Dienstag, 29. Juli 2014

Rezi - Stefan Schultz - "Wer lacht, hat noch Reserven"

Stefan Schultz - "Wer lacht, hat noch Reserven"

Autor: Stefan Schultz
Titel: "Wer lacht, hat noch Reserven"
Untertitel: Die schönsten Chef-Weisheiten
Verlag: KiWi
ISBN-10: 3462044133
ISBN-13: 978-3462044133
Erschienen: 2012
Seiten: 176


Das Cover:




Der Autor:

Sein erster Chef war ein choleriker, der angestellte mit dem Laptop beschmiss. Inzwischen arbeitet Stefan Schultz, Jahrgang 1980, früher Werbetexter und Blogger, bei Spiegel Online als Redakteur im Ressoert Wirtschaft

Klappentext:

"Man kann nicht jedes Ei beklatschen."
Und überhaupt:
"Da, wo Sie sitzen, kann ich mir auch gut eine Zimmerpflanze vorstellen."

....Merkwürdige Mativationstechniken, seltsame Sprachbilder, weltfremde Weisheiten: In diesem buch lesen Sie die skurrilsten, originellsten und witzigsten Chef-Sprüche der Nation, die Tausende von Angestellten an Spiegel Online geschickt haben. "Stromberg"-Erfinder Ralf Husmann erklärt Ihnen, warum immer die Falschen befördert werden. Und sie lernen in einem Selbstverteidigungskurs, wie Sie Irem Chef geschickt Paroli bieten. Denn für den gilt immer noch zu oft die Devise: "WAnn sie überlastet sind, bestimme ich."

Meine Meinung:

Der Schreibstil dieses Buches ist klasse. man kann es ohne Probleme lesen. Insgesamt ist das buch in 3 Teile und 15 Kapitel aufgeteilt.

Teil 1: Lachen (Kapitel 1-10)
Teil 2: Wissen (Kapitel 11-13)
Teil 3: Käpfen (Kapitel 14 + 15)

Diese auteilung und die einzelen Kapitel haben mir gut gefallen.

Das buch verfügt über viel schwarzen humor und das mag ich sehr gerne. Allerdings wird auch aufgezeigt, wie man die Chaf in seine Grnzen verweisen kann und sich geschickt wehren kann und was man machen kann, wenn das Verhältnis komplett zerrüttet ist.

Fazit:

Ein rundes humorvolles Buch

Note: 2 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen