Donnerstag, 25. Dezember 2014

Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht

Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht

Autor: Jay Asher
Titel: Tote Mädchen lügen nicht
Originaltitel: Thirteen Reasons Why
Verlag: cbt
ISBN-10: 357030843X
ISBN-13: 978-3570308431
Empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Erschienen: Oktober 2010
Seiten: 288


Das Cover:




Der Autor: 

Jay Asher bekam die Idee zu diesem Buch während einer Audio Führung in einem Museum. Er war faszineirt von der Stimme in seinem Ohr, die ihm erklärte, was er sah. "Tote Mädchen lügen nicht" ist sein erster Roman und wurde weltweit zu einem sensationellen Erfolg. Der autor lebt in kalifornien.

Klappentext:

Als Clay aus derSchule nach hause kommt, findet er ein Päckchen mit 13 Kassetten vor. Er legt die erste in einem alten Kassettenrecorder, drückt auf "Paly" - und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. hannah, die sich vor zwei wochen umgebracht hat.

Mit Hannahs Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe sind es, die zu ihrem Selbstmord geführt haben, dreizehn Personen, sie daran ihren anteil haben.

Clay ist einer davon.

Meine meinung:

Der Schreibstil ist klasse und das buch lässt sich ohne Probleme lesen. Hannahs Aufzeichnungen sind krusiv gedruckt, sodass man ohne probleme weiss, ob nun hannah spricht oder Clay oder jemand anderes.

Hannah Baker hat sich vor 2 wochern mit tabletten selbstumgebracht. Der Jahrgang und weitere Mitschüler rätzeln, wie es dazu kommen konnte. Und dann steht ein Päckchen vor Clays haustür mit 7 Kassetten, die beidseitig besprochen sind...von hannah Baker. Sie erzählt über 13 personen (für jede Person eine Kassetternhälfte), die sie nach und nach in den Selbstmord getrieben haben. Die kassetten müssen von Person zu Person geschickt werden und von den jeweiligen personen angehört werden. Es gibt einen 2. satz kassetten, die eine unbeteiligte Person hat und die kontrolloiert, ob sich alle an die anweisungen halten. wenn nicht, werden die Kassetten öffentlich gemacht und das könnte für so manchen, nicht nur peinlich werden.

Clay nimmt sich einen Walkman und die kassetten und wandert durch die Nacht und hört hannah zu. Er ist auch auf einer kassettenseite drauf und nach den Kassetten ist nichts mehr so wie es war.

Die Story ist zum einen sehr fesselnd. mann kann mit dem buch erst aufhören, wenn man alle kassetten durch hat. Zum anderen ist sie sehr schokieren, wozu machen Jugendlichen wirklich fähig sind.

Von mir eine unbedingter Leseempfehlung

Fazit:

Ein Buch, was ich nicht aus den Händen legen konnte

Note: 1+*(Schulnotensystem)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen