Donnerstag, 30. Januar 2014

Rezi - sibel Susann Teoman - Döner für zwei

Sibel Susann Teoman - Döner für zwei

Autor: Sibel Susann Teoman
Titel: Döner für zwei
Verlag: Thenemann
ISBN-10: 3522500016
ISBN-13: 978-3522500012
Empfohlenes Alter: 13-16 Jahre
Erschienen: 2009
Seiten: 220

Das Cover:



Die Autorin: 

Sibel Susann Teoman, geboren 1975, ist ein Multi-Kulti-Cocktail mit türkischer Mutter, deutschem Vater, tartarischer Großmutter und grischischem großvater. Nach dem studium in Deutschland und der türkei (der Liebe wegen) arbeitete sie zuerst als Marketingassistentin in der Türkei. Nach vier Jahren überwog das Heimweh nach Kassler mit sauerkraut und Kölsch, also zog sie mit ihrem Mann nach Deutschland zurück und arbeitete bei einer Band. Seit 2005 schreibt sie - jetzt auch für die Reihe "Ich bin Ich!"

Klappentext:

KEINE JUNGS! Als türkisches Mädchen in deutschland zu leben, ist nicht immer einfach. Aber abgfesehen von der obersten Regel ihrer eltern kann Aleyna alles tun und lassen, was sie will - gut, mal abgesehen von ihrem Traum, Jura zu studieren. Ihre eltern haben sich in den Kopf gesetzt, dass sie einmal das dönerrestaurant der Familie übernehmen wird.

Aber Alayna denkt gar nicht daran, ihren Traum aufzugeen. Sie will Anwältin werden, koste es, was es wolle. Und dann platzt Lukas in ihr Leben. Plötzlich erscheinen die Unterschiede zwischen Aleynas Wünschen und den Vorstelungen ihrer eltern unüberwindlich und aleyna steckt ganz schön in der Zwickmühle......

Meine Meinung:

Der Schreibstil dieses Buches ist klasse.  Allerdings ist er natürlich auch der altergruppe der Teenager angepasst. Für mich lies sich das buch leicht und locker lesen und ich kam schnell durch.

Alayna ist das einzigste Kind türkischer Eltern, welche ein Dönerrestaurant haben. Dort hilft Alayna auch aus.. Ansonstens besucht sie das Gymnasium und möchte Abitur machen. Da Alayna gerne studieren möchte - was ihre Eltern gar nicht möchten - versucht sie sich durch Nachhilfeunterricht Geld dazuzuverdienen. Tanja - ihre beste Freundin - hilft ihr dabei.

So kommt es auch dazu, das sie auf Lukas trifft. Er spielt zwar toll Fussball und möchte Profifussballer werden, aber seine Noten sind grottenschlecht. So wird sie vin Lukas eltern gebeten Lukas Nachhilfe zu geben. sie wollen ihr sogar das doppelte zahlen, wenn Lukas sein Abitur schafft.

Sie nimmt an und damit gehen die Probleme erst richtig los.

Insgesamt nimmt die Autorin die Unterscheide und die unterschiedlichen Welten in denen türkische Mädchen in Deutschland leben müssen gut auf und arbeitet das Thema wunderbar aus. Sie kann auch toll erklären in welcher Zwiclmühle sich Alayna befindet und wie nach Möglichkeiten sucht ihre wünsche und träume umzusetzten.

Das buch steht aber gleichezitig für jeden Jugendlichen und vermittelt die Botschaft das zu machen und umzusetzen, was man sich erträumt - egal, ob es ein bestimmter beruf ist, eine bestimmtes Studium oder eine bestimmte art zu Leben und diese botschaft kommt gut rüber

Fazit:

Ekin tolles buch, was an einem Beispiel eines türkischen Mädchen in Deutschland aufzeigt, das es sich lohnt für seine Träume und wünsche zu kämpfen!

Note 1 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen