Donnerstag, 21. November 2013

Rezi Sophie Kinsella - Charleston Girl - Challange: Wir lesen dicke Dinger

Sophie Kinsella - Charleston Girl

Autor: Sophie Kinsella
Titel: Charleston Girl
Originaltitel: Twenties Girls
Verlag: Goldmann Verlag
ISBN-10: 3442473993
ISBN-13: 978-3442473991
Erschienen: 2011
Seiten: 496

Dieses Buch wurde für die "Wir lesen dicke Dinger" - Challange gelesen und rezisiert.

Die Autorin:

Sophie Kinsella ist Schriftstellerin und ehemalige Wirtschaftsjournalistin. Mit ihren Romanen um die liebenswerte Chaotin Rebecca Bloomwood hat sie ein Millionenpuplikum erobert. Aber auch mit "Sags nicht weiter, Liebling" und der "Göttin in gummistiefeln" eroberte sie die Bestsellerlisten im sturm. Sophie Kinsella lebt in London.


Klappentext:

Champagner, Charleston und die große Liebe!

Lara Lington könnte etwas Abwechslung gut gebrauchen: Ihr Freund hat sie verlassen, ihr Job ist ein Katastrophengebiet und ihre Familie ein Fall für sich. Dann taucht auch noch eine junge frau auf, die Laras Leben restlos auf den Kopf stellt: Sadie Lancaster, ein Wirbelwind mit Federboa und einer Vorliebe für Charleston. Sadie hat nur ein Problem: Sie ist der Geist von Laras Großtante und gehört eigentlich in die Zwnazigerjahre. Nun ist sie ins London der Gegenwart geraten, wo sie nach einem Mann zum Flirten und nach einer verschwundenen Perlenkette sucht. Und für beides braucht sie Laras Hilfe....

Meine Meinung:

Der Schreibstil von Sophie Kinsella ist wunderbar und die Geschichte lässt sich gut lesen uns verfolgen. Die figuren sind super hervorgearbeitet und man kann sie sich gut vorstellen. Auch der Geist von Sadie ist wundervoll beschrieben.

Die ganze Geschichte startet auf der Beerdigung von Sadie, welche mit 105 Jahre in einem Altenheim verstorben ist. Lara kennt sadie nicht, da sie sie nie besucht hat. Zur Beerdigung kommen genau 6 Personen. Lara mit ihren Eltern und der Bruder von laras Vater mit Frau und tochter. Dieser Bruder heißt Bill und hat ein Unternehmen "Lingstons Coffee" und ist damit sehr reich geworden.

Lara selbst hat momentan einige Probleme um die Ohren. Ihr Freund Josh hat sich von ihr getrennt ohne Angabe von irgendwelchen Gründen und Lara hängt noch sehr an ihm und möchte ihn gerne zurück haben. Das Unternehmen das sie mit ihrer Freundin Natalie gegründet hat, läuft sehr schlecht und Lara weiss nicht, wie sie ihre Rechnungen bezhalen soll. und ihre Eltern neven sie damit, ob sie auch wirklich über Josh hinweg ist und machen sich noch wegen anderer Dinge Sorgen um Lara.

Mitten auf der Beerdigung taucht Sadie auf und sucht ihre Kette. Keiner scheint Sadie zu bemerken - außer Lara. Und weil Sadie unbedingt ihre Kette haben wil und Lara tierisch damit nervt, stoppt Lara die Beerdigung mit einer dummen Ausrede. Auf jeden Fall gelingt es ihr Zeit zu gewinnen, um diese Kette zu finden.

Tja und damit wird Laras ganzes Leben auf den Kopf gestellt...denn Sadie findet auch auch einen Mann mit dem sie unbedingt tanzen will - da das als Geist natürlich schlecht geht, soll Lara das natürlich unternehmen.

Es folgt auf jeden Fall eine sehr aufregende Zeit in der eine Menge Dinge passieren und in der sich Laras ganzes Leben ändern wird .....ob die Kette dann gefunden wird oder nicht verrate ich natürlich jetzt hier nicht. Und nicht nur Lara Leben ändert sich, sondern auch in Bills Leben passiert etwas!

Ich hatte zwar erst Schwirigkeiten in die Geschichte reinzukommen, aber ab ca. Seite 100 wollte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit: 

Ein tolles Buch mit kleinen Startschwirigkeiten, welches mich aber dann doch sehr gefesselt hat.

Note: 1-(Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen