tochter, und alex und ihrer Tochter und derem besten Freund. Zunächst uist erstmal alles etwas verwirrend und es dauert bis man in der Geschichte drin ist...eigentlich wolle ich das buch nach 50 Seiten abbrechen....aber dann nahm es mich doxch noch gefangen...jedenfalls nachdem ich mich an den Schreibstil gewöhnt hatte.

Also Alex und rosie lernen sich mit 5 Jahren kennen, als sie zusammen in eine Klasse gehen. Dort fangen sie an sich kleine Briefchen im Unterricht zu schreiben. Später kommen Chats, E-mails ect. dazu. Bis kurz vor dem Abitur sind die beiden unzertrennlich und es tut Rosie sehr weh, als alex seine 1. Freundin hat. Kurz vor dem Abitur muss er mit seinen eltern nach Amerika gehen und rosie will eigentlich nachkommen...nur dann wird sie durch einen One-Night-Stand schwanger und muss ihr ganzes Leben umkrempeln.

Alex lernt während des Studiums seine 1. Fereu kennen und heiratet dann auch irgendwann. Rosie wird Trauzeugin. Alex ist mittlerweile der Patenonkelö ihrer tochter geworden und rosiie wird Patentante von Alex Sohn. sie erzählen sich wirklich alles und man erfährt sehr viel aus den nachrichten, die zwischen beiden hin- und her gehen. Alex ehe steht unter keinen guten Stern. Nur mittlerweile hat rosie einen mann kennengelernt, der sie tortz Tochter will und ie heiraten während alex geschieden wird.

Später geht die ehe von Rosie in die Brüpche...nur alex ist wieder nicht frei, sondern auf den Weg in die 2. Ehe

Wie sich die Geschichte zwischen den beiden weiterentwickelt und ob sie zusammen kommen, verrate ich jetzt natürlich nicht. Das buch hat mich zum ende hin dann doch sehr berührt und es flossen Tränen bei mir. Das "Dranbleiben" hat sich wirklich gelohnt.

Fazit:

Nach einigen Startschwirigkeiten wurde es ein ganz tolles Buch

Note: 2+ (Schuklnotensystem)

Montag, 14. Oktober 2013

Montagsstarter

 Du willst mitmachen? Dann schau mal bei Martin

1. Oft denke ich über vieles nach - eben typisch Sternzeichen Fische!.
2. In die Sauna gehe ich total gerne.
3. Das wochenende war doch so schnell wieder vorbei - unglaublich!.
4. Was macht jetzt wohl der ein oder andere Klassenkamerad oder Klassenkameradin von mir?
5. Musik ist etwas was ich jeden Tag um mich brauche.
6. Haustiere haben wir - nämlich 4 Katzen.
7. Der Herbst ist definitv da.
8. Diese Woche steht Elternratssitzung, Treff der Schulbücherei und des Essenzirkels im gymnasium an an und außerdem habe ich Einkaufen vor und möchte  2 mal zu unserem Bekannten ins betreute Wohnen - die woche ist echt vollgepackt mit 7 Terminen.

Sonntag, 13. Oktober 2013

TAG 100 Dinge, an denen Du erkennst, dass du zuviel liest

Diesen interessanten Tag habe ich bei sheena gefunden und nehme daran spontan teil. Jeder der möchte, darf hier gerne teilnehmen.

Die blauen Antworten passen, die roten Antworten  nicht!

100 dinge, an denen du merkst, dass Du zuviel liest...


1. Du hast mehr Bücher als Schuhe.
2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per "Du".
3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.
4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich.
5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden muss ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mit nimmst, nimmst du den Roman.
6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen.
7. Deine Eltern hören oft die Worte "Ich lese gerade, also lasst mich!!!"
8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst.
9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: "Das hab´ ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch..."
10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt.
11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, währst du jeden Tag dort - und das ist ja peinlich!
12. Namen merkst du dir so: "Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz", "Harry, wie Harry Potter." oder "Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot."
13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du soviel verrücktes Zeug weißt.
14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein "Das habe ich irgendwo gelesen", obwohl du genau weißt wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast.
15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?!
16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen.
17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss; auf der Straße; in der Schule; im Café um die Ecke; auf dem Laufband;...
18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule; während dem Essen; während dem Gehen; im Dunkeln; in der Kirche; mitten in der Nacht; ...
19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen - und selbst die sind danach fix und ferig!
20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.
21. Du hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen.
22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: "Mach das Licht aus und schlaf endlich." und du ignorierst es.
23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.
24. Wenn dich jemand. fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, anwortest du: "Ein Buch!"
25. Es ist schonmal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast.
26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.
27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.
28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.
29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: "Lesen". Andere Hobbies hast du nicht, denn lesen ist dein Leben!
30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.
31. Deine Mutter drohte dir mindestens ein Mal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst - und du erwiederst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt.
32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit voll stopft.
33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden.
34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenre.
35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.
36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.
37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.
38. Der jenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.
39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgenwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert.
40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen.
41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.
42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen.
43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.
44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch - NIE!
45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks). Und zwar in dieser Reihenfolge.
46. Wenn du Wörter hörst wie "das Einzigste" und "zwei Fensters" bekommst du Schüttelfrost.
47. Du weißt, das die Vergangenheitsform von "backen" "buk" lautet.
48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden.
49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären.
50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen.
51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber. Denn dein Geschmack ist exquisit.
52. Trotz 51. liest du alles, was du in die Finger kriegst.
53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht.
54. Du besitzt ein Buch, dass du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf - falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast.
55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.
56. Du besitz trotzdem ein E-Book - aus Platzgründen. (oder du weißt, dass du dir eins zulegen musst - aus Platzgründen)
57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.
58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.
59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe - du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen.
60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: "Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen."
61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren.
62. Du kannst nächtelang durchlesen.
63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parrat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.
64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.
65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche.
66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag.
67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.
68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint.
69. Du hast keine Probleme damit, 68. zu zugeben.
70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd.
71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust.
72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella & Edward, Cassia & Ky, Clary & Jace, Harry & Ginny, ...
73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor.
74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, dass nicht auf dich zutrifft.
75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer rießigen Buchhandlung eingesperrt zu werden.
76. Wenn du am Bahnhof "Kings Cross" in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.
77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen - denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.
78. Es gibt mindestens ein Buch, dass du abgrundtief hasst.
79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.
80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, ...
81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit "Gefällt mir" markiert.
82. Dein Motto: "Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!"
83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetztung nich abwarten konntest.
84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden.
85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen.
86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch.
87. Für dich gibt es das nicht: "Keine Zeit zum Lesen"
88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung.
89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren.
90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen.
91. Du kannst ein paar Brocken elbisch.
92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist.
93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles irgendwas.
94. Beim Lesen hast du dich schonmal verletzt. (Am Papier geschnitten, Buch ins Gesicht oder auf den Fuß gefallen, Finger eingeklemmt, beim gehen/lesen irgendwo gegen gelaufen...)
95. Du brauchst keinen Jogakurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Possitionen aus um es bequem zu haben.
96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen.
97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern.
98. Bücher sind dein Statussymbol.
99. Die Bakerstreet in London & Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.
100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im geringsten, nein - du bist stolz darauf!

75 Sachen treffen zu und 25 nicht!


Samstag, 12. Oktober 2013

Neuzugänge

Hallöchen ihr Leseratten!

Es ist wieder samstag und das heißt es kommt wieder mein Neuzugängepost und da ist einiges eingetroffen!

Aus einem Forum:

Carola Dunn, Mona Gedney, Valerie King - Liebe kommt auf weichen Pfoten
Susan Wiggs, Bevor der Tag sich neigt
Kai Meyer - Das Gelübte
Joy Fielding - Nur wenn du mich liebst
Ken Follet - Die säulen der erde

von mein Bekannten:

Joan Conway - Bunny Girl
Margaret Millar - Ein Fremder liegt in meinem Grab
Georgette Heyer - Heiratsmarkt


Geschenke von meinen Mann:

Hans-Jürgen Heinicke - Was vom Leben übrigt bleibt, kann alles weg
Bernd Harder - Der Bond Appeal

von Medimops

Henning Mankell - Die fünfte Frau
Simon Beckett - Leichenblässe
Henning Mankell - Die rückkehr des tanzlehrers
Willy Breinholst - Hallo - Hier bin ich

aus einem wühltisch bei Marktkauf:

Celeste Jonas, Kristina Jonas und Juliana Buhring - Nicht ohne meine Schwestern

So danit hat mein SuB einen neuen Höchststand. Ich bin das 1. Mal in meinem Leben über die 200 drüber und habe jetzt 202 ungelesene Bücher!

LG Anne (NiJo)

Freitag, 11. Oktober 2013

Freitagsfüller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Oh, diese  vielen Termine nächste Woche...schrecklich! .
2.  Es ist ein sicheres Zeichen von Stärke, wenn man Fehler zugibt .
3. Haben wir wieder eine Ehejahr geschaft, Schatz.  .
4. Mein Herz ist fest und glücklich vergeben .
5. Da muss ich nächste woche wohl durch ob ich es will oder nicht.
6. Es ist nie zu spät Neu anzufangen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen DVD Abend , morgen habe ichSauna und Stock Car Crash Challange gucken geplant und Sonntag möchte ich einen gemütlich Tag verleben !

Du magst mitmachen? Dann schau mal bei Barbara

Donnerstag, 10. Oktober 2013

Rezi Ralf Kühler Das ist nicht irgendeine Pfanne, liebe Zuschauer!

Ralf Kühler - Das ist nicht irgendeine Pfanne, liebe Zuschauer!

Autor: Ralf Kühler
Titel: Das ist nicht irgendeine Pfanne, liebe Zuschauer!
Untertitel: Die sagenhafte Welt des Teleshoppings
Verlag: Bastei Lübbe Taschenbuch
ISBN-10: 340460332X
ISBN-13: 978-3404603329
Erschienen: 2011
Seiten: 208

Der Autor:

Ralf Kühlers größter Berufswunsch war es, sich nie die Hände schmutzig machen zu müssen., deshalb wurde er zunächst Autoverkäufer. als es ihn jedoch als Probekanidat ind die Sendung "Wetten, Dass...?" verschlug, beeindruckte ihn die Fernsehwelt so sehr, dass er mehr davon wollte. Nach einer Zwischenstation bei Nickelodeon eroberte er schließlich den Teleshoppung-Kanal Channel21 (früher RTL-Shop), wo er seit 10 Jahren über 500 Stunden jährlich auf Sendung ist und mit Inbrunst solche Dinge wie viereckige Pfannen verkauft. Nebenbei moderiert er Kochshows, Galas, Messen und alle nur erdenklichen Events, online und offline.

Klappentext:

Herrlich trashi, zum Schreien komisch: Teleshopping!

Ralf Kühler, Fernsehverkäufer der ersten Stunde, präsentiert unglaubliche Fundstücke aus seiner zehnjährigen Amtszeit.

Freuen sie sich auf:
- Die peinlichsten Pannen
- Die gnadenlosesten Verkäufertricks
- Die besten sprüche
- Die irresten Geschichten aus dem Studioalltag
- kurzum: Menschen, Pfannen, Sensationen!

Sichern sie sich noch heute ihr exemplar des garantierten Bestsellers von morgen - so günstig wird es nie wieder!

Meine Meinung:

Der Schreibstil lässt sich super lesen. Und langweilig wird das Buch schon alleine wegen des Humors von Ralf Kühler nicht. Aber auch sonst hat es einiges zu bieten.

Zunächst erzählt Ralf wie er überhaupt zum TV und zum Teleshopping gekommen ist und welche Sendungern er mweistens moderiert. Ganz vorneweg die Pfannensendung mit Pfannenhotte, die DER Verkaufsschlager bei Channel21 ist.

Darüber hinaus erzählt Ralf wie die Arbeit bei so einem Shoppingsender aussieht und man bekommt einen guten Einblick in die Arbeitsweise. Und einen klasse einblick in die Verkaufsmethoden. (ja auch ich habe bei Channel21 schon bestellt)

Der Humor ist echt klasse und so erzählt Ralf auch von Pannen, peinlichen Momenten und alles was sonst noch schief gehen kann. Sehr lustig ist vor allen Dingen die Geschichte mit "Forelle Dieter".

Zuviel will ich jetzt nicht verraten, aber mir hat das buch total gut gefallen. Der Humor war köstlich und ich lag mehr wie einmal lachend auf dem Sofa.

Fazit:

Ein Tolles buch für einen Blick hinter die Kulissen eines Shoppingsenders. Für zwischendurch sehr gut zu lesen und sehr zu empfehlen

Note: 1 Schulnotensystem

Mittwoch, 9. Oktober 2013

inside 7

Hier kommt wieder der inside7 von Anne

planlos..... in ich momentan gar nicht, da ich viele termine habe und auch im November und Dezember viel ansteht

viel lieber... ist mir das aber, als wenn ich irgendwo sitze und mich langweile (kann man das überhaupt mit mann und 3 Kindern????)

morgens..... brauche ich meinen Kaffee, sonst geht gar nichts

mittags..... wenn hier etwas ruhe herrscht, setze ich mich gerne mit einem Kaffee an den Computer und blogge, gehe in Foren ect.

abends..... liege ich gerne mit einem gutem Buch auf dem Sofa und lese

gefreut.... habe ich mich gestern über die tolle Stimmung und Athmosphäre beim Elternseminar

gerade gehört......  meinen Mann, der etwas zu mir sagte

Dienstag, 8. Oktober 2013

Rezi Susanne Mischke - Nixenjagd

Susanne Mischke - Nixenjagd

Autor: Susanne Mischke
Titel: Nixenjagd
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401060880
ISBN-13: 978-3401060880
Erschienen: 2010
Seiten: 194
Altersempfehlung: 13-16 Jahre (meine Tochter hat es mit 10 Jahren gelesen, was auch OK ist)

Die Autorin:

Susanne Mischke, geboren 1960, in Kempten im Allgäu, entschloss sich, mit acht Jahren zu publizieren: eine Geschichte über ihren Hamster für die Vitakraft-Verpackungen. Das werk wurde nie gedruckt. Aus Verlegenheit studierte sie BWL und machte den Jagdschein.  Ein zweiter Schreib-Anlauf hatte Erfolg. Seit 1993 arbeitet sie als freie Schriftstellerin und wurde 2001 mit dem Frauen-Krimipreis der Stadt Wiesbaden ausgezeichnet. Susanne Mischke lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn südlich von Hannover

weitere Infos zur Autorin

Klappentext:

Katrin ist tot. Franziskas engste Freundin ist im See ertrunken. Die beste Schwimmerin der Klasse hat einen mitternächstlichen Badeausflug nicht überlebt. Franziska kann nicht glauben, dass es ein Unfall war. Aber wer hätte ein Motiv, Katrin umzubringen? Katrins Exfrend Robert? Paul, der neue in der Klasse, der zuletzt mit Katrin zusammen gewesen ist? Oder gar Franziska Selbst, die eifersüchtig auf ihre Freundinw ar, weil diese bei ihrem heimlichen Schwarm Paul mehr erfolg hatte als sie selbst? Nur eins ist klar: Der Mörder weilt noch unter ihnen.....

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Susanne Mischke ist klasse. Sie hat das Talent jede Person gut darzustellen und die Spannung bis zu letzt aufrecht zu erhalten. Der Schreibstil ist gut und lässt sich klasse lesen. Sie baut jede Person gut in die Geschichte ein ohn zu sehr auszuschweifen oder etwas wegzulassen.

Franziska geht in den 10. Klasse eines Gymnasiums. Katrin ist nicht nur ihre Klassenkameradin, sondern auch ihre einzigste und beste Freundin. Ansonsten sind für Franziska eher Bücher wichtig. Kurz vor ende des 10. Schuljahres kommt Paul in die Klasse und wird sofort von mehreren Mädchen umschwärmt. Paul ist Franziskaas heimlicher Schwarm und sie trifft sich öfters mal mit ihm, um auf dem Hochsitz im Wald Tiere zu beobachten. Katrin flirtet heftig mit Paul. 3 wochen vorher hat sie mit Robert Schluss gemacht.

Dann kommt das traditionenne Zeltwochenende der Oberstufe und die Klasse von Katrin und Franziska darf zum 1. mal dabei sein. Alle sind zum Badesee gekommen. Es fließt reichlich alkohol, es wird gekifft, geflirtet und es kommt in den Zelten auch zu intimeren Kontakten zwischen Jungs und Mädels...typisch Teenager. Um Mitternacht gehern alle schon reichlich angetrunken in den Badesse um dort schwimmen zu gehen. Katrin schwimmt alleine raus und kehrt nicht wieder. Das fällt ca. 2 Stunden später auf und n un wir die Polizeit gerufen.

Oberkommissarin Petra Gerres und ihr Kollege Daniel Rosenkranz übernehmen die Ermittlungen. Katrin wird im Badesee gefunden. 1. diagnose: Tod durch Ertrinken. Die Ermittlungsn werden aufgenommen, aber keiner weiss so recht was.

Paul gerät unter Verdacht, weil der Karate kann und schon mal Körperverletzung begangen hat. Paul lebt alleine mit seiner Mutter und seiner Schwester. Der Vater ist 2 Jahre zuvor an Krebs gestorben. Der verdacht, das Paul der täter sein könnte, erhärtet sich, als herauskommt, das noch ein Mädchen umgekommen ist (offizielle Unfalltod) mit dem Paul längere Zeit zusammen war.

Und dann bekommt Franziska auch noch eine anonyme SMS in der sie beschimpft wird.......war es wirklich Paul oder doch jemand anders?

Die Gesichte beginnt zunächst sehr ruhig und man lernt Franziska, Katrin. paul und einige Klassenkameraden kennen. man erfährt, das Paul und Franziska sich privat treffen und dann kommt das Fest am Badesee.

Die Ermittlungsarbeit wird sehr spannend erzählt und immer wieder nimmt die Geschichte durch neue details ihre wendung. Wer wirklich der Täter war verrate ich natürlich nicht, aber mit diesem Ende habe ich definitv nicht gerechnet.

Fazit:

Eine toller Thriller von dem meine Tochter und ich gleichermaßen begeistert waren

Note: 1 (Schulnotensystem)

Montag, 7. Oktober 2013

Montagsstarter

Ihr wollt mitmachen? Dann schaut mal bei Martin

1. In Gedanken freue ich mich schon aufs entspannte Wochenende, denn diese Woche hat viele Termine
2. Einfach mal wieder den Kopf frei bekommen  und das demnächst.
3. Kopfschmerzen habe ich öfters mal, weil ich Migräne und Spannungskopfschmerzen habe..
4. Auf Herbstlibori , da war ich schon lange nicht mehr.
5. Der innere Schweinehund  ist mit unter schwer zu überwinden.
6. Wieso müssen alle Termine immer auf einmal kommen ?
7. Die unsoziale Politik, regt mich auf, auch  wenn sich dann die Politiker noch die diäten erhöhen!.
8. Für diese Woche habe ich am abend den AZ im Gymnasium  geplant, möchte außerdem  morgen zum elternseminar im Gymnasium   erledigt haben  und mich an bzw. auf ein entspanntes Wochenende und unseren Hochzeitstag  erfreuen.

Sonntag, 6. Oktober 2013

Rezi Rosamunde Pilcher - Karussel des Lebens

Rosamunde Pilcher - Karussel des Lebens

Autor: Rosamunde Pilcher
Titel: Karussel des Lebens
Verlag: rororo
ISBN-10: 3499129728
ISBN-13: 978-3499129728
Erschienen: 1999
Seiten: 160

Die Autorin:

Rosamunde Pilcher wurde 1924 in Lelant, cornwall, geboren. Nach Tätigkeiten beim Foreign Ofice und, während des Krieges, beim Women's royal Naval Service heiratete sie 1946 Graham Pilcher und zog nach Dundee, Schottland, wo sie seither wohnt. Rosamunde Pilcher schreibt seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr. Ihr werk umfaßt bislang zwölf romane, zahlreiche Kurzgeschichten und ein Theaterstück.

Klappentext:

Es wird allmählich Zeit, dass du seßhaft wirst, heiratest, Kinder bekommst und ein richtig schönes Heim gründest....Prue Shackleton, jung, schön und eigenwillig, hat die Ermahnungen ihrer Mutter einmal zu oft gehört, Statt sich um einen vielversprechenden Heiratskanidaten zu kümmern, fährt sie kurz entschlossen zu ihrer Tante ans Meer. auf ausgedehnten Streifzügen durch die Landschaft Cornwalls mit ihren sanften Hügeln und einsamen buchten findet Pure Ruhe und Abstand. doch damit ist es vorbei, als sie Daniel begegnet.....

Meine Meinung:

Der Schreibstil von rosamunde Pilcher ist wunderbar. Zum einen lässt er sich wirklich flüssig lesen und zum anderen beschreibt sie Landschaften und Personen so toll, dass man sich das alles wunderbar vorstellen kann.

Pure ist 23 Jahre alt und hat eine eigene Wohnung, einen Beruf und einen Verehrer, der es besonders ihrer geschiedenen Mutter angetan hat. Dieser lädt sie zu einem Wochenende ein, um sie seinen eltern vorzustellen. Lust hat Pure darauf nicht wirklich und sie ist froh, als ihre Tante Phoebe anruft, welche sich einen Arm gebrochen hat und Pure bittet nach Cornwall zu kommen um sie in den nächsten wochen zu unterstützen. somit sagt sie ihrem Verehrer ab und setzt sich in den Zug. Im Zug lernt sie charlotte kennen. Ein 10-jähriges Mädchen, was zu der Großmutter geschickt wird, weilö im Internet der Heizkessel geplatzt ist und weder Mutter noch Vater für sie Zeit haben. die Großmutter wohnt im gleichen Dorf wie Phoebe und beide Damen kennen sich. Pure und charlotte freunden sich auf der Zugfahrt an.

In Cornwall angekommen fahren beide zusammen mit einem Taxi und sie werden sich in nächster zeit häufiger sehen. Am nächsten Tag (und nicht wie in der Beschreibung angegeben ...auf ausgedehenten Streifzügen) lernt Pure Daniel kennen. er ist ein bekannter Maler der eigentlich auch aus Cornwall kommt und früher bei Phoebe und ihrem verstorbenen Lebengefährten gelebt hat.

Und dann überschlagen sich die Ereignisse komplett, den Charlotte spielt eine sehr wichtige Rolle und verändert in diesem buch so einiges....

Also das buch ist sehr vorherschaubar, so wie bei rosamunde Pilcher immer, aber das störte mich nicht. Allerdings sind 160 Seiten für die doch sehr komplexe Geschichte deutlich zu wenig und so überschlagen sie die ereingnisse in geballter form auf wenigern Seiten und das finde ich mehr wie schade. die Geschichte wirkt so sehr abgehackt und unvollständig...der leser wird praktich von einem ICE überollt. Da hätte man echt mehr draus machen können.

Auch die Mutter von Charlotte kann ich überhaupt nicht verstehen. Wie sich sowas nur Mutter nennen kann.

Die einzelnen Fassetten hätten echt auführlicher erzählt werden können und hätten der Geschichte so mehr Rundung gegeben.

Fazit:

Gute Grundidee, aber die Umsetztung ist grausam. Was hier alles auf 160 Seiten gepackt worden ist hätte mindesten 200 Seiten mehr gebraucht.

Note: 4+ (Schulnotensystem)

Samstag, 5. Oktober 2013

Neuzugänge

Diese Woche habe ich folgenden büchern ein neues zu Hause gegeben!

aus einem Forum:

Katja Kessler - Herztöne

Von meinem Bekannten:

Laura Esquivel - Bittersüße Schokolade
Emmanuèle Bernheim - Der rote Rock
Lisa Jackson - Noch einmal sollst du büßen
Patricia Highsmith - Das Zittern des Fälschers

Vom Buchclub:

Carina Bartsch - Türkiesgrüner Winter
Jill Smolinski - Die Wunschliste

So für dieses Mal waren das alle. Aber mindestens 1 Paket ist noch zu mir unterwegs - von medimops

Freitag, 4. Oktober 2013

Freitagsfüller

6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Wie man sieht  istdas Wetter sehr herbstlich geworden .
2.  Dieses Jahr ist sehr schnell vergangen und bald  ist 2014 da.
3. Ich kaufe gerne im türkischen Supermarkt ein. .
4. Ich beginne jetzt schon damit, die Geschenke für weihnachten zu besorgen.
5. Was ist denn los mit der Regierungsbildung?.
6.  Manchmal kribbel es in meinen  Fingerspitzen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen gemütlichen abend bei einem bekannten , morgen habe ich den Besuch der Kirmes bei uns im Ort geplant und Sonntag möchte ich einfach entspannen !

du möchstest mitmachen? Dann schau mal bei Barbara

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Rezi Utta Danella - Der Schatten des Adlers

Utta Danella - Der Schatten des Adlers

Autor: Utta Danella
Titel: Der Schatten des Adlers
Verlag: Lingen Verlag Köln
ISBN-10: 3861300440
ISBN-13: 978-386190043
Erschienen: 1971
Anmerkungen: mein Buch war eine Sonderausgabe des Verlages
Seiten: 313

Die Autorin:

Utta Danella * 18,06.1920 in Berlin (eigentlich Utta Denneler) ist eine der komerziell erfolgreichsten und bekanntesten Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts. Sie hat rund 70 Millionen Bücher verkauft. Mehrere ihrer Romane, die im Bereich der Unterhaltungsliteratur anzusiedeln sind, wurden auch verfilmt.

Inhalt:

Nachdem Severin Lanz schwere Schicksalsschläge hat hinnehmen müssen, und aus dem Gefängnis entlassen wird, versucht er, ein neues Leben zu beginnen. Er nimmt die Stelle des leiter eines großen Sägewerkes in den steirischen Alpen an. Doch weithin scheint das Glück nicht auf seiner Seite zu sein; Severin wird mit 2 unerwarteten Ereignissen konfrontiert: mit der schicksalhaften Liebe, die ihn unerwartet überfällt und mit dem gewaltsamen Tod des Mannes, der ihm in seiner schwirigsten Lage vorurteilsfrei Hilfe angeboten hat. Wird es für Severin doch noch einen Neubeginn geben?

Meine Meinung:

Der Schreibstyl von Frau Danella ist sehr flüssig und ich konnte das Buch gut lesen. Zunächst dachte ich einfach "nur" eine Liebesgeschichte zu bekommen, wie ich es von Frau Danella gewohnt bin...doch dieses Buch kann mehr und hat mich sehr positiv überrascht!

Gut zunächst erfahren wir das Severin 2 Jahre im Gefängnis saß, weil er seinen Freund und Kollegen schwer verletzt hat und dieser 3 Tage später an den Verletzungen gestorben ist. Er musste sein unternehmen aufgeben und seine Frau, welche eine Affäre mit dem Freund hatte, hat ihn verlassen. Als er aus dem Gefängnis kommt, steht er also vor den Trümmern seines Lebens. Seine Schwester Josi nimmt ihn erstmal auf und sein Anwalt knüft den Kontakt zu Otto kaiser, welcher der Besitzer des Sägewerkes ist.

So muss Severin Wien verlassen und in die steierischen Alpen gehen. um für Herr Kaiser das Werk zu leiten. Der Abschied von Schwester, Alwant ect ist sehr lang und so kommt Severin sehr spät aus Wien los und in ein dickes Schneegestöber, welches sich später als sein Glück erweisst. Er stoppt in einem kleinen Dorf um die Nacht in einem Gasthaus zu verbringen und dort trifft er auf eine sehr hübsche Frau, welche einen Autounfall hatte und verletzt ist. Am nächsten morgen ist die Frau verschwunden und er nimmt die Fahrt auf zu seiner neuen Arbeitsstelle.

Dort angekommen erfährt er, das otto kaiser tot ist - ermordet in der letzten Nacht. Die Polizeit nimmt die Ermittlungen auf und ziemlioch schnell ist auch ein Tatverdächtiger gefunden - nur hat er den Kaiser wirklich umgebracht?

2 Tage später trifft er die hübsche verletzte Frau wieder. Es ist die Witwe und somit haben wir in diesem Buch nicht nur einen spannenden Krimi mit sehr viel geschichtlichem Hintergrund, sondern auch noch eine tolle, romantsiche Liebesgeschichte.

Tja, ob die beiden wirklich zusammenkommen und wer der Mörder war...um das zu erfahrem müsst ihr das Buch lesen.

Alle Charaktäre der Geschichte waren super herausgearbeitet und dargestellt. Jeder Einzelne passte optimal in die Geschichte und machte sie besonder.

Mir persöhnlich fehlt allerdings etwas geschichtliches Hintergrundwissen. Das buch wurde 1971 geschrieben und  es wird auf die Nachkriegszeit, die 50 ziger und 60ziger Jahre zurück gegriffen, worüber ich nichts im geschitsunterricht gelernt habe. gut das kann ich aber nicht dem buch anlasten, sondern eher meiner überforderten Geschichtslehrerin in der realschule!

Fazit:

Ein tolles Buch, was mich mehr wie überrascht hat!

Note: 1 (Schulnotensystem)

Mittwoch, 2. Oktober 2013

inside 7

Hier kommt wieder der inside 7 von Anne

am Horizont....  gehts weiter ...*sing*

Gedanken....stören mich mit unter beim Einschlafen

Herbstgerüche....hatte ich noch nicht in der Nase

Schuhläden....mag ich nicht, da ich mit Schuhgröße 43 als Frau nur schwer Schuhe finde

gemischte Gefühle.... habe ich mit unter bei manchen Entscheidungen

kreative....Ideen habe ich nicht oft

manchmal..... wünschte ichmir mal eine auszeit mit einer entspannenden Wellnessbehandlung oder Massage

Dienstag, 1. Oktober 2013

Monatsstatistik und Leseausblicke

Hallöchen!

Die für heute anstehende Rezi muss der Stastik für den Monat september Platz machen. Die ausgefallene Rezi hole ixch Sonntag nach.

Zum sonntag wollte ich noch sagen, das ich mir diesen Tag für die unterschiedlichsten Dinge aufheben werden. Jetzt letzten sontnag (der Post kam allerdings erst am Montag, da ich ein stressige wochenende hattwe) habe ich darüber berichtet welches buch ich warum abgbrochen habe.

So nun genug der worte...hier meine Statistik:

Neuzugänge: 39 Stück (Welche siehe Neuzugängepost) und 1 Büchereibuch meiner Tochter

Gelesen:

1. Sonja Rossi - Datin Berlin (Rezi geschrieben)
2. Utta Danella - Der Schatten des Adlers (Rezi folgt)
3. Rosamunde Pilcher - Karussel des Lebens (Rezi folgt)
4. Susanne Mischke - Nixenjagd (Rezi folgt)
5. Ralf Kühler - Das ist nicht irgendeine Pfanne liebe Zuschaer (Rezi folgt)
6. Cecelis Ahern - Für immer vielleicht (rezi folgt)

Gelesene Seiten 1607

Abgebrochen: 1

Akueller Sub 185 Bücher

Leseaussicht Oktober:

Auf jeden Fall mächte ich lesen

Ulla Fröhling - Vater Unser in der Hölle (damit habe ich auch schon angefangen und über 200 Seiten geschafft)

Der rst wird sich ergeben. Möchte auf jeden Fall die Deutsche atoren Challage schaffen (3 Autoren fehlen mir noch) und endlich was für die Challage "Wir lesen dicke Dinger" tun