Donnerstag, 16. Januar 2014

Rezi - Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

Carina Bartsch - Kirschroter Sommer

Autor: Carina Bartsch
Titel: Kirschroter Sommer
Verlag: rororo
ISBN-10: 3499227843
ISBN-13: 978-3499227844
Erschienen: 2011
Seiten: 512

Die Autorin:

Carina Bartsch wurde 1985 im fränkischen Erlangen geboren und lebt in einem kleinen dorf in der Nähe ihrer Geburtsstadt. Sie brach die Realschule, dann die wirtschaftsschule und eine Lehre ab. Erst nach diversen Kleinjobs fand sie mit Anfang zwanzig ihre wahre Bestimmung: das schreiben. Mit ersten Kurzgeschichten gewann sie mehrere Schreibwettbewerbe. Dann wagte sie sich 2011 an ihr Romandebüt, "Kirschroter sommer"; mit den sie zur erfolgreichsten deutschen Liebesromanautorin im Netz wurde.

Klappentext:

Würdest du Deiner ersten Liebe eine zweite Chance geben?

Die erste Liebe vergisst man nicht. Niemand weiß das besser als Emely. Nach sieben jahren trifft sie wieder auf Elyas, den Mann mit den leuchtend türkiesgrünen Augen. Der Bruder ihrer besten Freundin hat ihr Leben schon einmal komplett durcheinandergebracht, und die Verletzung sitzt immer noch tief. Emely hasst ihn, aus tiefsten herzen. Viel lieber lenkt sie ihre ausmerksamkeit auf den ananoymen E-Mail-Schreiber Luca, der mit seinem sensiblen und romantischen nachrichten ihr herz berührt hat. Abr kann man sich wirklich in einen unbekannten verlieben?

Beste Textstelle: 

Seite 333:

...

Dann rollte ich mich zusammen und legte mich mit den Füßen Richtung Elyas auf die Couch.
"Und was ist, wenn die falschliegst?"
"Dann lasse ich mich gerne vom Gegeteil überzeugen," antwortete ich und kuschelte mich in das sofa. "Hast du den Begriff "Liebe" eigentlich schon mal auseinandergenommen, Elyas?"
"Du meinst, meine Definition davon?"
"Nein, ich meine damit, was Liebe generell ist."
"Und was ist Liebe generell?"
"Eine Laune der natur, ein genetischer Nebeneffekt - nenn es, wie du willst. Fakt ist, dass Liebe nur existiert, damit zwei Menschen nach der fortpflanzung so lange zusammenbleiben, bis das Blag achtzehn ist."

.....

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist klasse. Ich mochte ihn gerne. Meistens sind die Dialoge auch klasse, aber teilweise nervten mit Emely und Elyas doch sehr. Beinahe hätte ich deswegen das Buch abgebrochen.

Emely studiert in Berlin Literaturwissenschaften und ist glücklich das ihre beste freundin alex nach 3 jahren Studium in München endlich nach berlin kommt. Das Problem: Sie zieht zu elyas in die Wohnung, da sein ehemaliger Mitbewohner ausgezogen ist. Und Elyas war die große Liebe von Emely. Aber er hat sie sehr verletzt und sie hasst ihn aus tiefsten Herzen, obwohl das Ganze schon 7 Jahre her ist.

Elyas ist zunächst sehr erstaunt emely zu sehen, aber dann versucht er sie anzubaggern und gräbt und gräbt und Emely ist mehr und mehr generft.

was vor 7 Jahren vorgefallen ist erfährt man er später im Bucb. Daher kann man zunächst emelys hass auf Elyas nicht nachvollziehen.

Allerdings ibt es auch einen weiteren Jungen in Emelyas Leben...Lucas...Derjenige schreibt mit ihr total romantische E-masils und beide lernen sich besser kennen ohne sich je gesehen zu haben.

Der 1. Band endet mit einem fliesen cliffhänger, sodas ich froh bin das 2. buch hier zu haben und gleich weiterlesen zu können.

Ich bin gespannt wie es weitergeht...allerdings habe ich in Punkto Lucas einen Verdacht. mal sehen, ob sich dieser bestätigt oder nicht

Fazit:

Ein toller Auftakt, auch wenn die Protagonisten machnmal etwas nervten.

Note: 2 (Schulnotensystem)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen