Mittwoch, 22. Januar 2014

Rezi - James Bowen - Bob, der Streuner

James Bowen - Bob, der Streuner

Autor: James Bowen
Titel: Bob, der Streuner
Untertitel: Die Katze, die mein Leben veränderte
Originaltitel: A Street Cat Named Bob
Verlag: Bastei Lübbe
ISBN-10: 3404606930
ISBN-13: 978-3404606931
Erschienen: Mai 2013
Seiten: 256

Cover: 




Der Autor: 

James Bowen lebt in London. Er fand bob, den Streuner, im Frühling 2007. Seitdem sind die beiden Freunde unzertrennlich.

Klappentext:

Als James Bowen den verwahrlosten Kater vor seiner Wohnungstür fand, hätte man kaum sagen können, wem von beiden es schlechter ging. James schlug sich als Straßenmusiker durch, er hatte eine harte zeit auf der Straße hinter sich. Aber dem abgemagerten, jämmerlich mauzenden Kater konnte er einfach nicht widerstehen, er nahm ihn auf, pflegte ihn gesund und ließ ihn wieder laufen. Doch Bob war anders als andere Katzen. Er liebte seinen neuen Freund mehr als die Freiheit und blieb. Heute sind sie eine stadtbekannte Attraktion, ihre Freundschaft geht Tausenden zu Herzen.

Meine Meinung:

Der Schreibstil dieses Buches ist klasse. James schreibt aus der Ich-Perspektive und man kann das buch gut in einem Rutsch durchlesen.

James Bowen ist 2007 gerade in eine Sozialwohnung gezogen. Vorher wohnte er jahrlang auf der Straße oder in Notunterkünften. Er nahm Drogen, war aber gerade in einem Methadonprogramm. Er verdient sich seinen Lebenunterhalt als Straßenmusiker - allerdings reicht das Geld nur für das Nötigste. Dann sitzt auf einmal ein abgemagerter, roter Kater mauzend vor seiner Tür. Erst ignoriert James ihn. Aber am nächsten Tag kann er ihm nicht widerstehen und nimmt ihn mit. Er versorgt ihn mit dem Nötigsten und bringt ihn am nächsten Tag zum tierarzt. Danach pflegt er ihn gesund. Eigentlich will er den Kater danach wieder in die Freiheit entlassen - nur der Kater will gar nicht mehr gehen..... im gegenteil. Er läuft mit james mit bis zu seinem "Arbeitsplatz" und so beginnt eine tolle freundschaft zwischen den Beiden.

Mittlerweile sind beide eine Attraktion in der Innenstadt von london und es gibt bei you Tube mehr wie genug Videos über die beiden.

Eine tolle Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft, welche mir sehr zu Herzen ging. Ich kann nur empfehlen diese Buch zu lesen.

Fazit:

Für mich DAS Buch des Jahres 2013 und eine unbedingte Leseempfehlung!

Note: 1++ (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen