Dienstag, 26. November 2013

Rezi - Kerstin Gier - Die Braut sagt leider nein

Kerstin Gier - Die Braut sagt leider nein

Autor: Kerstin Gier
Titel: Die Braut sagt leider nein
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-10: 3404161599
ISBN-13: 978-3404161591
Erschienen: 1997
Seiten: 208

Die Autorin: 

Kerstin Gier, Jahrgang 1966, lebt mit ihrer Familie in einem dorf in der Nähe von Bergisch Gladbach. sie schreibt mit großen Erfolg Romane. Ihr Erstlingswerk "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der hauptrolle verfilmt. "Ein unmoralisches Sonderangebot" wurde 2005 mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman ausgezeichnet. "Für jede Lösung ein problem" wurde ein bestseller und mit enthusiastischen Kritiken bedacht.

Klappentext:

Es ist nie zu spät.....

Elisabeth schwebt auf Wolke sieben. Aber je näher die geplante Traumhochezit rückt und je weiter der bau des traumhauses fortschreitet, desto größer werden ihre Zweifel, ob sie wirklich den traummann gefunden hat. Während alex als Architekt in einer anderen Stadt arbeitet, muss sie sich allein mit den Hochzeitsvorbereitungen, den Schwiegereltern und diversen Schwangerschaftstersts herumschlagen. Als sie dann mit eigenen Augen sieht, dass er außer der großbaustelle vor allem seine blonde Pranktikantin betreut, beschließt sie den Ablauf der traumhochzeit leicht zu verändern....

Meine Meinung:

Der schreibstil von Kerstin Gier ist wieder klasse. Die Personen sind toll herausgearbeitet und ich hatte richtig Lust dieses Buch zu lesen. Ich wollte es auch nicht aus der hand geben und somit war das gesamte buch in 2 Stunden geschafft.

Zum Inhalt will ich gar nicht mehr soviel sagen, weil der Klappentext leider schon 75% des buches ausmacht. Elisabeth ist mit einem tollen Baugrundstück gesegnet und mit einem tollen mann an ihrer Seite - Alex. Die beiden beschließn zu heiraten. Allerdings bleibt die ganze vorbereitung an Elisabeth hängen, denn Alex muss zu einem Großprojetzt in einer anderen Stadt. Mit an seiner Seite die blonde Praktikantin. Elisabeth hat Hilfe durch die Schweigereltern, die geschieden sind und sie kümmert sich um den Bau des Traumhauses und die Hocheztisvorbereitungen. alex hat nie zeit für irgendwas und sein standartsatz ist: "Du machst das schon". So langsam kommen elisabeth die zweifel. Nur dann passiert etwas und sie beschließt spontan alex in hotel zu besuchen....keine gute Idee und somit nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Das einzigste manko dieses buches ist, das der Klappentext einfach zuviel verrät und man ahnt wie das buch ausgeht. Die 25% die nicht verraten werden , sind dafür sehr klasse ausgedacht und umgesetzt. eine richtig schöne Rachaktion.

Fazit:

ein tolles buch mit einer Tollen Geschichte. leider verrät der Klappentext einfach zuviel.

Note: 2- (Schulnotensystem)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen