Dienstag, 25. März 2014

Rezi - Gaby Hauptmann - Liebesnöter

Gaby Hauptmann - Liebesnöter

Autor: Gaby Hauptmann
Titel: Liebesnöter
Verlag: Piper Taschenbuch
ISBN-10: 3492274471
ISBN-13: 978-3492274470
Erschienen: 2012
Seiten: 320

Das Cover:




Die Autorin:

Gaby Hauptmann, geboren 1957 in Trossingen, lebt als freie Journalistin und autorin in Allensbach am Bodensee. Ihre Romane "Suche impotenten Mann fürs Leben", "Nur ein toter Mann ist ein guter Mann". "Die Lüge im Bett", "Eine handvoll Männlichkeit", "Die meute der Erben". "Ein Liebhaber zuviel ist noch zu wenig", "Fünf-Sterne-Kerl inklusive", "Hengstparade" und "Yachtfieber" sind Bestseller und wurden in zahlreiche sprachen übersetzt und erfolgreich verfilmt. Außerdem erschien der Erzählungsband "Frauenhand auf Männerpo", ihr ganz persönliches buch "Mehr davon. Vom leben und der Lust am leben" und ihre Kinderbücher "Rocky der Racker" und in fünf bänden die Jugendreitserie "Kaya".

Klappentext:

Diese Augen auf dem Porträt sind seine Augen. Ella ist wie vom blitz getroffen: Moritz' Augen! Auf die war ihre Zwillingsschwester Inka damals hereingefallen - und hatte es mit ihrem Leben bezahlt. Seitdem ist Moritz wie vom Erdboden verschluckt. Doch wenn er einer schwedischen Malerin Mopdell gesessen hat, dann muss er noch am Leben sein. Neugier und Abenteuerlust flackern in Ella auf - und sie steigt spontan in einen Flieger nach Stockholm, um Moritz zur rede zu stellen. Im Hotel angekommen, erliegt Ella aber erst einmal den Charme des unwiderstehlichen Franzosen Roger.....

Beste Textstelle: 

Seite 227/278

...Roger hatte eine Badetuch um die Hüfte geschlungen und schüttelte den Kopf. "Zumindest wird es einem mit die nicht langweilig!"
"Hab ich die verbrüht?"
Er musste lachen. "Nein eher garniert. Mit ganz viel Milchschaum....."

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist klasse. Man kann das Buch leicht weglesen und es ist wieder mit dem typischen Humor von Gaby Hauptmann gespickt. Hat sie wieder klasse hinbekommen.

Ella besucht eine Austellung einer unbekannten schwedischen Malerin namens Inger Larsson. eigentlich wollte ihr Freund Ben mitkommen, aber dr hatte keine Zeit. Auf dieser ausstellung entdeckt sie ein Bild, welches Moritz sehr ähnlich sieht. Sie erkennt ihn an seinen Augen. Dabei ist Moritz seit 14 jahren verschwunden - vermutlich tot - und Ellas Zwillingsschwester hat er vermutlich auch umgebracht. Alles was damals passiert ist kommt in Ella wieder hoch und sie beschließt die Künstlerin zu suchen. Spontan fliegt sie nach Stockholm.

Dort landet sie durch eine Fehlbuchung im Hotelzimmer von dem Franzosen Roger und der ist so unwiedersdtehlich, das die beiden sofort im Bett landen...ab dem Zeitpunkt weicht Roger ihr nicht mehr von der Seite.

So wird Ella die Küstlerinm, welche sehr scheu und zurückgezogen lebt, finden?
Wir sie erfahren, was mit Moritz passiert ist?
Wie entwickelt sich der ONS zwischen ihr und Roger weiter?
Und was wird aus Ben und ihrer Liebe?
Und was hat steffi mit dr ganzen Sache zu tun?

Um auf diese fragen eine antwort zu bekommen, müsst ihr das buch lesen.

Mich hatr es sehr gefesselt und immer wieder nimmt die Geschichte eine Wendung und man erfährt immer ein bischen mehr aus dem leben der ganzen protagonisten. Dazu eine gehörige Portion Eoritk und schwarzen Humor und somit eine absolute Leseempfehlung nicht nur für Gaby Hauptmann Fans...

Fazit:

Ein tolles Buch von Gaby Hauptmann

Note: 1 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen