Dienstag, 19. August 2014

Rezi - Simone van der Vlugt - Rettungslos

Simone van der Vlugt - Rettungslos

Autor: Simone van der Vlugt
Titel: Rettungslos
Originaltitel: Blauw water
Verlag: Diana Verlag
ISBN-10: 3453354739
ISBN-13: 978-3453354739
Empfohlenes Alter: Ab 12 Jahre
Erschienen: 2010
Seiten: 272

Das Cover:




Die Autorin:

Simone van der Vlugt, geboren 1966, ist als Autorin historischer Jugendromane international erfolgreich. Mit ihrem ersten Psychothriller "Klassentreffen" eroberte sie auch die deutsche Bestsillerliste. Die autorin lebt mit ihrem mann  und ihren zwei Kindern in Alkmaar.

Klappentext:

Wenn Flucht den Tod bedeutet

Lisa lebt mit ihrer sechsjährigen tochter Anouk in einem einsamen Haus am Deich. Eines Tages, als sie gerade Wäsche im Garten aufhängt, wird sie von einem unbekannten mann ind haus gedrängt und bedroht. Fliehen kann Lisa nicht, denn der mann ist gewalttätig, und so sind Mutter und tochter dem eindringling vollkommen ausgeliefert. Ein albtraum beginnt - wird er tödlich enden?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist klasse. Die Kapitel sind nur zu kurz und nicht zu lang. Man kann das Buch ohne Probleme gut und flüssig lesen.

Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel mehr verraten. Das Buch beginnt gleich mit der Scene, als Lisa Wäsche aufhängt und der unbekannte mann plötzlich vor ihr steht und die bedrängt und ins haus schiebt. Er ist zunächst völlig überrascht dort noch die 6 jahre alte Tochter von Lisa zu sehen. Der mann ist ein entflohener Häftlich, welcher mehrere Menschen auf sinem Gewinnsen hat und vor nichts zurückt schreckt. Lisa versucht die Flucht, aber es gelingt ihr nicht und so muss sie sich auf unendliche Tage mit diesem mann einstellen.

Aber es spielt noch eine andere Frau - Senta eine sehr große Rolle in diesem Buch. Was möchte ich nicht verraten. Nur soviel: sie ist verheiratet, hat 3 Kinjder und arbeitet beruflich als Journalistin.

Insgesamt hat mir das buch sehr gut gefallen und ich konnte es erst aus der hand legen, als die letzte seite beendet war. Das buch war spanend....sehr spannend und ich wollte immer wissen wie es weitergeht. die wenigen protsgonisten sind klasse herausgearbeitet und fügen sich klasse in die Geschichte ein.

Nur als Jugendthriller ab 12 jahre würde ich das buch definitv nicht empfehlen. Viele Scenen sind zu deutlich geschildert und daher noch nicht ür diese alterkalsse geeigtnet.

Fazit:

ein spannender Thriller

Note: 1 (Schulnotensystem)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen