Donnerstag, 4. September 2014

Rezi - Lara Adrian - Geliebte der Nacht

Lara Adrian - Geliebte der Nacht

Autor: Lara Adrian
Titel: Geliebte der Nacht
Originaltitel: Kiss of Midnight
Verlag: LYX
ISBN-10: 380258130X
ISBN-13: 978-380281304
Erschienen: 2007
Seiten: 462
Besonderheit: Band 1 der Midnight Breed Reihe

Das Cover:




Die Autorin:

Lara Adrian lebt mit ihrem Mann an der Küste Neuenglands, umgeben von uralten Friedhöfen und dem Atlantik. Seit ihrer Kindheit hegt sie eine besondere Vorliebe für Vampirromane.

Klappentext:

Beim Verlassen eines Nachtclubs wird die fotogrfin Gebrielle Maxwell Zeugin eines schrecklichen Verbrechens. Sechs Jugendliche töten einen mann und saugen ihm das Blut aus. Doch die Polizei schenckt ihr keinen Glauben. erst der gut aussehende Kommissar Lucan Thorne scheint Gabrielle ernst zu nehmen und verdreht der jungen Frau gehörig den Kopf. Gabrielle ahnt nicht, dass Thorne in Wahrheit ein Vampir ist.......


Beste Textstelle:

Seite 102:

...

"Mal angenommen, hässlich zu seinist kein Verbrechen, wofür hat Seattle ihn festgenommen?"

Seite 411:

Nach neunhundert Jahren Leben kostete er den Himmel.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist klasse. Das Buch ird aus unterschielicher sicht her geschrieben und das macht es spannend und abwechslungsreich.

Gabrielle ist einen Fotografin und hat gerade ihre erste Ausstellung erfolgreich hinter sich gebracht. Abends führt sie mit ihren Freunden zum nachtclub, wo sie den abend ausklingen lassen wollen. Gabrielle fühlt sich aber dort nicht wohl und will früher gehen. Vorher füllt ihr noch ein dunkel gekleideter Mann mit sonnenbrille auf.

Als sie den club verlässt wird sie zeugin eines Mordes 6 junge Männer fallen einen mann an und töten ihn indem sie ihm das blut aussaugen. Gabrielle filmt das sogar und fährt hinterher zur Polizei. Dort glaubt ihr niemand ...zumal auf dem handy nichts zu sehen ist.

Am nächsten Abend sdteht Kommissar Lucan thorne bei ihr vor der tür und schenklt ihr glauben und nimmt ihr handy zur Auswertung mit. Lucan ist in Wirklichkeit ein Vampir und der Mord waren 6 Rogues...ebenfalls Vampire, die aus Blutgier töten.

Für gabrielle wird das Leben sehr sehr gefährlich und Lucan muss sie in sein Reich mitnehmen....und dann überschlagen sich die Ereignisse

Gabrielle ist eine naive Protagonisten. Am anfang des buches fand ich sie nervig. Sie macht aber eine tolle Wandlung durch und wird mir sehr sympatisch. Lucan mochte ich sehr gerne, auch wenn ich ihn nicht immer in seiner Reaktion verstehen konnte.

Insgesamt hat mir das Buch recht gut gefallen, auch wenn ich erst Schwirigkeiten hatte in die Geschichte reinzukommen. als das geklappt hatte, lies mich das buch nicht mehr los. Sehr gut beschrieben fand ich auch die mehr wie heißen Sexscenen, die sich gut in die geschichte einfügen. Allerdings sollte man daher das buch möglichst erst ab 18 jahren lesen.

Fazit:

Ein solider Einstieg in diese Reihe

Note: 2 (Schulnotensystem)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen