Dienstag, 19. November 2013

Rezi - Gila van Delden - Mutter Erde trage mich.....

Gila van Delden - Mutter Erde trage mich......

Autor: Gila van Delden
Titel:  Mutter Erde trage mich....
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453864751
ISBN-13: 978-3453864757
Erschienen: 2003
Seiten: 384

Die Autorin:

Gila van Delden wurde 1947 in Bielefeld geboren. Schon in "Nicht heulen, Husky!" erzählt die Autorin mit Humor und Selbstironie freimütig ihre eigenen turbulente Geschichte, die erfolgreich mit Brbara Rudnik und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen verfilmt wurde. Hier nun die langersehnte fortsetzung ihres Erfahrungsberichts. Seit 1994 leitet gila van Delden Selbsterfahrungseminare.

Achtung: Dieses Buch ist der 2. Teil. Daher sind Spolier auf Band 1 möglich!

Klappentext:

Auf der suche nach einem erfüllten Leben

Den Neuanfang nach einer gescheiterten Ehe hat Gila dank ihres unerschütterlichen Vertrauens in ihre eigenen kraft gemeistert. sie hat ein Haus gefunden und ein neues Heim für ihre Kinder geschaffen. Dennoch vermisst sie schmerzlich einen mann an ihrer Seite. als sie de sensiblen Jürgen trifft, den ihre positive ausstrahlung stark fasziniert, scheint das glück in grteifbarer Nähe. doch Jürgen ist immer noch mit Inge verheiratet, die bald mit dem Schlimmsten droht......

Kurze Meditation:

Mutter Erde, trage mich,
Vater Himmel, beschütze mich,
Schwester sonne, wärme mich,
Bruder wind, durchpuste mich,
Lebensodem, durchströme mich.
Ich bin ein Kind der Schöpfung
und darf aud ihr schöpfen,
wenn ich erschöpft hin,
um neu schöpferisch zu sein.
Mutter Erde, trage mich....

Gila van Delden (Vorwort aus diesem Buch )

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wieder wunderbar. Gila hat so eine tolle Schreibweise, das man meint mitten in der Geschichte zu sein und "dabei zusein" und die Mitwirkenden alle persönlich zu kennen. Alleine dieser Schreibstil berüht mich ungemein.Ich liebe ihn förmlich.


Gila kommt nach ihrer 2. Auswanderung nach Kanada mit ihren 3 Kindern Marco, Dana und Rico in Deutschland an ohne einen Pfennig Geld in der Tasche, ohne Dach über dem Kopf, Ohne Möbel und ohne aussicht auf einen Job. Und dann packt sie es an. Sie findet alles. Erst wohnt sie zzur Miete. Da es mit dem Vermieter aber arge Probleme gibt, ersteigert sie ein Haus ohne Geldreserven zu haben. Sie findet einen Job und es geht ihr und ihren Kindern gut. Gila denkt sowas von positv und ist immer guten Mutes - egal was passiert.

Eins fehlt ihr aber...ein Mann an ihrer Seite. Zunächst lernt sie Jürgen kennen, welcher aber noch mit Inge verheiratet ist und sehr unglücklich in dieser Beziehung ist. Er fühlt sich sehr zu Gila und ihrer positiven Lebeneinstellung hingezogen. Es tut auch seiner Krankheit gut - Jürgen hatte einen Herzinfarkt. Doch als Inge von dieser Beziehugn erfährt droht sie mit Selbstmord und verlangt das Jürgen zurück kommt. Jürgen hält diesem Druck nicht Stand - und es kommt zu einer Katasthrophe.

Im beruflichen läuft es für Gila besser. Sie findet wieder eine Arbeit und gleichzeitig nimmt sie an vielen Selbstfindungsseminaren teil. Sie schreibt an ihrem Buch "Nicht heulen, Husky!" und veröffentlicht es. Sie gibt Lesungen und das buch wird ein voller Erfolg.

Es treten im privaten Leben interessanteLeute in ihr Leben und darunter sind auch 2 Männer - Bodo und Walter. Ob einer dieser Herren, ihr Herz erobert, verrate ich jetzt natürlich nicht.

Auf beruflicher Seite, wird ihr die Zusammenaerbeit gekündigt und sie sucht nach einer neuen Einnahmequelle und beginnt selbst Seminare zu leiten. und es pssiert noch einges mehr.

Auf der anderen Seite diese Bucher erfährt man was, Affimationen sind und wie man sie erfolgreich in seinem Leben einsetzen kann.

Das ganze Buch konnte ich wieder nicht aus der hand legen und ich hätte am liebstern Teil 3 und 4 gleich hinten dran gehangen. ich bin einfach nur beeindruckt und ich würde gila gerne mal persönlich kennenlernen zumal sie nur 20km von mir entfernt wohnt.

Fazit: 

Ein Buch, was mich wieder sehr fasziniert hat.

Note: 1+ (Schulnotensystem)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen