Donnerstag, 10. Juli 2014

Rezi - Rachel Ward - Numbers - Den Tod im Blick

Rachel Ward - Numbers - Den Tod im Blick

Autor: Rachel Ward
Titel: Numbers - Den Tod im Blick
Originaltitel: Numbers
Verlag: Carlsen Verlag
ISBN-10: 3551520070
ISBN-13: 978-3551520074
Empfohlenes Alter: 14-17 Jahre
Erschienen: 2010
Seiten: 368

Das Cover:




Die Autorin:

Rachel Ward 1964 geboren, wuchs in der grafschaft Surrey südlich von london auf und studierte Geografie in Durham. Erst mit 40 Jahren widmete sie sich dem Schreiben. Auf Anhieb landete ihr Debüt "Numbers" auf zahlreichen Nominierungslisten englischer Jugendbuchpreise. Rachel Ward lebt mit ihrem mann und ihren Kindern in Bath, england.

Klappentext:

Seit dem Tod ihrer Mutter weiß Jem, dass sie eine furchtbare Gabe besitzt. Deshalb meidet sie Menschen, ist am liebsten allein. Bis sie Spinne kennenlernt und mit ihm das Leben. Zum ersten mal ist sie beinahme soetwas wie glücklich. Doch als spinne und sie gemeinsam zum Londoner Riesenrad fahren, passiert es - um sie herum haben plötzlich alle dieselbe Zahl. Jem weiß: etwas Furchtbares wird passieren. Heute. Hier. fluchtartig verlassen Spinne und jem das Gelände. und lösen damit eine Kettenreaktion aus. Die beiden werden zu Gejagten. Von der Polizei, den menschen, den Medien. und Spinnes todestag rück näher und näher.....

Meine meinung:

Der Schreibstil der autorin ist wunderbar. man kann das bvuch ohne Schwirigkeiten hintereinander weglesen. Das Buch ist aus der Sicht von Jem geschrieben und so bekommt man jederzeit mit, was Jem fühlt, was sie denkt, ect. Das ist richtig ut gemacht

Mehr zu Klappentext möchte ich eigentlich nicht hinzufügen. Jem und Spinne gehen zusammen in eine Klasse. Beide sind 15 jahre alt. spinne wird von seiner Oma großgezogen und Jem von einer Pflegemutter. IhreMutter starb, als Jem 7 Jahre alt war an einer Überdosis Heroin. Jem hat eine besiondere Gabe. Wenn sie anderen in die augen schaut. sieht sie eine Zahl z. b. 07022010. Das ist dann der todestag der Person und es stimmt immer.Nach einigen problemem in der schule sind spinne und jem von unterricht suspendiert und so vertreiben sie sich die zeit in London. Sie wollen eigentlich mit London eye fahren, doch alle in der Nähe haben den gleichen todestag....und zwar genau heute. Also weiß Jem, das irgendetwas passieren muss und sie ergreift zusammen mit spinne die flöucht.

Was dann passiert müsst ihr lesen. Das buch hat mich jedenfalls sehr gefesselt und ich konnte es erst aus der hand legen, als es ausgelesen war. ein toller Jugendthriller, der mal etwas anderes war, wie sonst üblich. Mir hat das gut gefallen

Fazit:

Ein etwas anderes Jugendbuch,. welches mir gut gefallen hat

Note: 1-(Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen