Donnerstag, 8. Mai 2014

Rezi - Frau Freitag - Echt easy, Frau Freitag

Frau Freitag - Echt easy, Frau Freitag

Autor: Frau Freitag
Titel: Echt easy, Frau Freitag
Untertitel: Das Allerneuste aus dem Schullalltag
Verlag: Ullstein
ISBN-10: 354837509X
ISBN-13: 978-3548375090
Erschienen: 13.09.2013
Seiten: 288

Die Autorin: 

Frau Freitag, geboren 1968, unterichtet Englisch und Kunst an einer Gesamtschule. Ihre bücher sind erfolgreicher als ihre pädagogischen Offensiven. Trotzdem geht sie immer noch gerne in die Schule.

Klappentext:

Die schüler aus frau Freitags letzter Klasse sind schon pupertär und geschminkt in die welt gekommen und versuchen sich jetzt am, Berufsleben. Aber es gibt ja neue Siebtklässler und neue pädagogische herausforderungen: "Ich hab mich immer gemeldet. herr Brühl nimmt mich nie dran." - "Frau Freitag, Sie müssen doch eine Rose zeichnen können. Sie sind doch eine." - "Die Jungs sind sooo ekelig. Die sagen immer so Ausdrücke." Bei so viel harmonie im klassenzimmer bleibt nur noch die außerschulische zeit. hat denn ein Lehrer überhaupt ein privatleben? Eine Königin ist doch auch immer Königin. Aber tatsächlich, auch lehrer müssen einkaufen, zum Zahnarzt und defekte Leitungen in ihrer wohnung repariert bekommen. Nur wann, bitte? Übelst viel Neues von Bestsellerautorin Frau Freitag

Textausschnitt:

"Gibt es hier auch Erotik?" fragt Anil in der schulbibilothek.
"Was ist denn Erotik" flüstert Selina.
Volkan grinst: " Nackte leute."

Beste Textstelle:

... (Seite 124)....Ach, wie schön wäre die Welt nur mit Frauen. Elif schrieb neulich bei Facebook: "Wenn Frauen die Welt regieren würden, gäbe es keine Kriege. Nur ein paar eigersüchtige Länder, die nicht miteinander reden würden......

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist, wie in Band 1 und 2, klasse. es lässt sich sehr gut lesen und hat auch wieder den Humor der Vorgängerbände.

Frau Freitag hat eine neue Klasse bekommen. In  der Klasse sind die meisten Kinder noch lieb und artig und machen das, was man ihnen sagt. Gut es gibt auch 3 Ausnahmeschüler, aber die sind längst nicht so schlimm, wie die entlassene letzte Kalsse von Frau Freitag. So lieb und brav, dass Frau Freitag sogar auf Klassenfahrt geht.

Ihre ehemalige Klasse sieht sie noch auf Facebook und ein paar ehemaliger Schüler besuchen sie sogar in der schule.

Und diesmal erzählt Frau Freitag auch einiges aus ihrem Privatleben, da die neue Klasse nicht so viel zum erzählen hergibt.

Insgesamt ein rundes und gelungenes Buch, auch wenn die Klasse deutlich braver ist, wie die Letzte. Ich fühlte mich jedenfalls sehr gut unterhalten und habe das Buch recht zügig durchbekommen und freue mich schon auf das nächste Buch von Frau Feitag.

Fazit:

Gelungenes Buch über eine deutlich ruhigere Klasse. dennoch sehr lesenswert.

Note: 2 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen