Donnerstag, 13. März 2014

Rezi Rosamunde Pilcher - Ende eines Sommers

Rosamunde Pilcher - Ende eines Sommers

Autor: Rosamunde Pilcher
Titel: Ende eines Sommers
Originaltitel: End of the summer
Verlag: rororo
ISBN-10: 3499331349
ISBN-13: 978-3499331343
Erschienen: 1997
Seiten: 304

Das Cover:


Die Autorin:

Rosamunde Pilcher wurde 1924 in Lelant, cornwall, geboren. Nach Tätigkeiten beim Foreign Ofice und, während des Krieges, beim Women's royal Naval Service heiratete sie 1946 Graham Pilcher und zog nach Dundee, Schottland, wo sie seither wohnt. Rosamunde Pilcher schreibt seit ihrem fünfzehnten Lebensjahr. Ihr werk umfaßt bislang zwölf romane, zahlreiche Kurzgeschichten und ein Theaterstück.

Klappentext:

Jane lebt bei ihrem Vater, einem exzentrischen Schriftsteller, in Kalifornien. eines Tages taucht der junge Anwalt David Stewart auf, der sie im Auftrag ihrer Großmutter nach Schottland einlädt. Die Erinnerungen an ihre Kindheit, an das unbeschwerte Leben auf dem landgut Elvie in den schottischen Highlands, lassen Jane nicht lange zögern. Schon blad nach ihrer Rückkehr steht sie vor einer schweren Entscheidung. Ihr gutaussehender Cousin Sinclair, für den sie immer geschwärmt hat, zeigt regen interesse an ihr. Doch fühlt sie sich auch zu Davin hingezogen....

Meine Meinung:

DEr Schreibstil ist klasse. Frau Pilcher beschreibt die landschaften, Szenen, Personen so bildhaft, das man meint die geschichte selbst erlebt zu haben. Dabei ist es aber nicht zu kitschig.

Wir erleben die Geschichte aus der sicht von Jane. Sie ist 21 Jahre alt und lebt seit 7 Jahren in den USA. Mehrfach hat sie schon Briefe bekommen von ihrer Großmutter, das sie doch zurück nach Elvie kommen soll. Bisher wollte Jane nicht. Eines Tages, ihr Vater ist gerade beruflich in Los angeles, steht der Anwalt David Steward bei ihr vor der tür. Er kommt mit einer Einladung ihrer Großmutter. Zunächst zögert Jane, doch am nächsten Tag - als ihr Vater zurück kommt und in weiblicher Begleitung ist - beschließt sie doch nach Schottland zurück zukehren. Die Reise ist beschwerlich. Aber als Jane in Elvie ankommt, fühlt sie sich gleich wieder zu Hause. Die Reise hat sie gemeinsam mit David zurückgelegt und Jane ist nicht uninteressiert. In Elvie ist aber auch ihr gutaussehender Cousin Sinclair, welcher Jane ebenfalls umwirbt. Für wen sich jane entscheidet und was noch alles in schottland passiert, verrate ich jetzt nicht. Dazu müsst ihr das buch lesen.

Insgesamt wieder ein sehr rundes Buch von rosamunde Pilcher und mir hat die Geschichte sehr gut gefallen.

Fazit:

Ein gelungenes Buch

Note: 1 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen