Donnerstag, 18. Dezember 2014

Rezi - Matt Haig - Ich und die Menschen

Matt Haig - Ich und die Menschen

Autor:  Matt Haig
Titel: Ich und die Menschen
Originaltitel: The Humans
Verlag: dtv
ISBN-10: 3423260149
ISBN-13: 978-3423260145
Erschienen: April 2014
Seiten: 352

Das Cover:




Der Autor:

Matt Haig, geboren 1975 in Sheffield, hat bereits einige Romane und Kinderbücher veröffentlicht, die mit verschiedenen literarischen Preisen ausgezeichnet und in über zwanzig sprachen übersetzt wurden.

Klappentext:


In einer regnerischen Freitagnacht findet Professoer Andrew Martin die Lösung für das größte bekannte Problem in der mathematik. Danach verschwindet er. Seine Stelle nimmt jemand anders ein - ein Wesen von einem anderen Stern mit überlegender inteligenz und einem Auftrag: den weitetren mathematischen Fortschritt der Menschheit zu verhindern. Der neue Andrew ist nicht begeistert von seiner aufgabe, auch nicht von seiner neuen Existenz. Und von den menschen schon gleich gar nicht. Was für eine seltsame Lebensform, die nur primitivste Technik, mittelmäßige Inteligenz und keinerlei Sinn fürs wesentliche besitzt! Und doch, bei näherer Bekanntschaft kann man auch positve Seiten an ihnen entdecken....Er schiebt die Erfüllung seines auftrags immer weiter hinaus, und eines Tages reißt seinem Auftraggeber die Gedold.

Meine meinung:

Der Schreibstil ist klasse. ich konnte das buch ohne Probleme lesen und bin einfach in einem Rutsch nur so durch das Buch geflogen.

Andrew hat ein wichtiges mathemaitsches Problem gelöst und das darf nicht auffallen. Also wird der eigentliche andrew "entsorgt" und ein neuer andrew auf die errde geschickt. Da er zunächst nackt im regendurch die Stadtläuft, landet er in der Psychiatrie. Dort kann ihn Isobel ("seine" Frau) abholen. Andrews auftrag lautet nun, die Beweise zu vernichten und auch die Menschen, die es wissen (könnten) zu beseitigen. Doch andrew gefällt es auf der erde immer besser und er schiebt den auftrag immer weiter nach hinten. bis es seinem Auftraggeber reicht..... was dann passiert müsst ihr selbst lesen.

Ich bin eine Person, die nicht an außerirdische glaubt und eigentlich solche bücher auch nicht liest. Nur in diesem Roman passt der außerirdisch perfekt rein und das außerirdische nimmt auch nur eine ganz kleine rolle ein, sodass ich mich in diesem buch damit anfreunden konnte. Das Buch hat mich in vielen Punkte sehr berüht und von herzhaft lachen bis zum weisnen waren alle emotionen vertreten.

Die Protagonisten passen perfekt in dieses Buch und ihre Weiterentwicklung hat mir sehr gut gefallen. Insgesamt eine absolute leseempfehlung von mir.

Fazit:

Ein wunderbares Buch über die Menschen und ihre Eigenarten

Note: 1 (Schulnotensystem)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen