Dienstag, 23. September 2014

Rezi - Jay Asher und Carolyn Mackler - Wir beide, irgendwann

Jay Asher und Carolyn Mackler - Wir beide, irgendwann

Autoren: Jay Asher und Carolyn Mackler
Titel: Wir beide, irgendwann
Originaltitel: The Future of Us
Verlag: cbt
ISBN-10: 357016151X
ISBN-13: 978-3570161717
Empfohlenes Alter: Ab 12 jahre
Erscheinen: 2012
Seiten: 400

Das Cover:




Die Autoren:

Jay Asher ist der autor des weltweiten Bestseller "Tote Mädchen lügen nicht", der in über 30 Länder verkauft und u. a. für den Deutschen Jugendpreis nominiert wurde.

Carolyn Mackler wurde 1973 in New York City geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt. sie schreibt Kurzgeschichten, Essays und Jugendbücher, für die sie in Amerika mehrfach ausgezeichnet wurden.

Klappentext:

Es ist Mai 1996 und die sechzehnjährige Emma bekommt ihren ersten Computer geschenkt. Mithilfe ihres besten Freundes Josh loggt sie sich ein und gelangt zufällig auf ihre eigene Facebokk-Seite - 15 Jahre später! Geschockt stellt sie fest, dass sie mit 31 Jahren arbeitslos und unglücklich verheiratet ein wird. Josh hingegen, alles andere als ein Frauenheld (der erst kürzlich von Emme einen Korb bekomen hat), wird das hübscheste Mädchen der ganzen Schule heiraten und zudem seinen Traumjob ergattern.
Emma ist jeodch nicht gewillt, sehenden Auges in ihr Unglück zu laufen. Um das Zusammentreffen mit dem Jungen zu verhindern, der sie später mal unglücklich machen wird, beginnt sie, bewusste Änderungen in der Gegenwart Herbeizuführen. Doch der Versuch, in ihr Schicksal einzugreifen und dadurch ihr künftiges Facebokk-Profil zu verändern setzt eine fatale Kettenreaktion in Gang.....

Meine Meinung:

Der Schreibstil dieses Buches ist klasse. Zunächst sind die Kapitel immer in Wochentage unterteilt und in jedem Abschnitt wechseln sich Emma und Josh mit dem erzählen ab. So lernt man beide Charaktäre besser kennen und man kann so gut miterleben, wie sich die beiden fühlen ect. Das hat mir gut gefallen.

Emma lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihren Stiefvater in einem Haus. Josh und seine Eltern leben dirket im haus neben an. Josh und emma kennen sich von Kindesbeinen und sich befreundet. Emmas Vater schenkt Emma einen Computer und Josh verhlft ihr mit einer Gratis-CD-Rom zu einem Internetzugang. 1996 eher etwas ungewöhnliches.

Emma instaliert die CD-Rom was Stunden dauert. Außerdem kann niemand solange telefonieren, wie emma im Internet ist, was des öfteren zu einem Streit zwischen ihrer Mutter und Emma führt. Als emma endlich ins Internet kann landet sie auf ihrer facebookseite. 15 Jahre später und das was emma da liest, hört sich nicht gut an. Sie ist verheiratet, aber das leider sehr sehr unglücklich und dazu ist sie noch arbéitslos - keine tolle Perspektive für eine 16-Jährige. Sie weiht Josh ein. Dieser glaubt zwar nicht so ganz an das, was er liest, aber die beiden gucken auch auf seiner Seite. Er wird beruflich sehr erfolgreicvh sein, in einem tollen haus leben, mit der tollsten Frau der Schule verheiratet sein und mehrere Kinder mit ihr haben. Und Emma und Josh sind immer noch miteinander befreundet.

Emma will aber nicht zusehends ins ihr Unglück rennen und so beginnt sie bewusst Veränderungen in ihrem heutigen Leben zu unternehmen,. Zum Beispiel trennt sie sich von ihrem Freund.

Wie die Geschichte jetzt aus geht verrate ich jedenfalls nicht. Emma und Josh sind 2 tolle Protagonisten und haben mir beide sehr gut gefallen. Außerdem hat mich das buch so gefesselt, das ich es erst wieder aus der hand legen konnte, als ich es ausgelesen habe und es hat mich wirklich mitgerissen. Am Schluss sind sogar Tränen geflossen

Fazit:

eine tolles Jugendbuch, was man gelesen haben muss!

Note 1+* (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen