Dienstag, 25. Februar 2014

Rezi - E-Book - Raphael Fellmer - Glücklich ohne Geld!

Raphael Fellmer - Glücklich ohne Geld!

Autor: Raphael Fellmer
Titel: Glücklich ohne Geld!
Untertitel: Wie ich ohne einen Cent glücklicher und ökologischer lebe.
Verlag: Redline
ASIN: B00CWPY8PY
Erschienen: 2013
Dateigröße: 718 KB
Seitenzahl der Printausgabe: 224 Seiten
Besonderheiten: E-Book ist kostenlos, Printausgabe kostet 14,99€

Das Cover: 



Der Autor: 

Raphael Fellmer lebt seit 2010 im Geldstreik, um mehr Bewusstsein für die Verantwortung zu schaffen, die wir alle für Hunger, Ungereichtigkeit und Umweltzerstörung tragen. Der Lebenskünstler lebt zusammen mit Frau und Kind seinen Traum von einer Welt ohne Geld. Er bringt sich unentgeldlich durch Vorträge, Medienauftritte und sein engagement bei Foodsharing für eine bessere Welt ein. Mittlerweile ist er eine mediale Insatz für die Kultur des Teilens gegen Verschwendung und Überfluss geworden.

Klappentext:

Raphael Fellmer lebt komplett ohne Geld - er verdient nicht, er bezahlt nichts. Sein Essen holt er sich von diversen Biosupermärkten, wo er es vor dem wurf in die Tonne rettet. Er lebt von dem, was in der Überflussgesellschaft zu viel produziert und in der Regel vernichtet wird. Diese entscheidung trifft Fellmer vor drei Jahren, auf einer Reise ohne Geld und per Anhalter von Holland mit einem Segelboot über den Atlantik, die ihn von Brasilien über Zentralamerika bis nach Mexico führt. Zurück in Deutschland steht seine Entscheidung fest: Genauso möchte er weiterleben. Er ernährt sich vegan von weggeworfenen lebensmitteln, die noch genießbar sind, aber nicht mehr verkauft werden können. "Lebensmittel retten" nennt er das. Seine Klamotten bekommt er gebraucht von Freunden und Verwandten. Mit seiner Konsumverweigerung will der 30-jährige Berliner aufzeigen, wie viele ressourcen heute unnötig verschwendet werden.

Meine Meinung:

Dieses buch war mit eins der ersten kostenlosen E-Books, welches ich mir auf meinen neuen Kindle geladen habe. Der Schreibstil ist einfach und gut zu lesen. Allerdings wird der leser teilweise mkit sehr vielen Fakten und Zahlen überschüttet, die erstmal verarbeitet werden müssen.

Wir lernen Raphael zunächst kennen und beleiten ihn durch sein leben. Er hat seinen zivildienst in mexico gemacht und danach in holland studiert. Er wird von Freunden nach mexico eingeladen, weil diese dort heiraten woller und er macht sich auf die Reise. 11 Monate lang. Auf dieser Reise lenrt er auch sie heutige frau kennen und lieben und sie reist teilweise mit ihm und in mexico ist sie dann schwanger.

Mehr wie oben möchte ich nicht mher zu dem Buch sagen, weil ich sonst zuviel verrate. Insgesamt liest sich das Buch sehr interessant - auch wenn mitunter zuviele Fakten auf einmal kommen. Der Reisebericht ist sehr lebhadt erzählt und die Lebensweise finde ich sehr interessant. Sie wäre aber nicht für mich

Raphael ist überings der "Erftinder" und Begründer der Foodshringseite im Internet. Wer Lust hat, kann ja mal unter: Foodsharing gucken. diese Seite finde ich sehr interessant.

Fazit:

Ein interessantes Buch,w elches zum nachdenken anregt.

Note: 2 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen