Dienstag, 31. Dezember 2013

Guten Rutsch



Hallöchen!

Das wünsche ich allen meiner Leser dieses bloges, meinen Freunden und Bekannten und natürlich auch meiner Familie. Ich hoffe ihr rutscht gut rüber. ich werde den Abend in schöner zweisamkeit mit meinem Göttergatten verbringen und geniessen.

Wir lesen uns wieder im jahre 2014. Dann mit dem Rückblick auf Dezember (ein Jahresrückblick gibt es von mir dieses Jahr nicht, das ich erst seit Mai 2013 bloge und die statistik erst seit Juli oder august 2013 gibt) und den ausblicken auf den Januar!

Eure Anne

Rezi - Josephine Opitz - Mein Leben: Auf dem Laufsteg bin ich schwerelos

Josephine Opitz - Mein Leben: Auf dem Laufsteg bin ich schwerelos

Autor: Josephine Opitz
Titel: Mein Leben: Auf dem Laufsteg bin ich schwerelos
Untertitel: Mein Leben als Model im Rollstuhl - Der Weg ins blitzlicht und "Aufgeben niemals": - Wenn ich laufen könnte, wäre ich nichjt so stark!
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401065491
ISBN-13: 978-3401065496
Empfohlenes Alter: 14-15 Jahre
Erschienen: 2010
Seiten: 165

Die Autorin: 

Josephine Opitz wurde am 21.11.1987 in Berlin geboren. Aufgrund einer Hirnblutung - sie war ein Frühchen - sitzt sie im Rollstuhl. Heute wohnte sie in einem Studentenwohnheim, studiert Sozialpädagogig und modelt nebenbei.

Klappentext:

Aufgeben kommt für Josy nicht infrage. Auch wenn sie nie laufen konnte wie andere Kinder oder wie ihre Zwillingsschwester. Trotzdem lässt sie sich nicht unterkriegen und kämpft für ihren große Traum, als erstes Model bei der berliner Fashion Week oder einer Haute-Couture-show in Paris über den Laufsteg zu rollen. Lebenfroh und optimistisch berichtet sie vomm alltag mit einer behinderung: "Damit die menschen endlich aufhören, einen rollstuhkl immer nur mit Krankheit in Verbindung zu bringen."


Meine Meinung:

Der Schreibstil dieses Buches ist Klasse. Josephine schreibt aus der ich-Perspektive und man kann gut nacllvollziehen wie sie sich fühlt und wie sie das erlebt verarbeitet.

Josephine wird am 21.11.1987 als frühchen geboren - 2 Minuten vor ihrer Schwester Juliana. Der ältere bruder ist gerade mal 1 jahr #älter. Josy hat im Brutkasten zunächst anpassungsprobleme. die Ärzte meinen sie würde die nacht nicht überleben - aber sie ist eine Kämpfernatur. Allerdings bekommt sie eine Hirnblutung und dadurch entstehen ihre behinderungen.

Sie wächst ganz normal mit ihren Geschwistern auf. ihre eltern behandeln sie ganz normal und erst mit 7 Jahren realisiert Josy, das sie anders ist, wie die anderen Kinder. Sie besucht eine normale Schule, später eine realschuile und macht dann auch abitur.

In der Pupertät hat sie auch Phasen, wo sie sich hängen lässt, aber dank dem verein herzenwünsche e. V., der ihr tereffen mit der Kelly Family ermöglicht (Josy ist der größte Kelly Fan, den es nur gibt) kommt sie da immer wieder raus. Über den Verein herzenwünsche e. V. lässt sie sich eine professionelle setcard erstellen, denn sie möchte ein Model werden, was im Rollstuhl über den Laufsteg rollt.

Was sie dafür tut und welche Möglichkeiten sich ihr eröffnen, das berichtet sie dann weiter.

Also Hut ab vor dem Mädchen, das torz Einschränkungen niemals aufgibt. Wow... Ich ziehe echt meinen Hut.

Fazit:

Das Buch insgesamt ist sehr lesenwert und macht Mut nicht aufzugeben. Egal ob mit Handicap oder ohne!

Note: 1 (Schulnotensystem)



Montag, 30. Dezember 2013

Montagsstarter

Hier kommt der letzte Montagssarter für 2013.Wo? Natürlich bei Martin

1. Rückblickend war 2013 ein ruhiges und ausgeglichenes Jahr ohne nennenwerte Höhepunkte und krisen..
2. Aber das haben wir auch nach 2 turbulenten jahren (Gilt besonaders für das jahr 2011) auch sehr genossen..
3. Für Sylvester habe ich alles im hause und muss nicht mehr einkaufen (zum glück).
4. Gute Vorsätze fürs neue Jahr habe ich nicht, denn mein Vorsatz seitdem ich 16 bin lautet: ich mache keine guten Vorsätze mehr und das klappt perfekt..
5."Mein kleiner Kastenwagen" heißt mein Auto...ein Toyota Yaris Verso..
6. Knaller für Sylvester kaufe ich nicht. Das Geld gebe ich lieber für gutes Essen aus..
7. Zum Abschluss des Jahres möchte ich all meinen Besuchern sagen : Danke sagen, das ihr hier immer wieder vorbeischaut. Gerne dürft ihr mir folgen!.
8. Für den Wechsel ins Jahr 2014 steht diese Woche nichts mehr an und ____________ an.

Sonntag, 29. Dezember 2013

ABC-Challange der protagonisten - die revanche

ABC-Challenge der Protagonisten - Die Revanche



Meine ABC-Challenge der Protagonisten ist 2013 auf reges Interesse gestossen. Da ich jedoch beschämt zugeben muss, meine eigene Challenge nicht geschafft zu haben, brauche ich eine Revanche! Wer ist dabei?
Die Regeln wurden für 2014 ein bisschen abgeändert.

Um nochmals den Begriff "Protagonist" zu klären, habe ich für euch die Definition von Wikipedia kopiert:


Der Protagonist (griechisch protagonistés „Haupt-“ oder „Erst-Handelnder“) bezeichnet in der griechischen Tragödie den Darsteller der ersten Rolle.
Heute wird unter Protagonist in Literatur und Film die Hauptperson, der Held eines Romans, einer Erzählung oder eines anderen literarischen oder filmischen Werkes verstanden oder ganz allgemein der hauptsächlich Ausführende einer Handlung oder Handlungsreihe.


Im Normalfall gibt es von mir aus gesehen ein bis drei Protagonisten, selten auch mehr, wenn diese gleich wichtig für die Geschichte sind. Es dürfen also nicht einfach alle im Buch vorkommenden Namen verwendet werden. Bei den schwierigen Buchstaben wie X, Y oder Q drücke ich ja noch ein (oder sogar beide) Augen zu, bei den anderen müssen es aber schon "Hauptdarsteller" sein.


  • Lest und rezensiert 26 Bücher mit Protagonisten, deren Namen mit den Buchstaben des Alphabets beginnen. (Die Buchstaben x, y und q müssen einfach im Namen vorkommen oder dürfen 'Nebendarsteller' sein.)
  • Jedes Buch kann nur für einen Protagonisten - sprich nur für einen Buchstaben genutzt werden. Wenn ihr aber eine Reihe lest, dürft ihr aus jedem Band einen Protagonisten nutzen. Zum Beispiel lest ihr die Chroniken der Unterwelt, so dürft ihr beispielsweise aus "City of Bones" Jace, aus "City of Ashes" Clary, aus "City of Glass" Simon, .... nehmen.
  • Die Challenge dauert vom 1.1.2014 bis zum 31.12.2014.
  • Ihr führt eine Challengseite, auf der das Protagonisten-ABC aufgeführt ist und die rezensierten Bücher verlinkt sind. Zum Beispiel so: *klick*      (Zur Verlinkung der Challenge dürft ihr den Banner gerne mitnehmen.)
  • Ich werde die Fortschritte der Teilnehmer auf meiner Challengeseite hier aktualisieren.
  • Die Teilnehmeranzahl ist auf 100 beschränkt. 


Jeden Monat wird es einen Post mit Aufgaben geben, mit dem ihr Punkte sammeln könnt. Dieses Jahr wird es nämlich mehrere Gewinnchancen geben.




  1. Aus allen Teilnehmern, die die 26 Protagonisten (von A bis Z) geschafft haben, wird ein glücklicher Gewinner gezogen, der sich ein Wunschbuch im Wert von bis zu 20 Euro auswählen darf.
  2. Wer die meisten Punkte schafft, erhält auch ein Wunschbuch im Wert von bis zu 20 Euro. (Falls mehrere Teilnehmer gleich viele Punkte haben, entscheidet das Los.)
  3. Wer zu jedem Buchstaben einen weiblichen und einen männlichen Protagonisten findet, bekommt Ende Jahr von mir einen kleinen Überraschungsgewinn. (Zum Beispiel könnt ihr es so handhaben, dass ihr die Frauen rot und die Männer blau in eure Liste einträgt. Wichtig ist aber, dass immer noch die Regel gilt, pro Protagonist muss ein Buch gelesen werden . . . Wer also einen sicheren Überraschungsgewinn abstauben möchte, muss für die Challenge 52 Bücher lesen und rezensieren.)
  4. Aus allen aktiven Teilnehmern lose ich Ende Jahr jemanden aus, der dann auch etwas 'Buchiges' gewinnt (z.B. ein Buch von Tauschticket oder von meinen eigenen Tauschbüchern). 
So sollte wirklich jeder die Chance auf einen Gewinn haben, denn ich weiss selber, wie anspruchsvoll diese Challenge ist. Für Gewinn 2 und 4 müsst ihr die Challenge nämlich nicht schaffen sondern einfach aktiv dabei sein.



Für die Gewinnchance 2 müsst ihr ja so viele Punkte wie möglich sammeln. Und so könnt ihr an diese gelangen:
  • Jeder rezensierte Protagonist ergibt einen Punkt. Damit könnt ihr also 52 Punkte erreichen (pro Buchstaben einen männlichen und einen weiblichen Protagonisten)
  • Jeden Monat gibt es einen Aufgabenpost, bei dem ihr zusätzliche Punkte abstauben könnt. Es lohnt sich also, regelmässig vorbeizuschauen.




2013 haben wir gemeinsam begonnen, eine Liste mit Protagonisten zu den schwierigen Buchstaben zu erstellen. Diese können wir 2014 ergänzen.
Hier kommt ihr zur Liste: *klick*

Und falls ihr helfen möchtet, diese Liste zu füllen, könnt ihr gerne die Tabelle in folgendem Post ausfüllen (ganz runterscrollen): *klick*

Zitate und weisheiten aus dem Buch ....aus einem kleinen Samenkorn von Gila van Delden

Auch in diesem Buch gibt es wieder interessante Zitate und Weisheiten, die ich Euch nicht vorenthalten möchte.

Zu starkes Wünschen verhindert die Wunscherfüllung.
Gila van Delden

Misserfolge sind Ratenzahlungen für den Erfolg.
Gila van Delden

Jeder scheinbare Misserfolg trägt stets den Keim eines neuen Erfolgs!
Gila van Delden

Nichts ändert sich, außer Du änderst Dich.
Gila van Delden

Inneres Glück ist nicht von materiellen Umständen abhängig. Es wurzelt in unserem Geist.
Dalai Lama

Samstag, 28. Dezember 2013

Neuzugängepost

Auch diese woche gab es wieder Neuzugänge

aus einer flomarktgruppe:

Mario Barth - Langenscheidt - Deutsch-Frau, Frau-Deutsch
Alexander Wolf - Zur Hölle mit den Paukern

Zu weihnachten:

Rainer wekwerth - Das Labyrinth erwacht (band 1)
Justus richter - Ich schücke mich nicht mit fremden Federn

aus einem öffentlichen Bücherregal:

Charlotte Link - Das haus der Schwestern
Charlotte Link - Das echo der Schuld
Charlotte Link - die Täuschung
Rosa Sophie Mai - Männersafarie
Luca Di Fulvio - Das Mädchen, das den himmel berührte
John Grisham - Die Jury

aus einem anderen öffentlichen bücherschrank:

Anna Wimschneider - Herbstmilch
Utta Danella - Mein Freundin Elaine
Rosamunde Pilcher - Ende eines sommers
Heinz G. Konsalik - Zum Nachtisch wilde Früchte
Rosamundes Pilcher - Wechselspiel der Liebe

Wühltisch in der Tankstelle:

Alexandra Potter - Ein mann wie Mr. Darcy
Jill Smolinski - herzbeben

Freitag, 27. Dezember 2013

Zusatzaufgaben Ultimative SuB-Abbau-Challange 2014

Zusatzaufgabe Ultimative SUB Abbau Challenge - Januar 2014

Da ich über den Jahreswechsel verreise, möchte ich schon heute die Zusatzaufgabe für Januar bekannt geben.
Bitte postet diese auf Eure Challenge Seite zusammen mit dem entsprechenden Buch mit Link zur Rezension und/oder Leseeindruck.
Lese ein Buch zum Thema Winter
Es soll aus dem Titel oder der Kurzbeschreibung oder dem Cover hervorgehen, dass es sich um ein Winterbuch handelt. 

****

Ausserdem möchte ich Euch noch auf Euren aktuellen SUB Stand aufmerksam machen, und das ihr den bitte postet, um die Punkte für wirklichen SUB Abbau zu bekommen!

Viel Spaß!

Rezi - Gaby Hauptmann - Yachtfieber

Heute gibt es keinen Freitagsfüller, daher eine weitere rezi von mir!

Gabi Hauptmann - Yachtfieber

Autor: Gaby Hauptmann
Titel: Yachtfieber
Verlag: Piper Taschenbuch
ISBN-10: 3492262236
ISBN-13: 978-3492262231
Erschienen: 2007
Seiten: 304

Die Autorin:

Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und autorin in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane "Suche impotenten Mann fürs Leben", "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann". "Die Lüge im Bett", "Eine handvoll Männlichkeit", "Die meute der Erben". "Ein Liebhaber zuviel ist noch zu wenig", "Fünf-Sterne-Kerl inklusive", "Hengstparade" und "Yachtfieber" sind Bestseller und wurden in zahlreiche sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Außerdem erschien der Erzählungsband "Frauenhand auf Männerpo", ihr ganz persönliches buch "Mehr davon. Vom leben und der Lust am leben" und ihre Kinderbücher "Rocky der Racker" und in fünf bänden die Jugendreitserie "Kaya".

Klappentext:

Marc richard, erfolgreicher deutscher Modedesigner, liebt seine gemütlichen Türkei-Ferien mit Familie und guten Freunden an Bord einer bauchigen Segelyacht. Als der szeneplayboy Franco ein Schnellboot längsseits legt und mit einigen Models die Yacht entert, ist Marc Richard wenig begeistert. Anders als sie Tochter Kim und ihre Freundin Alissa: Bald ist auf den Booten eine ausgelassene Party im Gange. bis der schöne franco plötzlich nach harmlosen Wasserspilen nicht mehr auftaucht....

Meine Meinung:

Also der Schreibstil an sich war gut. Es waren keine verschachtelten Sätze dabei und so lies es sich flüssig lesen. Allerdings wechselt sehr häufgi die Sicht der Erzähler, was mehr verwirrt, wie es hilft.

Man wird sofort in die Geschichte reingeschmissen und ist sofort in der Situation, wo Franco mit seinem Schnellboot an der Yacht festmacht. Es tummelen sich sofort zu viele Personen in der Geschichte und es fällt sehr schwer reinzukommen und die Personen zuzuordnen. Denn auf der Yacht ist nicht nur Marc mit seiner familie, sondern auch noch ein befreundetetes Ehepaar und eine "Singelfrau" (ihr Ehemann hat sie gerade für eine Jüngere sitzenlassen) und der Kapitän und seine Crew. Und auf Francos Boot ist halt Franco und seine Models. Zu viele Personen auf einmal. Und auch sofort passieren die Wasserspiele und Franco verschwindet. Und was dann kommt ist sowas von überzogen und unglaubhaft....

Zudem wartet die Story noch mit zu vielen Nebengeschichten auf, die ich jetzt hier alle gar nicht aufzählen kann.

Ich war mit jeder Seite, die ich gelesen habe, verwirrtert und wurde mit der ganzen Geschichte nicht richtig warm.

Auch von erotischen Szenen oder dem angeblich schwarzen Humor von Gaby Hauptmann konnte ich hier nichts lesen.

Fazit: 

Ich bin definitiv besseres von Gaby hauptmann gewont. Das buch hätte echt nicht geschrieben werden müssen..

Note: 6- (Schulnotensystem)


Donnerstag, 26. Dezember 2013

Rezi - Stephan Orth und Antje Blinda - Sorry, ihr Hotel ist abgebrannt

Stephan Orth und Antje Blinda - Sorry, ihr Hotel ist abgebrannt

Autor: Stephan Orth und Antje Blinda
Titel: Sorry, ihr Hotel ist abgebrannt
Untertitel: Kurioses aus dem Urlaub
Verlag: Ullstein Taschenbuch
ISBN-10: 3548374107
ISBN-13: 978-3548374109
Erschienen: 2011
Seiten: 224

Die Autoren:

Antje Blinda, Jahrgang 1967, ist seit 1998 bei SPIEGEL ONLINE, wo sie als Redakteurin das Ressort "Reise" leitet.

Stephan Orth, Jahrgang 1979, arbeitet seint 2008 als Redakteur im Reise-Ressort bei SPIEGEL ONLINE.

Klappentext:

Ferien fatal - Reisepannen aus aller Welt

Hotelzimmer aus der Hölle, verwechselte Zielorte, unglaubliche Abzockertricks: die schönste Zeit des Jahres kann im Handumdrehen zum Fiasko geraten. Mit diesem Reiseführer der verrücktesten Pannen sind Sie gegen die Tücken des Urlauballtags gewappnet. Hier erfahren Sie, was Sie niemals im Katalog lesen werden - und können aus den amüsanten Erlebnissen von anderen Reisenden lernen. Denn wer nackt zum Begrüßungsdinner geht, sollte sicher sein, auch tatsächlich ein FKK-Ressort gebucht zu haben.

Meine Meinung:

Die beiden Autoren haben das Buch in ein Vorwort, 14 Kapitel und einen Anhang unterteilt. Jedes Kapitel trägt eine Überschrift (z. B. Touristen-Abzocke, Aus dem Alltag von Flugbegleitern, Flüge, die man nie vergisst oderAbenteuer Mitfahrzentrale). Zu jedem Kapitel sind die entsprechende Beiträge von Lesern zugeordnet worden,.So weiss man zu einen, worum es geht und zum anderen, ist es so sehr übersichtlich.

Die Geschichten der Leser waren teilweise sehr amüsant und ich musste teilweise herzhaft lachen. einfach klasse....solange man nicht selbst in der Situation drinsteckt!

Auch die beiden Autoren haben eigene Geschichten zum besten gegeben, welche mir gut gefallen haben.

Insgesamt ein runde und gelungenes buch zum Thema.

Und an einer Stelle musste ich doch gleich doppelt hinschauen: eine ehemalige Brieffreundin von mir kommt in diesem Buch auch mit einer kleinen Geschichte vor. Das ist doch gleich doppelt klasse.

Fazit: 

Ein sehr humorvolles buch zum Thema Kurioses aus dem urlaub. Sehr gelungen.

Note: 1 (Schulnotensystem)


Mittwoch, 25. Dezember 2013

Rezi - Gila van Delden - ...aus einem kleinen Samenkorn

Gila van Delden - ...aus einem kleinen Samenkorn

Autor: Gila van Delden
Titel: ...aus einem kleinen Samenkorn
Verlag: Heyne
ISBN-10: 345370102X
ISBN-13: 978-3453701021
Erschienen: 2009
Seiten: 336

Achtung: Dies ist Band 4. Spoiler auf ie ersten 3 Bände sind möglich!

Die Autorin:

Gila van Delden wurde 1947 in Bielefeld geboren. Schon in "Nicht heulen, Husky!" erzählt die Autorin mit Humor und Selbstironie freimütig ihre eigenen turbulente Geschichte, die erfolgreich mit Brbara Rudnik und Heiner Lauterbach in den Hauptrollen verfilmt wurde. Hier nun die langersehnte fortsetzung ihres Erfahrungsberichts. Seit 1994 leitet gila van Delden Selbsterfahrungseminare.

Klappentext:

Aus der Fülle des Lebens schöpfen

"Werde ich spüren, wenn irgendwann wieder die engel der Partnerschaft gemeinsam einen Plan für zwei Menschen entwerfen, um alles für die beiden in die richtigen Bahnen zu lenken?"

Als sich Gila van Delden diese frage stellt, ahnt sie nicht, dass sie bald darauf im internet einen mann kennenlernen wird. Beide spüren, dass sie offenbar durch ihre gemeinsame Lebensaufgabe füreinander bestimmt sind.....

Mit neuen, berührenden und heiteren Episoden aus ihrer faszinierenden Lebensgeschichte führt die autorin ihre Leserinnen und Leser zu den grundlegenden Fragen unseres Daseins. Ein Buch, das mit viel Humor und spiritueller Tiefe das Herz für die Liebe öffnet und inspirierende Impulse für das eigene innere Wachstum schenkt.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wieder wunderbar. Auch wenn ich mich wiederhole, aber Gila kann so toll schreiben, das man denkt dabeigewesen zu sein. Ich liebe diesen Schreibstil.

Gila seht sich nach einem Mann an ihrer Seite und meldet sich daher im Internet bei einer seriösen Partnerbörse an und hofft einen mann für sich zu finden. Es gibt einige interessante und auch sehr viele uninteressante Männer und so einige nette Gesichten werden im buch über die Partnersuche erzählt. U. a. trifft sie auf Götz, den sie nach einem längeren Telefonat abgeschrieben hat und doch möchte er sie sehen.

Dazu gibt gila wieder Einblicke ins ihr Privatleben und in ihre seminare, die sie mittlerweile selbstständig leitet. Auch hier erzählt sie so toll, das man meint auf dem Seminar mit dabei gewesen zu sein.

Zuviel möchte ich jetzt nicht verraten, da die Inhaltsangabe schon sehr viel aussagt.

Ich fand das buch wieder richtig klasse und gila ist mir richtig ans Herz gewachsen. Ich würde mich freuen, wenn ich sie irgendwann mal persönlich kennenlernen und wenn ich dafür ein Seminar von ihr besuchen "muss"

Fazit: 

Wieder ein tolles Buch von einer ganz tollen und wunderbaren Frau.

Note: 1+ (Schulnotensystem)

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten



Hallo meine Lieben!

Ich wünsche euch und Euren Familien frohe und besinnliche Weihnachten und Geschenke, über die Ihr Euch Wirklich freut!

LG Anne

PS: Mein blog macht keinen Urlaub und so findet ihr auch die nächsten Tage hie die gewohnten Posts.

Rezi - Kim Caspary - XXS

Kim Caspary - XXS

Autor: Kim Caspary
Titel: XXS
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442454786
ISBN-13: 978-3442454785
Erschienen: 2004
Seiten: 320

Die Autorin: 

Kim Caspary - der Name ist ein Pseudonym - wurde 1982 in Hamburg geboren und wuchs in Bayern auf und lebt in München. Nach der mittleren Reife begann sie eine Mal-und Zeichenausbildung in einem Müncher Atelier. Zur Zeit besucht die autorin eine Fachschule für grafik und Design.

Klappentext: 

Die dreizehnjährige Sophia, ein fröhliches, sportliches Mädchen, lebt nach außen hin ein typisches Teenagerleben - sie hat Freunde, verliebt sich, sammelt erste sexuelle Erfahrungen. Doch Sophia ist krank. sie leidet an Magersucht. Ihre abneigung gegen das essen ist in Wahrheit ein protest gegen das elternhaus, die alkoholkranke Mutter und den gefühllosen Vater, der seinen Frust an der Tochter auslässt. Nach mehrere Zusammenbrüchen und einem längeren Aufenthalt in einer jugendpsychiatrischen Klinik kommt sophia in eine therapeutische Wohngruppe. Und hier erfährt sie, was es bedeutet, durch die Hölle zu gehen....

Meine Meinung:

Kim Caspary hat einen tollen Schreibstil. Mit einfachen Worten drückt sie sehr viel aus und man kann gut nachvollziehen wie Sophia sich fühlt und warum sie was gemacht hat. Als Kim das buch geschrieben hat, war sie ca 18 Jahre alt. Deswegen Hut ab vor der Autorin.

Das Buch gebleitet Sophia von ihrem 13-18 Lebenjahr und ist in der Ich-Perspektive geschrieben. Sophie ist nach außen hin ein ganz normalter Teenager. sie wohnte zusammen mit Mutter und Vater, ist ein einzelkind. sie hat viele Freunde, geht regelmäßig zur Schule und sie reitet gerne.

Doch die Wahrheit sieht anders aus. Die Mutter wohnt im keller und ist schwere alkoholikerin. Der Vater interssiert sich nicht besonders für seine Tochter. Allerdings schlägt er sie regelmäßig. Oftmals ist nichts zu Essen im hause und wenn was da ist, dann ist es meistens verschimmelt. Dadurch ekelt sich Sophia vor dem Essen und beschließt zu hause nichts mehr zu Essen.

Zunächst wiegt sie bei einer Große von 1,70m 55 Kilo. Beim 1. Zusammenbruch wiegt sie nur noch 38Kilo. Sie kommt in eine Klinik und wird zwagsernährt und danach folgt eine Aufenthalt in der jugenpsychiatrischen Klinik.

Als sie wieder rauskommt, ist die Mutter ausgezogen und der Vater hat die Wohnung auf Vordermann gebracht und kümmert sich mehr um Sophia. Es folgt ein wochenlanger Aufenthalt in Australien, der Sophia gut tut, sie aber auch mit Drogen in Kontakt bringt. Sie darf dann noch mit einer Freundin nach Amerika zu einer Tante fahren. als Sophia aus den USA zurück kommt, hat der Vater eine neue Freundin und diese ist mit ihren 3 Kindern gleich eingezogen. Sophia kann sie nicht leiden und zieht freiwillig in den Keller, wo früher die Mutter wohnte. Und nun beginnen die Probleme mit dem Nichtessen von neuen.

Insgesamt hat mich das Buch sehr berührt und manchmal fragte ich mich, wie ein Teenager soviel aushalten und mitmachen kann. ein buch das aufklärt, wie soetwas passieren kann und auch wie man helfen kann und wie man es besser nicht macht.

Fazit:

Ein tolles Buch, was man gelesen haben sollte.

Note: 1 (Schulnotensystem)


Montag, 23. Dezember 2013

Verstaube -Bücher-challange 2014

Seit Oktober grübel ich schon, ob ich nächstes Jahr wieder eine Challenge machen soll oder nicht… aber irgendwie fiel mir nichts wirklich Schönes ein…
Gestern habe ich mal wieder in meinen Büchern rumsortiert, um Platz für die Neuzugänge zu schaffen und da kam der Geistesblitz, ich brauche eine Challenge, um endlich mal die älteren Bücher vom SuB zu bekommen!
Ihr kennt das doch sicher auch: meist liest man nicht die Bücher, die am längsten auf dem SuB liegen, sondern die Neuzugänge. Und so entstehen dann die SuB-Leichen, die traurig im Bücherregal vor sich hin vegetieren…
Aber auch diese Challenge soll für Wenigleser schaffbar sein und so besteht die Aufgabe lediglich darin, jeden Monat ein Buch zu lesen, das vor oder in 2007 erschienen ist. Ich habe für jeden Monat einen Vorschlag gemacht, der vielleicht bei der Auswahl hilft  – aber keine Bedingung ist.
Ich freue mich über viele Teilnehmer, mit denen man sich gegenseitig motivieren und anspornen kann, endlich die SuB-Leichen aus ihren dunklen Ecken zu befreien 
Und hier findet Ihr sie, die

Montagsstarter

Heute ist wieder Montag und da Martin seinen Umzug geschafft hat, gibt es heute - wie gewohnt - den Montagsstarter!

1. Morgen Kinder wirds was geben, morgen werden wir uns freun...*sing*.
2. Am Abend  ist bei uns meinen Schwiegereltern Bescherung.
3. Für die Feiertage wünsche ich mir Ruhe und Entspannung..
4. Ich habe einiges  als Geschenke, doch leider hängst das Paket seit 16. Dezember (!!!!) in Verteilzentrum in Aaachen bei Hermers fest und wird und wird nicht weitergeleitet, obwohl es am 10.12 abgeschicht wurde.
5. Schenken oder Beschenken lassen – ich mag beides..
6. Ob sich wohl Hermes bis morgen noch beeilt??
7. Am 24. gibt es das  zu essen, was schwiegermutter kocht - leider keine ahnung was das ist.
8. Für die Weihnachtswoche steht zweimal Schwiegereltern  an, außerdem auch am 26.12 der Besuch bei unserem Bekannten in betreuten wohnen, da er keine angehörigen mehr hat und sonst ganz alleine wäre..

Sonntag, 22. Dezember 2013

Gelesen Thomas Keneally - Schjindler Liste

Thomas Keneally - Schindlers Liste

Autor: Thomas Keneally
Titel: Schindlers Liste
Originaltitel: Schindler's List
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442425298
ISBN-13: 978-3442425297
Erschienen: Erstveröffentlichung 1982/ mein Buch ist von 1994
Seiten: 345
Besonderheiten: Das Buch wurde von Steven Spielberg verfilmt und erhielt 7 Oscars.

Der Autor:

Thomas Keneally, ein australier, hat die wahre Geschichte dieses mannes geschrieben, eine Geschichte, die auf beklemmende Art und Weise spannend ist. Er hat fast 2 jahre lang recherchiert, Überlebende  des Holocaust haben ihm geholfen. Er hat fakten zusammengetragen, geordnet und nicht kommentiert. Für das vorliegende buch wurde ihm in London der begehrte Bokker-McConnel-Literaturpreis verliehen. Im Februar 1994 wurde die Verfilmung des Buches durch Steven spielberg mit dem goldenen Globe für den besten Film, beste Regie und bestes drehbuch ausgezeichnet und kurz darauf auch mit 7 oscars.

Klappentext:

Oscar Schindler, Bonvivant, Spekulant und Chameur, ein Industriellensohn aus Mähren, Liebhaber schöner Frauen, brillianter Geschäftsmann, gutaussehender bloner Deutscher - dieser Mann übernimmt 1939 in Krakau ein "airsierte" Emailfabrik. Seine Arbeiter sind Juden, sie haben es gut bei ihm. Binnen kurzem ist Schindler mit jedem wichtigen nazi in Krakau "Befreundet", er macht großzügige Geschenke, arrangiert ausschweifende Feste, bsticht, wo es sich lohnt.

1942, bei der auflösung des Krakauer Gettos, sieht er mit an, wie Junden zusammengetrieben und auf der straße erschossen werden. Er sagt später: "Seit damals mußte jedem denkenden Menschen klar sein, was geschehen würde. Und ich nahm mir fest vor, das zu verhindern."

Schindler verhindert es in den nächsten jahren mit allen Mitteln. Er wird zur Hoffnung vieler, die vor allem unter den unglaublichen willkür den KZ_Kommendanten göth leiden. Und wenn er auch gegen den organisierten Massenmord nichts tun kann, so schafft er es doch, Personen, die er irgendwie für seinen Betrieb reklamieren kann, noch aus den Transportzügen und den todeszellen des KZs herauszuholen.

Ende 1944scheint dies alles zusammenzubrechen. sämtliche Lager um Krakau sollen aufgelöst, ihre Insassen nach Ausschwitz gebracht werden. Und noch einmal hat Schindler Erfolg. Er bekommt die Genehmigung, seine Fabrik und seine Arbeiter nach Brünlitz in Mähren umzusiedelen. Über tauscend juden stehen auf seiner Liste, sie entgehen dem sicheren tod.

Die Geretteten schmieden ihm aus eigenem Zahngold einen ring, in den sie den Talmud-Spruch gravieren: "wer ein einziges Leben rettet, rettet die ganze Welt.

Eigene meinung:

So jetzt bitte nicht wundern, das hier nicht mehr steht, außer die Empfehlung das Buch zu lesen und den Film anzuschauen und das gerne auch mehr wie einmal.

Es steht mit nämlich nicht zu ein geschichtliches Zeitdokument aus der dunkelsten Geschichte Deutschland zu besprechen, da ich selbst viel zu jung bin, um Zeitzeugin zu sein!

Allerdings ziehe ich vor Oskar Schindler meinen Hut.

Samstag, 21. Dezember 2013

Jaunar-Aufgaben für die Einmal durchs Regal-Challange

Hallo ihr Lieben! 

Das Jahr 2013 neigt sich dem Ende entgegen. Wir alle werden unruhig und erwarten voller Vorfreude das neue Jahr - und nicht zuletzt den Beginn einer neuen Challenge! 

Ihr alle freut euch mit Sasija  und mir auf den Beginn unserer "Einmal durchs Regal"- Challenge - ich weiß, ihr könnt es nicht erwarten, endlich anzufangen, euch auf euer Regal un euren SuB zu stürzen. 
Um die Vorfreude ein wenig zu steigern und um euch die Chance zu geben, euch auf die Aufgaben vorzubereiten präsentieren wir voller Stolz: 

Die Januar-Aufgaben

Hauptaufgabe:  
Ein neues Jahr! Eine neue Challenge! So viele Neuanfänge- ein ganz neuer Zyklus beginnt. Stimmt euch darauf ein - beginnt eine neue Reihe (egal, wie alt die Reihe ist, welchem Genre sie angehört oder wie viele Teile sie hat)

Nebenaufgaben:
  • Lese einen Liebesroman
  • Lese ein Buch, dessen Cover hauptsächlich weiß ist. 

Na, habt ihr schon Ideen? Sagt einfach Bescheid, solltet ihr noch Fragen haben.
Wir wünschen euch viel Spaß mit unseren Januaraufgaben!

Neuzugänge

Hier meine Neuzugänge aus dieser Woche:

Aus der Schulbücherei:

Ilona Einwohlt - Mein Knutschfleck und ich
Ilona Einwohlt - Die Liebe und ich
Ilona Einwohlt - Mein Pickel und ich

Insgesamt also nur 3 (!!!) Neuzugänge und die werden mich im Januar auch alle wieder verlassen!

Freitag, 20. Dezember 2013

Fraitagsfüller

Es gibt wieder den Freitagsfüller bei Barbara


6a00d8341c709753ef01156f545708970c
1.  Leise rieselt der Schnee  - das Lied habe ich gerne als Kind gesungen.
2. Über Ausschlafen in den nächsten 2,5 Wochen werden wir uns freun.
3.  Oh Tannenbaum was bist du teuer geworden.
4.  Wann sollte es besinnlicher sein als zu der Weihnachtszeit.
5.  Oh du fröhliche - das Lied mochte ich nie. .
6.  Nachts wenn alles schläft, müssen viele Leute arbeiten.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Spezial von Let's dance , morgen habe ich Entspannen in der Sauna geplant und Sonntag möchte ich mit Göttergatte, Sonnenblume, Donnerschlag und ChefZicke zu Ibbenbüren on Ice. !

Donnerstag, 19. Dezember 2013

A-Z-Challange 2014

Und gerade noch eine Challange entdeckt:

A-Z Lesechallenge 2014

Nun möchte ich auch meine erste Challenge starten.
Die Regeln sind schnell erklärt und einfach gehalten ;-)
Das Alphabet hat 26 Buchstaben also dürft ihr auch 26 Bücher lesen. Allerdings nicht irgendwie.
  • Die Titel müssen mit den Buchstaben A-Z beginnen in den jeweiligen Monaten, wobei hier auch ein wenig Kreativität erlaubt ist ;-) z.B.  Monat Januar, Buch mit A- Titel:“Am Ende war die Tat”, “Das Haus am See”, “The Old Man and the Sea”;also nur ein Wort im Titel, muss den Buchstaben vom Monat enthalten. Somit sollte es nicht zu schwer werden.
  • Zahlen zählen nur, wenn diese ausgeschrieben wurden, wie z.B. “Zwei gehen Ihren Weg”
    Ausnahme darf hier das X sein, wenn X die römische Zahl 10 darstellt.
  • Es zählen alle Sprachen mit lateinischen Buchstaben (also auch englische Bücher, rumänische und welche Sprachen ihr auch immer gern lest)
  • Jedes Buch darf nur einmal für einen Buchstaben genommen werden. Es zählen natürlich auch alle Bücher, die für andere Challenges gelesen werden.
  • Rezensionen müssen keine erstellt werden, dürfen aber gern.
  • Es gibt keine Mindestseitenzahl des Buches, alles was keine Zeitschrift wie “Frau im Spiegel”, kein Comic oder sowas ist, darf teilnehmen.
  • MONATE UND IHRE BUCHSTABEN

    • Januar A und B
    • Februar C und D
    • März EF und G
    • April H und I
    • Mai J und K
    • Juni L und M
    • Juli NO und P
    • August Q und R
    • September S und T
    • Oktober U und V
    • November W und X
    • Dezember - Y und Z

    Unter allen Teilnehmern, die fleißig durchhalten und am Ende 26 Büchertitel gefunden und gelesen haben, verlose ich drei kleine Überraschungen (via random.org). Wenn sehr viele mitmachen, kann sich die Anzahl auch noch erhöhen. 

Rezi Emmanuèle Bernheim - Der rote Rock

Emmanuèle Bernheim - Der rote Rock

Autor: Emmanuèle Bernheim
Titel: Der rote Rock
Originaltitel: Vendredi soir
Verlag: btb Taschenbücher
ISBN-10: 344273102X
ISBN-13: 978-3442731022
Erschienen: 2003
Seiten: 108

Die Autorin:

Emmanuèle Bernheim, deren Romane in sechzehn Sprachen übersetzt wurden und die 1993 mit dem Prix Médicis ausgezeichnet wurde, lebt in Paris. Sie arbeitet als Drehbuchautorin für das Fernsehen.

Klappentext:

Laures letzter abend als single. Morgen wird sie zu dem ernsten Francois ziehen, einem Radiologen mit luxuriösem Auto und geregeltem Tagesablauf. An diesem letzten Abend nimmt sie einen Anhalter mit. In der enge des autos entsteht rasch eine prickelnd erotische Atmosphäre. Ob er sie attraktiv findet? Sie halten an, gehen in ein Hotel, lieben sich, gehen essen, lieben sich wieder. Sie sprechen kaum miteinander. Die Poesie und die Erotik des Romans entstehen durch die schnörkellose  Beschreibung dessen, was die beiden sehen, fühlen, schmecken, riechen. Doch die Erotik löst Laure nicht aus ihrer Einsamkeit. Wird sie am nächsten Morgen den roten Rock ihres Begehrens ablgen und zu Francois zurückkehren?


Meine Meinung:

Das ganze buch wird aus der sicht von Laure geschrieben. Was sie denkt, was sie fühlt ect. Die Gefühle von dem Unbekannten bekommt man nicht mit. mit dem Schreibstil wurde ich überhauptz nicht warm. Das Ganze liest sich wie eine Gebrauchsanweisung für eine Waschmaschine und nicht wie ein Erotikroman. Manche Textsellen musste ich 2-3 mal lesen und verstand sie immer noch nicht

Der Klappentext verrät schon fast das ganze Buch, sodas ich dazu gar nicht mehr sagen möchte und will.

Für mich war das Buch weder erotisch, noch sonst irgendwie lesenswert. Da es nur so wenige Seiten hatte und ich knapp 1 Stunde damit beschäftigt war, habe ich es aber dennoch beendet, nur um zu wissen, was sie denn nun macht.

Fazit:

Ein Buch was man nicht lesen muss.

Note: 6 (Schulnotensystem)



Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezi - Saci Lloyd - Euer schönes Leben kotzt mich an

Saci Lloyd - euer schönes Leben kotzt mich an

Autor: Saci Lloyd
Titel: Euer schönes Leben kotzt mich an
Untertitel: Ein Umweltroman aus dem Jahr 2015
Originaltitel: The Carbon Diaries
Verlag: Arena
ISBN-10: 3401064150
ISBN-13: 978-3401064154
Erschienen: 2009
Seiten: 343

Die Autorin: 

Saci Lloyd, Jahrgang 1976, hat einige Jahre in der filbranche gearbeitet und mehrere Drehbücher verfasst, ehe sie an einem college zu arbeiten begann. Dort bettreut sie die Abteilung Medien. "Euer schönes Leben kotzt mich an" ist ihr erste Roman.

Klappentext:

London 2015. Die britische Regierung erlässt ein Gesetz, um den CO2-Verbrauch zu reduzieren. Jeder Bürger muss von nun an mit seiner CO2-Card für den gewohnten Luxus bezahlen.

Urlaub auf Ibiza, ein gemütlich-warmer Winterabend vor dem Fernseher, zu tanzen in die diskos mit Lichtrefflektion, ein paar Eiswürfel im Drink - das alles gehört der Vergangenheit an. Doch es gibt dringlichere Probleme. Stromausfälle, wirbelstürme und überschwemmungen sind an der tagesordnung. Und plötzlich zählt nur noch eins: Überleben.

Meine Meinung:

Der Schreibstil war klasse. Das Ganze ist nämlich das Tagebuch der 15 Jahre alten Laura Brown und lies sich somit super lesen Und man kann gut mitverfolgen was wann passiert.

Das Buch besteht (wie schon erwähnt) aud den Tagbucheinträgen der Lauras Brown. ein ganz normales 15 Jahre altes Mädchen, was in einer Band spielt und zusammen mit Ihren eltern Nick und Julia Brown und ihrer Schwester Kim in London lebt. Zum 08.01.2015 geht die Rationierung los und jeder muss mit seiner Co2_Card bezhalen. egal, ob er TV sehen will, mit dem Bus fahren will oder duschen will. Laura findet das Scheiße, weil sie eigentlich ein ganz normaler Teenager sein will. Kim kann sich zunächst gar nicht damit abfnden und hält sich einfach nicht an die Regeln.

Leider wird das Card-system nicht richtig beschrieben und man erfährt nur kleine Häppchen davon, weil schon nach wenigen Tagen die 1. Katastrophe über england hereinbricht. Es kommt ein sehr klater winter mit viel Schnee und Minustemperaturen und frankreich, stellt die Gaslieferung komplett ein und Dänemark liefert nur noch 50% und die Kraftwerke in England schaffen es nicht, den Rest aufzubringen und werden teilweise sogar abgestellt. Folge: Es gibtr keine Heizung mehr und viele Stromausfälle.

Und dann kommt eine Katastrophe nach der anderen und anstatt den schwierigen Alltag so zu beschreiben, macht das Ganze das Buch doch sehr unrealistisch, sodass ich fast die Lust verlor es zu lesen. dazu dann noch familiere Probleme, eine Mutter die sich plötzlich selbstverwirklichen will, ein Vater der seinen job verliert und dann total mit seinen Ansichten und handlungen übertreibt..... - einfach too much.

Insgesamt zwar ein wichtiges Thema, aber so übertrieben dargestellt, das das Buch eher ins Genre Science Fiction gehört und für mich sehr an Glaubwürdigkeit verloren hat.

Fazit:

Eine interessantes Thema und auch ein wichtiges Thema, aber so übertrieben dargestellt, das es in Genre Scienes fiction gehört und nichts mehr mit einem tollen Buch zu tun hatte. Gute grundidee, schlechte Umsetzung

Note: 5 (Schulnotensystem)


Dienstag, 17. Dezember 2013

Rezi - Karin Kampwerth - Klassenbeste(r) in 4 Wochen

Karin Kampwerth - Klassenbeste(r) in 4 Wochen

Autor: Karin Kampwerth
Titel: Klassenbeste(r) in 4 Wochen
Untertitel: Viel Erfolg mit wenig Aufwand!
Verlag: Thienemann
ISBN-10: 3522175069
ISBN-13: 978-3522175067
Erschienen: 2002
Seiten: 127

Die Autorin:

Karin Kampwerth *23.03.1964, studierte Politikwissenschaften und Germanistik an den Universitäten Münster und Passau. Arbeitet heute freiberuflich als Journalistin und Autorin und bei München.

Klappentext:

Dein Mathelehrer mag dich nicht? Vor Klausuren kriegst du die Kriese? Geschichte interssiert dich nich die Bohne? Alle Fremdsprachen sind chinesisch für dich? Dein Banknachbar kassiert eine Eins nach der anderen? Und nebenbei hat er auch noch viel Zeit für Freunde und Hobbys? Waherscheinlich kennt er sie schon, die Tests, Tipps und Strategien aus diesem Buch - fürs Lernen  mit Köpfchen, den richtigen Umgang mit den Lehrern und jede Menge Erfolg mit wenig Aufwand!

Meine Meinung:

Ich habe das Buch einfach mal gelesen, weil meine Tochter es sich in der Bücherei ausgeliehen hat, als ich dort Dienst hatte. Es sprach mich einfach an und ich wolte wissen, was ich "Falsch gemacht habe", da ich (außer in der Ausbildung) nie Klassenbeste war - im Gegenteil.

Also das ganze ist eher ein Sachbuch, hat für Kinder und Jugendlich aber eine ganz tolle aufmachung und einen tollen Schreistil.

Das buch ist in mehrere Kapital unterteilt und so findet man sich auch sehr gut zurecht. Man kann herausfinden, welcher Lerntyp man ist, wie man topfit durch den Tag kommt und welche Zeitdiebe es gibt und wie man sie vermeidet.

Desweiteren gibt es Tips für einen ordentlichen Schreitisch, Lernstartegien (z. B. für Vokabeln, chemische Formeln oder Geschichtsdaten). es wird erkl#ärt, wie man sich am besten auf klassenarbeiten und prüfungen vorbeireitet und was man gegen ein black Out macht.

Auch werden die Lehrer in Typen eingeteilt und erklärt, wie man am besten mit dem jeweiligen Typ klar kommt. Und was man gegen fiese Lehrer machen kann.

Es gibt auch Tipps für Spickzettel und Ausreden, wenn man z. B. zu spät kommt oder eine hausaufgabe nicht gemacht hat.

Insgesamt hat das Buch eine tolle Aufmachung und lässt sich leicht weglesen. Es sind viele gute Tipss dabei, aber nicht alles ist sofort umsetztbar. Und der Schüler/In muss auch die nötige Disziplin zu lernen haben - denn ohne geht es definitv nicht. Aber man wird daruch nicht unbedingt Klassenbester - aber ich denke die Noten lassen sich steigern.

Fazit:

Ein tolles Buch mit tollen Tips und Tricks - auch wenn es nicht unbedingt zum Ziel führt. Schließlich kann nicht jeder Klassenbester sein.

Note: 1 (Schulnotensystem)



Montag, 16. Dezember 2013

Abgebrochen - Manuela Martini - Sommernachtsschrei

Heute gibt es keinen Montagsstarter, weil Martin umzieht. Daher heute dieser Post:

Ich habe das Buch

Manuela Martini - Sommernachtsschrei

abgebrochen

Klappentext:

Eine laue Sommernacht, eine ausgelassene Party, ein aufregender Kuss im Bootshaus am See.Dann nichts. Nur ein dunkles Loch in der erinnerung. als Franziska wieder aufwacht, hält sie das ruder in der hand, mit dem sie ihren Freund erschalgen hat.

Ein Jahr später. Franziska kehrt zurück an den Ort, an dem das unfassbar Schreckliche passiert ist. Sie will sich erinnern.

Wie konnte es nur zu diesem Unfall kommen? Als Franziska Licht in das dunkel bringen will, steht plötzlich ihr eigenes Leben auf dem Spiel:

Gründe:

Ich kan zum einem mit dem Schreibstil nicht zurecht. Mal in der Gegewart, dann wieder einblenden der Vergangenheit, dann wieder Gegenwart. Und durch den Schreistil baute sich auch keine spannung auf. Das buch war so emotionslos geschreiben, als wenn ich einen einkaufszettel lese

Dazu 4 Hauptprotagonisten mit denen ich nicht warm wurde.

Abgebrochen auf Seite 80.

Sonntag, 15. Dezember 2013

Seite-für-Seite-challange 2014

Noch eine interessante Challange gefunden

Hallo meine Lieben,

erstmal möchte ich mich einwenig bei euch entschuldigen, dass von meiner Seite nichts mehr kam. Es lag daran, dass die letzte Woche alles schief gelaufen ist, was ging. Mein Laptop wollte leider nicht mehr und musste erst warten bis mein Freund Zeit hatte mit mir zusammen zu gucken, was es war. Nach vielen, vielen Stunden haben wir es rausgefunden und konnten es beheben. Dann sollte ich seit letzte Woche Freitag schon operiert werden und da wir eine Stunde dort hinfahren und uns der Sturm in die Quere kam, wurde es abgesagt und um eine Woche verschoben. Soll ich euch etwas sagen? Der Termin wurde schon wieder um eine Woche vertagt. Ich bin ein bisschen genervt, aber ich versuche ruhig zu bleiben.
Hatte also viel Zeit zum Lesen und nachdenken und mich konnte YouTube und Co nicht aufhalten.

In der nachgedachten Zeit, habe ich mir überlegt eine Challenge nächstes Jahr selbst auf die Beine zustellen.
Nämlich die Seite-für-Seite-Challenge.
Aber zuerst eine Ankündigung. Wenn es diese Challenge schon gibt in dieser Form, dann tut es mir Leid. Ich habe danach gesucht, aber nichts gefunden. 







Worum geht es?
Es geht darum für jede gelesene Seite eines Buches 1 Cent in eure Spardose zu spenden. Außerdem gibt es jeden Monat tolle extra Aufgaben :) 

Zeitraum: 1. Januar 2014 - 31.Dezember 2014
Anmeldeschluss: 28.02.2014 

Regeln:

- Die Challenge beginnt am 01.01.2014 und endet am 31.12.2014
- Es dürfen alle Arten von Büchern gelesen werden.
- Ihr braucht keine Rezension schreiben, aber irgendwo müssen eure Leseeindrücke des jeweiligen Buches zu finden sein.
- Jeden Monat poste ich 3 Aufgaben, wovon 2 Aufgaben gelöst werden müssen. Pro Buch nur eine Aufgabe.
- Ihr müsst so viele Seiten, wie möglich lesen, aber es gibt keine Vorgaben diesbezüglich.
- Jeden Monat müsst ihr auf eurer Challenge-Seite eure Fortschritte posten.
- Für jede gelesene Seite kommt 1 Cent in eure Seite-für-Seite-Challenge-Spardose (355 Seiten - 355 Cent - 3,55€) Seit bitte fair.
- Es gelten nur die Bücher ab den Zeitraum der Anmeldung.

Losverteilung:

Bei einer bestimmten Anzahl Seiten bekommt ihr ein Los.

Staffelung:
  • 5000 Seite
  • 10000 Seite
  • 15000 Seite
  • 20000 Seite
  • 25000 Seite
Pro Monat könnt ihr 1 Los bekommen, wenn ihr die mindestens 2 Aufgaben schafft.
Jeden Monat könnt ihr 1 Los extra bekommen, wenn ihr alle 3 Aufgaben gemeistert habt.
Wer Ende des Jahres die meisten Seiten gelesen hat, der bekommt 5 Lose extra.

Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen. 
  • 1. Preis Ein Hardcoverbuch bis 20 Euro
  • 2. Preis Ein Taschenbuch bis 10 Euro
  • 3. Preis Eine Überraschung

Ihr könnt mich gerne alles fragen, wenn welche wegen der Challenge aufkommen oder schon vorher.

Den Banner könnt ihr gerne verwenden, wenn ihr bei meiner Challenge mitmacht oder auch nur Werbung machen wollt.

Zitate und Weisheiten aus "...gib und Herzen die verstehen!" von Gila van Delden

Auch aus dem 3. Buch von Gila van Delden möchte ich einige Weisheiten und Zitate wiedergeben, welche mir gut gefallen haben.

Welchen Entschluss du auch fasst: Dein Leben geht weiter in die Richtung, die Du vorgibst.

Gila van Delden

Baue deine Wege auf dem Heute, denn der Boden des Morgens ist zu unsicher für Pläne und die Zukunft stürzt oft mitten im Höhenflug ab. 

Gila van Delden

Ein erfolgreicher Mensch ist für mich (für Gila van Delden) jemand, der seine Lebensaufgabe erkannt hat und sie lebt.

Gila van Delden

Jeder Mensch ist kostbar und liebenswert.

Gila van Delden

Wir können nur das wirklich geniesse, was wir auch bereit sind zu verlieren. Wenn wir nichts loslassen können und uns daran klammern, dann leben wir in ständiger Angst, es zu verlieren. Und die sorge um den möglichen Verlust verhindert, dass wir uns daran freuen können.

Gila van Delden

Samstag, 14. Dezember 2013

Neuzugängepost

Heute ist wieder Samstag und somit kommen hier meine neuzugänge:

Aus einem Forum:

Tina Bauer - Ein Jahr in Island
Marianne Fredriksson - Geliebte Tochter
Daniel Glattauer - Darum
Francois Lelord - hectors Reise oder die Suche nach dem Glück
Martin Pistorius - Als ich unsichtbar war
Gaby hauptmann - Fünf-Sterne-Kerle unklusive
Cecelia Ahern - Zwischen Himmel und Liebe
Janna Hagedorn - Friesenherz

Ein Swap aus einem anderen Forum:

Dr. Josephine Chaos - Dann press doch selber, Frau Dokta!

Von Bücherclub:

Bastian Bielendorfer - Lehrerkind - Lebenslänglich pausenhof

Aud der Schulbücherei:

Brigitte Blobel - Bis ins Koma
Ilona Einwohlt - Das Model und ich
Daniel Bielenstein - FAQ - keine show ist härter als das leben
Antje Szillat - Rick1 - Wie man seine durchgeknallte Familie überlebt
Brinx/Kömmerling - E-mail mit Kuss

Freitag, 13. Dezember 2013

Freitagsfüller

Heute gibt es wieder den Freitagsfüller bei Barbara

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Diese Woche ist mir eingefallen was ich nächste Woche noch erledigen muss..
2. Ich war dieses Jahr bisher 4 Mal auf einem Weihnachtsmarkt.
3.  Um die Wahrheit zu sagen von mir aus kann Weihnachten gerne ausfallen.
4.  Eine tolle Massage von Göttergatte und anschließend socken anziehen, das ist mein Rezept für warme Füße.
5.  Ich bin zum Glück keinevon und zu .
6.  Ich bin eine Leseratte  darum werden wahrscheinlich Bücher oder Buchgutscheine unterm Weihnachtsbaum für mich kliegen .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die lange saunanacht im Nettebad , morgen habe ich ausschlafen  geplant und Sonntag möchte ich lesen!

Donnerstag, 12. Dezember 2013

Rezi Gila van Delden - ...gib und Herzen die verstehen!

Gila van Delden - ....gib uns Herzen die verstehen!

Autor: Gila van Delden
Titel: ...gib uns Herzen die verstehen!
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453700589
iSBN-13: 978-3453700581
Erschienen: 2006
Seiten: 352

Die Autorin: 

Gila van Delden wurde 1947 in Bielefeld geboren. Heute lebt und arbeitet sie als geprüfte pyschologische Beraterin in Halle/Westfalen.

Klappentext:

Mit Herz und Seele leben

Dank unerschütterlichen Vertrauens in ihre eigenen Kraft meisterte Gila van Delden alle Höhen und Tiefen des Lebens. Sie gibt uns weitere Einblicke in ihre faszinierende Lebengeschichte und führt uns mit viel Humor und spirituellem tiefgang zu der erkenntnis, dass alles im Leben einen Sinn hat. Diese berührenden Episoden tun gut, macht Mut und geben wiochtige Impulse für das eigenen Wachstum.

Kleine Meditation:

Großer Geist,
gib uns Herzen, die verstehen -
unserer Hand zu reichen,
wo es gilt, zu helfen -
nur um das zu bitten,
wessen wir bedürfen -
von der Schöpfung nur zu nehmen,
was wir ihr auch geben -
allem Sein mit Achtung zu begegnen
und anzunhemen, was uns widerfährt -
Großer Geist,
gib und Herzen, die verstehen -

Gila van Delden

Meine Meinung:

Ich liebe den Schreibstil von Gila van Delden. Er ist so einfühlsam, so autentisch und berührend, das man meint sie spricht einen persönlich an. Auch hier erzählt sie wieder so klasse, als wäre man in den Situationen selbst dabei gewesen

Diesmal erzählt Gila van Delden von ihren Seminaren. Den lustigen, humorvollen, traurigen, nachdenklichen...Erlebnissen, die sie auf Seminaren mit andren Teilnehmern erlebt. Sehr lustig ist z. B. die Story des "Verhütungsengels" und die Folgen davon.

Sie gibt wieder Einblicke in ihr Privatleben. So muss man im Laufe des Buches z. B. Abschied von Finchen (Katze) nehmen.

Desweiteren berichtet sie von den Dreharbeiten zu "Nicht heulen, Husky" (ihr 1. Buch was verfilmt wurde). Nur ist der Film so ganz anderes wie das Buch und darüber ist Gila nicht sehr glücklich. Sie lernt während der Dreharbeiten auch Barbara Rudnick und Heiner Lauterbach und andere Schauspieler kennen und auch davon erzählt sie.

Zuviel möchte ich nicht verraten, aber ich fand das Buch wieder klasse und es war viel zu schnell ausgelesen.  auch habe ich festgestellt, das man durch Affinartinen wirklich seine Gedanken und damit sein leben beeinflussen kann. Eine tolle Erkenntnis!

Fazit:

Ein tolles Buch von einer Autorin, die auch mich zum umdenken gebracht hat

Note: 1+ (Schulnotensystem)=


Mittwoch, 11. Dezember 2013

Rezi - Hans-Jürgen Heinicke - Was vom Leben übrig bleibt, kann alles weg

Haus-Jürgen Heinicke - Was vom Leben übrig bleibt, kann alles weg

Autor: Hans-Jürgen Heinicke
Titel: Was vom Leben übrig bleibt, kann alles weg
Untertitel: Fundstücke eines Wohnungsauflösers
Verlag: Fischer
ISBN-10: 3596195209
ISBN-13: 978-3596195206
Erschienen: 2012
Seiten: 256

Der Autor:

Hans-Jürgen heinicke, geboren 1951 in Görlitz. Er lernte Betriebsschlosser, holte das Abitur per Abendschule nach, arbeitete später bei der DEFA als Resiquitör und begann noch in der DDR, alte Möbel und antiquitäten zu sammeln. Hans-Jürgen heinicke hat 30 jahre Erfahrung im wohnungsaufösen, Nachlassverwalten und Schätzen von antiquitäten. Er lebt in Berlin.

Klappentext:

"Man weiss nie, was man findet. Das ist das Spannende an dem Job!"

Hans-Jürgen Heinicke ist seit 30 jahren professioneller Wohnungsauflöser und kommt mit dem Treibgut aus vielen gelebten Leben in Berührung. Deswegen ist er außerdem Psychologe, Dedektiv, Archolge und Schatzsucher in einem. Mit feinem Gespür für die Schicksale hinter den Dingen sammelt er Geschichten, die nur das echte Leben schreiben kann.

Beste Stelle im Buch:

"... einmal rief mich ein anwalt an, der als Nachlasspfleger bestellt worden war. Es ging um eine Wohnung in Kreuzberg. viel sei dort nicht zu holen, sagte er, bis auf die Küche gäbe es kaum Möbel, nur Regale - und ansonsten ein paar Bücher.  Auf meine Nachfrage, ob er diese Angabe vielleicht etwas konkretisieren könne, meinte er: "Schwer zu sagen, zirka tausend." Ich gebe zu, dass ich bei "ein paar" nicht an diese Größenordnung gedacht hätte. Wer aber glaubt, das sei jetzt die Pointe gewesen, der irrt.

....

Erst einmal stapfte ich ohne Kisten die Treppen hoch. Der Anwalt öffnete die Tür. Mein erster Gedanke, nachdem ich einen Fuß in die Wohnung gesetzt hatte: Aha, mal alle bücher im flur, wie prakt...! Doch die letzte Silbe dachte ich schon nicht mehr.. Die muss in irgendeiner Gehirnwindung steckengeblieben sein.

Inzwischen hatte ich den Flur hinter mir gelassen und befand mich im nächsten Zimmer. Auch das stand voller Bücher......

Das Ausräumen dauerte zwei Wochen. ein Bekannter half mir dabei, allein hätte ich ewig gebraucht. ...

Immerhin waren es fast zwölftauschend, für mein Verständnis also etwas mehr ale ein paar."

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Buches ist sehr gut. Man kann dem Bucht gut folgen und es ist einfach zu lesen.

Hans-Jürgen heinicke erzählt teilweise aus seinem Leben. Was er früher gemacht hat, wie es sich in der DDR lebte, wie er zu seinem jetztigen Beruf gekommen ist. Dann erzählt er von verschiedenen Aufträgen und woher er sie bekommt. Was er so in den wohnungen gefunden hat und was er wo verkauft hat ect.

Das uch insgesamt ist nicht spektakulär. Hans-Jürgen heinicke springt oft in seinen erzählungen "Durch mehrere Wohnungen". er schreibt über interessante bücher, Gemälde und über Müll, den er so findet. Insagesamt regt das buch aber sehr zu Nachdenken an. Über das eigenen leben, über den tod und über nützliche und überflüssige Sachen.

Fazit: 

Ein sehr ruhiges Buch, welches zuum Nachdenken anregt. Allerdings hatte ich mir ein wenig was anderes versprochen nachdem Klappentext.

Note: 3 (Schulnotensystem)











Dienstag, 10. Dezember 2013

Rezi - Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere - Challange: Wir lesen dicke Dinger

Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere

Autor: Stephen King
Titel: Friedhof der Kuschelteire
Originaltitel: Pet Sematary
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3548263100
ISBN-13: 978-3548263106
Erschienen: 1983
Seiten: 459

Der Autor: 

Stephen Edwin King *21.09.1947 in Maine ist ein US-Amerikaischer Schriftsteller. Er wurde vor allerm durch seine Horror-Romane bekannt. Bis heute hat Stephen King als Autor über 400 MillionenBücher verkauft, die in insgesamt 40 Sprachen übersetzt wurden.

Kurzbeschreibung:

Als die junge Familie Creed ihr neues Zuhause erblickt, sind die Strapazen des Umzugs von Chicago nach Ludlow  vergessen. Das weiße Haus ist von einem großen Garten umgeben, hinter dem sich unentliche weite Wälder erstrecken - Gebiet der Micmac-Indianer. Nur die Schnellstraße direkt vor dem Gartentor stört die Idylle. Dem kater der Creeds wird sie bald zum Verhängnis: Church wird von einem Tanklaster überfahren. Louis Creed begräbt den Kater auf dem Tierfriedhof im Wald, ohne seiner Tochter Ellie von dem Tod des geliebte Tieres zu erzählen. Und tatsächlich scheint es zu stimmen, was man sich Unheimliches von dem alten Friedhof erzählt, denn schon bald kehrt Church zurück - etwas aggressiver, doch offensichtlich sehr lebendig. Welche Kräfte hat der Friedhof? Und wird eine derartige wunderbare Erweckung auch bei einem menschen möglich sein?

Meine Meinung:

An den Schreibstil von Stephen King musste ich mich erst gewöhnen (war mein 1. buch von ihm). Teilweise zog es sich doch arg in die länge und man hätte die ein oder andere passage gerne streichen können. Aber gut...insgesamt hat mir der Schreibstil doch recht gut gefallen.

Familie Creed (Vater Louis, Mutter Rachel und die beiden Kinder) ziehen nach Ludkow. Dort lernen sie gleich den nachbarn Jud und seine Frau Norma kennen.. Louis geht jeden Abend zu den beiden rüber und trinkt dort sein Feierabendbier. Jud zeigt Familie Crred auch den Tierfriedhof und das man über das Todholu hinweg klettern kann, wo es zu einem alten indianer-Friedhof geht. Louis tritt seinen dienst in der Unia an (er ist Arzt) und am 1. tag als das Semester beginnt, kommt es gleich zu einem tragischen Zwischenfall. ein Student wird angefahren und verstirbt in der krankenstation im Beisein von Luis. In seinen letzten Atezüger wahrt er Louis vor dem Tierfriedhof.

Über Thankgiving fahren Rachel und die Kinder zu Rachels eltern. Während sie weg sind wird der kater Chruch vom LKW überfahren. Da Louis nicht weiss, wie er den Verlust seiner tochter beibringen soll, welche sehtr an dem Tier hängt, nimmt jud ihn mit zum indianischen Teil des Friedhofes und church wird dort begraben. am nächsten Tag taucht er wieder auf. zwar leicht verändert und mit einem fürchterlichen Körpergeruch, aber er ist wieder da.

Die Familie bemerkt soweit nichts. Und dann passiert ein weitere Schicksalsschlag und der Horror nimmt seinen Lauf...

Wie oben schon erwähnt mein1. Buch von Strephen King und ich bin beeindruckt...positiv beeindruckt. Ein tolles und spannendes Buch. wirklich horror erlebte ich erst auf den letzten ca 150 Seiten, aber so toll durchdacht und so klasse umgesetzt, das es sich wirklich lohnt dieses Buch zu lesen!

Fazit:

ein echter Klassiker, den man gelesen haben sollte

Note: 2 (Schulnotenssytem ) .- aufgrund einiger Längen, die nicht hätten sein müssen.

Montag, 9. Dezember 2013

Montagsstarter

Heute gibt es wieder den Motangsstarter bei Martin

1. Meine Erkältung macht mich schlapp und müde..
2. der 2. Advent  ist nun auch wieder rum.
3. Auf dem Weihnachtsmarkt trinke ich immer einen Glühwein.
4. Wie findet ihr eigentlich meinen blog?
5. Den Orkan “Xaver”verlief hier glimpflich.
6. Es wird früh dunkel.
7. Schnee brauche ich nicht, aberdas kann ich ja leider nicht beeinflussen.
8. Ich habe diese Woche 2 wichtige Termine hinter mir. Außerdem möchte ich noch 2 Mal zu unserem Bekannten ins betreute wohnen und dann natürlichnoch zur Fackkonferenz am donnerstag