Dienstag, 12. November 2013

Rezi Gila van Delden - Nicht heulen, Husky!

Gila van Delden - Nicht heulen, Husky!

Autor: Gila van Delden
Titel: Nicht heule, Husky!
Untertitel: Der fesselnde Tatsachenbericht einer Auswanderung nach Kanada
Verlag: Heyne
ISBN-10:  3453182790
ISBN-13: 978-3453182790
Erschienen: 2000
Seiten: 384
Besonderheit: Buch wurdem mit Barbara Rudnik und Heiner Lauterbach verfilmt

Die Autorin:

Gila van Delden wurde 1947 in Bielefeld geboren. Heute lebt und arbeitet sie als geprüfte pyschologische Beraterin in Halle/Westfalen.

Klappentext:

Die unendliche weite Kanadas und eine leidenschatliche, aber verbotenen Liebe.

In aller Heimlichkeit plant Gila gemeinsam mit Rainer, dem M;ann ihres Lebens, die Auswanderung nach Kanada Diese Liebe ist tabu, denn Rainer ist der Ehemann von Gilas bester Freundin Eva, und auch Gila hat Familie. Zusammen mit Gilas Kindern und Rainers zwölf Huskys beginnt das Paar in der arktischen Wildnis des kanadischen Yukons ein neues Leben. Doch die Idylle wird bald von zahlreichen Schwierigkeiten überschattet. War die Auswanderung am Ende doch nur eine Flucht?

Meine Meinung:

Wow..ich bin restlos begeistert...

Der Schreibstil ist wirklich wunderbar und Gila kann so toll beschreiben,das man meint das Geschehene selbst erlebt zu haben.

Zu Beginn des Buches ist Gila mit Achim verheiratet und hat mit ihm zusammen 2 Söhne - André und Marco - allerdings ist sie in ihrer Ehe nicht besonders glücklich. Beruflich arbeitet sich mit Rainer zusammen. dieser ist mit ihrer besten Freundin Eva verheiratet - allerdings auch alles andere als glücklich. Die beiden freunden sich an und aus der freundschaft wird mehr - letztendlich Liebe. Heimlich beschließt gila ein weiteres Kind zu bekommen - allerdings nicht von Achim, sondern von Rainer. Dieses klappt auch. Allerdings weiss nur rainer, das es sein Kind ist und er lässt sich zunächst nicht mehr blicken, weil er mit der situation überfordert ist. Auch Achim - welcher denkt der Vater zu sein - ist nicht besonders glücklich über weiteren Familiezuwachs. doch dann wird Dana geboren.

Kurz darauf verlässt Gila Achim und zieht mit 3 Kinder aus und baut sich eine neue Existenz auf. Als Dana 15 Monate alt ist, läuft auch Rainer wieder auf und da er Beruflich in hannover zu tun hat, wohnt er unter der woche bei Gila und den Kindern. Sie haben eine Beziehung, während Rainer noch mit eva verheiratet ist...das Ganze läuft 3 jahre so weiter, bevor Rainer das gespräch mit eva sucht und dieses passiert auch nur, weil sie bei den beiden anruft und wissen will, was wirjlich los ist.

Rainar und Gila verbindet u. a. die Liebe zu Kanada. Rainer hat 12 Husky und sein Traum ist es mit den Husky in Kanada zu leben. also wandern sie nach reichlicher Überlegung nach Yukon ausztuwandern und dort ein Geschäft mit Möbeln zu eröffnen.

In Kanada treten Schwirigkeiten auf, welche in Deutschland schon begonnen haben. Das Geld ist knapp und Rainer geht nicht arbeiten, sondern kümmert sich lieber um die Huskys, die sein ein und alles sind. Gila platzt irgendwann der Kragen und trifft eine wichtige Entscheidung....

Neben dieser Geschichte enthält das buch auch esoterische Gedankenanstöße, denn Gila nimmt an Seminara teil, welche ihr Arbeitgeber sponsert und sie lernt viel über die Kraft der Gedanken.

Fazit:

In jeglicher Hinsicht ein tolles Buch, welches man gelesen haben solte...Ich bin gespannt wie es mit Gila und Kindern weitergeht.

Note: 1+ (Schulnotensystem)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen