Samstag, 31. Januar 2015

Monatsstatistik und Leseausblick

So der erste Monatr des Jahres ist wieder um und daher kommt jetzt wieder der Statistikram.

Monatsstatistik:

Gelesen:

01. Nancy salchow - Das Leben, Zimmer 18 und du - 312 Seiten - Note 1+* (eBook)
02. Kerstin gier (HG) - Die Mütter-Mafia und friends - 366 Seiten - Note 2 (re-Read)
03. Corina bomann - die Jasmin Schwestern - 528 Seiten - Note 1+ (SuB-Buch)
04. Ally condie - Cassia & Ky - Die auswahl - 464 Seiten - Note 1 (SuB-Buch)
05. Tanja Krätschar - Winterherz - 288 Seiten - Note 1 (SuB-Buch)
06. Joab Nist - Wellensittich entflogen, Farbe egal - 208 Seiten - Note 2 (SuB-Buch)
07. Daniel glattauer - Gut gegen Nordwind - 224 Seiten - Note 1+ (SuB-Buch)
08. Boris Reitschuster - Putins Demokratur - 416 Seiten - Note 1- (SuB-Buch)
09. Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere - 459 Seiten - Note 2 (re-Read)
10. Mtthew Quick - Die Sache mit dem glück - 336 Seiten - Note 1 (SuB-Buch)
11. Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen - 219 Seiten - Note 1+ (SuB-Buch)
12. Max bentow - die Puppenmacherin - 400 Seiten - Note 1 (SuB-Buch)
13. Juli Rautenberg - Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein happy End - 288 Seiten - Note 1- (SuB-Buch)

Bücher: 13
Seiten: 4508
Durchschschnittliche Seiten pro Buch: 346,76
Duchschnittliche Seiten pro Tag: 145,42

Aussortiert: nichts
Abgebrochen: nichts

Top des Monats:

Platz 1: Nancy salchow - Das Leben, Zimmer 18 und du
Platz 2: Corina bomann - die Jasmin Schwestern
Platz 3: Daniel glattauer - Gut gegen Nordwind und Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen

Flop des Monats:

Joab Nist - Wellensittich entflogen, Farbe egal (wobei die Note 2 jammern auf sehr hohen Niveau ist)

Neuzugänge:

20 Bücher sind eingezogen

Substände: 

Alt: 780 Bücher
Neu: 790 Bücher

um 10 Bücher aufgebaut

Leseausblicke:

Im Februar plane ich zu lesen:

Horst Evers - Der König von Berlin
Juli Rautenberg - Ich nehme alles zurück und behaupte das Gegenteil
Jodi Picoult - Neunzehn Minuten
Agnes Hammer - Ich blogg dich weg
Eva Völler - Wenn Frauen Männer buchen
Ursula Poznanski - Saeculum
Klaus-Peter Wolf - Ostfriesenkiller
Justus Pfaue - die Wicherts von nebenan

Freitag, 30. Januar 2015

Rezi - Max Bentow - Die Puppenmacherin

Max Bentow - Die Puppenmacherin

Autor: Max Bentow
Titel: Die Puppenmacherin
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442204046
ISBN-13: 978-3442204045
Erschienen: 23. Juli 2012
Seiten: 400
Besonderes: Band 2. der Trojan-Reihe


Das Cover:


Der Autor:
Max Bentow wurde 1966 in Berlin geboren. Nach seinem Schauspielstudium war er an verschiedenen Bühnen als Schauspieler tätig. Für seine Arbeit als Dramatiker wurde er mit zahlreichen renommierten Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Max Bentow lebt in Berlin.

Der Klappentext:

Er sucht Erlösung – sie findet den Tod …

Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines neuen Mordfalles gerufen wird, ist er zutiefst erschüttert von dem Anblick, der sich ihm bietet: Der Täter hatte eine junge Frau in den Keller gelockt und sie dort auf ungeahnte Weise ermordet – ihr Körper ist erstarrt in einem monströsen Sarkophag aus getrocknetem Schaum. Bei seiner Recherche stößt Trojan auf einen älteren Fall, der verblüffende Parallelen aufweist: Damals konnte die Puppenmacherin Josephin Maurer in letzter Sekunde aus einem Keller befreit werden, der Angreifer hatte bereits Spuren seiner makabren Handschrift auf ihrem Körper hinterlassen. Doch der als Täter identifizierte Karl Junker gilt inzwischen als tot - kann es sein, dass jemand ihn kopiert? Oder ist er doch noch am Leben, besessen davon, sein grausames Werk fortzusetzen? Trojan bittet die Psychologin Jana Michels um Hilfe, denn er ahnt, dass der Mörder in einen Wahn verstrickt ist, der sich seiner Vorstellungskraft entzieht - und dass das Töten noch lange kein Ende hat ...


Meine Meinung:

Der Schreibstil ist wunderbar. Es wird immer aus der sicht von unteraschiedlichen personen geschrieben. Die hauptperson ist allerdings der Ermittler Nils trojan. Bei dem Schreibstil bleibt das buch spannend bis zu letzten Seite.

Die Puppenmacherin Josephin Maurer ist vor einigen Monate Opfer eines Gewaltverberechens geworden. Der Täter hat sie in einem Keller gefangen gehalten und sie dort teilweise mit Bauschaum eingesprüt. Der Täter kam damals bei einem Autounfall ums Leben und Josie - so wird Josephin genannt - wird eigentlich nur per Zufall von dem Bruder des Täters entdeckt. Nun wird Josie bei einem Flimfest ein Preis verliehen und dort ein Foto von ihr, ihren Freund, ihrer Ärztin und ihrer Freundin gemacht. Wenige tage später passiert ein Mord. Eine Frau wird in einen keller gelockt und dort mit Baumschaum getötet. WenigeTage später gibt es ein weiteres Opfer und alle beiden hatten in indirekter oder direkter Weise etwas mit Josie zu tun. Wer ist der Täter und warum tut er dieses? Nils Trojan beginnt zu ermitteln und holt sich auch diesmal wieder die Hilfe von der Psychologin Jana Michels

Nils trojan ist für mich ein absolut sympatischer ermittler. Er hat seine Ecken und Kanten und er leidet unter Panikattaken, die er aber in seinem job verschweigt. Das macht ihn sehr sympatisch. Auch die anderen protagonisten passen perfekt ins Buch.

Der Thriller ist sehr, sehr spannend und mehrmals dachte ich...so das ist jetzt der Täter und er war es doch nicht. Max Bentow schafft es dien Leser immer wieder zu verwirren und immer wieder Wendungen in die Geschichte zu bringen, die man so nicht gedacht hätte. Und auf den eigentlichen Täter wäre ich definitv nicht gekommen.

Eine absolute >Leseempfehlung von mit für den 2. Sebastian Fitzek, den Deutschland zu bieten hat.

Fazit:

ein spannender Thriller

Note: 1 (Schulnotensystem)


Donnerstag, 29. Januar 2015

Rezi - Juli Rautenberg - Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End

Juli Rautenberg - Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein Happy End

Autor: Juli Rautenberg
Titel: Zwölf Monate, siebzehn Kerle und ein happy End
Verlag: Blanvalet
ISBN-10: 3442380162
ISBN-13: 978-3442380169
Erschienen: 15. Juli 2013
Seiten: 288
Besonderes: Band 1 von 2 Bänden


Das Cover:


Die Autorin:
Juli Rautenberg hat lauter nutzloses Zeug studiert und arbeitet inzwischen als freie Lektorin. Ihre Suche nach dem Mann ihrer Träume hat sie zwölf Monate lang in einem Blog dokumentiert. Es folgten zwölf Monate an der Seite des Traummanns – der selbiges immer noch ist, aber irgendwann die Faxen dicke hatte und Juli darum bat, das Bloggen doch bitte sein zu lassen.

Der Klappentext:

Leihhund, Single-Party, Büroflirt – wo versteckt sich die große Liebe?

»Dies ist der Plan: Ein Jahr lang werde ich jeden Monat eine andere Art testen, den Mann meines Lebens kennenzulernen – gut, vielleicht nicht den Mann meines Lebens, sondern den Mann für den nächsten Lebensabschnitt, das wäre ja mal ein Anfang.« Juli hat keine Lust mehr aufs Alleinsein – und erst recht nicht mehr auf die gutgemeinten Tipps aus Frauenzeitschriften, Ratgebern und von Freundinnen. Da heißt es: Dating-Taktzahl erhöhen und Monat für Monat eine andere Strategie anwenden, um Mr. Perfect aufzuspüren!


Meine Meinung:

DEr Schreibstil ist klasse. Das buch beinhaltet Julis Blogeinträge. Ihr blog wurde praktisch zum Buch. Das gefällt mir richtig gut.

Juli ist seit 3 Jahren singel und das nicht glücklich. Also startet sie ein Expreiment, um einen Freund zu finden. Sie gibt jedem Monat ein Motto und handelt danach. So geht sie zum Beispiel zum Speeddating, macht einen Singel-Urlaub, gibt eine Kontaktanzeige auf und sucht im intertnet und noch so einiges mehr.  Dabei trifft sie einige Männer. Teilweise sehr nette, teilweise absoluten Idioten ......Am Ende des buches muss sie sich entscheiden. Wofür, wogenen, warum wieso weshalb....? Tja da müsst ihr das buch lesen.

Juli ist eine sehr sympatische Protagonistin. Sie ist ende 20 hat an den richtigen Stellen einige Pfunde zuviel und hardeert mit ihrem Schicksal. Also eine ganz normale Frau, welche einen ganz normalen Freund möchte. Und das ist eine situation die alle Frauen irgendwo kenne, denn schließlich wartet der Mann fürs Leben nicht im unserem Kühlschrank im Gemüsefach.

Das buch ist locker leicht zu lesen und es gibt auch einiges zum Lachen und von mir noch eine Leseempfehlung oben drauf.

Fazit:

Eine locker-leichte Lektüre für zwischendurch

Note: 1- (schulnotensystem)

Mittwoch, 28. Januar 2015

Rezi - Matthew Quick - Die Sache mit dem Glück

Matthew Quick - Die Sache mit dem Glück

Autor: Matthew Quick
Titel: Die Sache mit dem Glück
Originaltitel: The good luck of rihgt now
Verlag: Kindler
ISBN-10: 3463400847
ISBN-13: 978-3463400846
Erschienen: 19. Dezember 2014
Seiten: 336
Preis: Gebundene Ausgabe: 18,95€, eBook: 16,99€

Ich danke "Was liestDu?" für das Leseexmplar, das ich dort für die Leserunde gewonnen habe.

Das Cover:




Der Autor:
Matthew Quick wurde 1973 in Oaklyn, New Jersey geboren. Er studierte Anglistik, arbeitete als Englischlehrer, schmiss seinen Job und reiste anschließend lange durch Südamerika und Afrika. Die Verfilmung seines Debüts „Silver Linings“ gewann einen Golden Globe und den Oscar für die beste weibliche Hauptdarstellerin. Auch die Filmrechte an seinem neuen Roman „Die Sache mit dem Glück“ wurden bereits verkauft. Matthew Quick lebt mit seiner Frau in Holden, Massachusetts.

Der Klappentext:


Bartholomew hat immer bei seiner Mutter gelebt. Als sie stirbt, muss er plötzlich allein zurechtkommen. Aber das sagt sich so leicht. Bartholomew ist 39. Beim Aufräumen ihres Schlafzimmers findet er einen Brief von Richard Gere wieder. Darin ruft der Hollywoodstar zum Boykott der Olympischen Spiele in Peking auf, wegen Tibet. Der Brief muss Mom viel bedeutet haben, sonst hätte sie ihn nicht in ihrer Unterwäscheschublade aufbewahrt. Nun versteht Bartholomew auch, warum sie ihn in ihren letzten Tagen, als sie schon sehr durcheinander war, immer nur «Richard» genannt hat. Er beschließt, dem Schauspieler Briefe zu schreiben. Über Moms Theorie vom Glück, über Außerirdische, Buddhismus und die Liebe zu Katzen. Und über die junge Bibliothekarin, die er schon seit Jahren einmal ansprechen möchte. Bis jetzt hat Richard Gere noch nicht geantwortet, aber Bartholomew ist sicher, er wird ihm bei seinem Neuanfang helfen

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist ungewöhnlich. Das ganze buch besteht aus den Briefen die Bartholomew an Richard Gere schreibt. Wenn man sich daran gewöhnt hat, kann man das buch richtig gut weglesen.

Bartholomew ist 39 und hat bisher mit seiner Mutter zusammengelebt. Die war großer richard Gere Fan und vor kurzem ist es an einem Hirntumor gestorben. Dieses versucht Bartholomew nun zu verarbeiten. Er findet in der Unterwäscheschublade seiner Mutter einen brief, den richard gere selbst geschrieben hat und somit fängt Bartholomew nun an Briefe an Richard Gere zu schreiben. Außerdem wird er momentan von der trauerbegleiterin Wendy begleitet und er schwärmt für die Jungthekarin, weile ich der Bücherei arbeitet. Die Briefe helfen ihm die Trauer zu verarbeiten und sein Leben weiterzuleben und da passiert in den nächsten Wochen so einiges.

Das buch hat mich teilweise sehr berührt. Man konnte mit dem Protagonisten lachen, weinen ect und man hat ihn zurück ins Leben begleitet und zu neunen Lebenszielen. Batholomew war mir sehr sympatisch als protagonist und ich mochte ihn sehr gerne. Auch die anderen Protagonisten passen hier gut rein. Einzig und alleine Wendy war mir unsympatisch und ihre Entscheidung (war das buch gelesen hat, wird wissen, was ich meine) hat sie zum einen sehr unglaubwürdig gemacht und sie noch unsympaitscher. Wie kann Ferau nur so doof sein.Aber gut

Mir hat das buch richtig gut gefallern und es gibt von mir eine Leseempfehlung

Fazit:

Ein tolles buch in ungewöhnlicher Schreibform

Note: 1 (Schulnotensystem)

Dienstag, 27. Januar 2015

Rezi - Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen

Daniel Glattauer - Alle sieben Wellen

Autor: Daniel Glattauer
Titel: Alle sieben Wellen
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 344247244X
ISBN-13: 978-3442472444
Erschienen: 08. März 2011
Seiten: 219
Preis: Taschenbuch und eBook: 8,99€
Besonderes: Band 2 von 2 Bänden

ACHTUNG! Dieses ist Band 2 und die Rezi kann somit Spoiler enthalten!


Das Cover:




Der Autor:


Daniel Glattauers Buch "Gut gegen Nordwind" wurde 2006 veröffentlicht - und war gleich ein Volltreffer. Die Liebesgeschichte präsentiert sich in Form eines E-Mail-Romans, in dem sich die beiden Hauptfiguren - ein Mann und eine Frau, die bald schon nicht mehr voneinander lassen können - nicht ein einziges Mal begegnen. Für den österreichischen Autor war der Roman ein Sensationserfolg. Zuvor war er 20 Jahre lang beim "Standard" beschäftigt, hatte dort Essays, Kolumnen und Glossen, aber auch Gerichtsreportagen veröffentlicht. Das Schriftstellerdasein war für ihn in dieser Zeit ebenso wie seine zweite Liebe, die Arbeit als Liedermacher, nicht mehr als ein Hobby. Das hat sich inzwischen natürlich grundlegend geändert.

Der Klappentext:


Erstens: Sie kennen Emmi Rothner und Leo Leike? Dann haben Sie also „Gut gegen Nordwind“ gelesen, jene ungewöhnliche Liebesgeschichte, in der sich zwei Menschen, die einander nie gesehen haben, per E-Mail rettungslos verlieben. Zweitens: Für Sie ist die Geschichte von Emmi und Leo und ihrer unerfüllten Liebe abgeschlossen. Mag sein. Aber nicht für Emmi und Leo! Drittens: Sie sind der Ansicht, dass die Liebenden zumindest eine einzige wirkliche Begegnung verdient hätten und der Roman eine zweite Chance auf ein anderes Ende? Bitte, hier haben Sie’s! Viertens: Sie haben keine Ahnung, wovon hier die Rede ist? Kein Problem. In diesem Buch erfahren Sie alles: von Leos Rückkehr aus Boston, von Emmis Eheproblemen und von der siebenten Welle, die immer für Überraschungen gut ist.

Meine Meinung:

Das Buch lässt sich leicht weglesen, obwohl es komplett nur aus E-Mails besteht. Das hat mir aber wieder sehr gut gefallen.

Leo ist aus bosten wieder zurück und so nehmen Leo und Emmi ihren E-mail-Kontakt wieder auf und schreiben sich weiterhin, obwohl sie sich nie gesehen haben. Doch nach 9 Monaten sieht bei bieden im Leben einiges anderes aus und als Leo Emmi ein Geheimnis verräat, wird das Leben  - gerade von Emmi - komplett auf den Kopf gestellt. Nunr Leo hat sich in bosoton verliebt.......in Pamela. Darüber und noch über ganz viele andere Sachen, tauschen sich die beiden aus. Ob es diesmal zu Treffen?

Dieser Band schließt nahtlos an den ersten an und man ist sofort wieder in der Geschichte drin und nimmt am Leben der beiden teil. Beide Porotagonisten sind mir wieder sehr sympatisch. Nachdem das geheimnis raus ist, njimmt das Buch richtig an Fahrt auf und es kommen einige unerwartete Wendungen.

Wieder eine absolute Leseempfehulung von mir.

Fazit: 

Ein toller 2. Band

Note: 1+(Schulnotensystem)

Montag, 26. Januar 2015

Aktueller Lesestand

So zum letzten mal im Januar. Dann schauen wir doch auch gleich mal, wie es aussieht.

Im Januar plane ich zu lesen:

Boris Reitschuster - Putins Demokratur (ausgesucht von Göttergatte) - Rezi 
Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere (re-read) - Rezi
Kerstin Gier - Die Mütter_Mafia und Friends - Kurzgeschichten (re-Read) - Rezi
Max Bentow - die Puppenmacherin - wird gerade gelesen
Tanka Kretschmar - winterherz - Rezi
Ally condie - Die Auswahl Rezi

Zusätzlich:

Nancy Salchow - Das Leben, Zimmer 18 und du - Rezi 
Corina Bomann - die Jasminschwestern - Rezi
Joab Nist - Wellensittich entflogen, Farbe egal - Rezi
Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind - Rezi
Matthew Quick - die Sache mit dem Glück - Rezi folgt
Daniel glattauer - Alle sieben Wellen - Rezi folgt

Sonntag, 25. Januar 2015

Ankündigung - TTT

Ihr kennt doch bestimmt TTT - Top Ten Thursday, oder? Ind Leben gerufen hat diese Aktion die Alice und weitergeführt wird sie nun von Steffi

Die Logos sehen so aus:


Das war das von Alice und das nächste verwendet Steffi



Jeden donnerstag wird 1 theme vorgegeben und mann muss 10 Bücher auflisten, die dazu passen. Da ich die aktion aber noch nie mitgemacht habe und es schon weit über 100 TTTs gibt, werde ich ersteinmal die ganzen themen abarbeiten und somit wird es - vermutlich jeden Sonntag - ein doppeltes TTT bei mir geben, bis ich zu akutellen Nummer vorgedrungen bin. Dann werde ich die Aktion jeden Donnerstag mitmachen. Also geht es blad mit thme 1 und 2 los!

LG Anne

Samstag, 24. Januar 2015

Neuzugängepost

Diese woche zog genau ein Buch ein:

Geschenk:

Guido Maria Kretschmer - eine bluse macht noch keinen sommer

Freitag, 23. Januar 2015

TAG - Would you Rather /Book Version

Diesen tollen TAG habe ich bei Nicki entdeckt und möchte ihn gerne mitmachen, da ich ihn sehr interessant fand. Also starten wir mal:

01. Würdest du lieber nut Trilogien oder nur Einzelbände lesen?

Das kommt auf den Inhalt des buches an. Es gibt Geschiuchten, die sind innerhalb eines Buches auserzählt und es gibt Geschichten, die einfach über mehrere Bücher gehen müssen. Also ist es mir eigentlich egal. Bei Trilogien warten ich aber immer ab, bis alle Bände draußen sind und hole mir die dann alle.

02. Würdest du lieber nur Bücher von weiblichen oder männlichen Autoren lesen?

Das geschlecht iost mir egal. Es kommt auf den Inhalt des buches drauf an. Es gibtr Frauen, die ganz wunderbar schreiben (z. B. corina Bomann) und es gibt Männer, die sehr gut schreiben (z. B. Sebastian Fitzek). Also egal.

03. Würdest du lieber in der buchhandlung oder bei Amazon kaufen?

So leid es mir tut, aber amazon ist mir lieber. Das hat 2 Fründe. 1. ist die nächste "richtige" Buchhandlung (wenn ich jetzt nicht in der Supermarktabteilung kaufen will) in Osnabrück. Also 25 km von mir entfernt. Da würden dann entweder die Autokosten und Parkgebühren dazukommen oder die Busfahrkarte. Macht die Bücher also gleich schonmal teurer. Und der 2. Grund ist: Ich habe Bücher auf der wunschliste, die z. B. regional begrenzt sind (Regionalkirmis) oder schon etwas älter sind. Die muss die buchhandlung bestellen. Bei kleineren Verlagen kann das schonmal dauern. Das beste Beispiel: Ein Buch von einem kleineren Verlag hatte im Buchladen eine Bestellzeuit von 6-8 Wochen. Bei Amazon war das Buch sofort lieferbar. Und bevor ich dann 3 mal nach Osnabrück muss (alleine bei einer Tagesticket für den Bus Zusatzkosten von über 12,-€), kaufe ich lieber bei amazion.

04. Würdest du lieber alle Bücher als film oder serie verfilmen?

Nein möchte ich nicht. ich lese lieber und mache mir dazu mein Kopfkino an. Es gibt nur wenige Bücher, die ich gerne verfilmt sehen würde. Einige von Gaby hauptmann z.- B.  Oder aber Sahdes of Grey und der wunsch wird mir ja erfüllt.

05. Würdest du lieber jeden Tag nur 5 Seiten lesen oder jede Woche 5 bücher?

5 Bücher pro Woche. ich bin ein Vielleser und würde bei nur 5 Seiten pro Tag verzweifeln.

06. Würdest du lieber ein professioneller Rezensent oder autor sein?

Lieber Rezensentin, denn ich lese gerne, habe aber keine Amitionen selbt ein buch zu schreiben. Mir fehlt es alleine schon an den Ideen.

07. Würdest du lieber Deine 20 Lieblingsbücher immer wieder lesen oder ständig neue bücher, die du noch nicht gelesen hast (dabei darfst du Deine Lieblingsbücher nie wieder lesen)?

Dann lese ich lieber ständig neue Bücher. Es gibt zu viele gute Bücher um sich nur auf 20 Stück zu beschränken.

08. Würdest du lieber in einer Bibilothek oder einem Buchladen arbeiten wollen?

Ich habe schonmal in einer Bibilothek gearbeitet und würde das gerne wieder tun. Außerdem dürfte ich mir dann ja auch die bücher ausliehen und müsste sie mir nicht alle kaufen.

09. Würdest du lieber nur Dein Lieblingsgenre lese oder alle anderen außer dem Lieblingsgerne?

Da ich nit nur ein Lieblingsgerne habe, sondern mehrer, würde ich lieber die alle lesen. Ansonsten dürfte ich nur noch SF und historische romane und fremdsprachige Bücher lesen. Und das will ich definitv nicht

10. Würdest du lieber "nur echter Bücher" oder nur eBooks lesen wollen?

Die frage ist gemein, denn einige gute bücher kommen nur als eBooks raus. Hm.....ich denke dann nur eBooks, damit ich alle Bücher lesen könnte.

Donnerstag, 22. Januar 2015

Rezi - Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere - ReRead

Das Buch habe ich nocheinmal gelesen und auch schonmal eine Rezi geschrieben. Hier nochmals die überarbeitete Rezi, da sich an meiner Meinung fast nichts geändert hat!

Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere

Autor: Stephen King
Titel: Friedhof der Kuschelteire
Originaltitel: Pet Sematary
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3548263100
ISBN-13: 978-3548263106
Erschienen: 1983
Seiten: 459
Preis: Taschenbuch: 9,99€, eBook: 8,99€
Besonderes: Das Buch wurde verfilmt


Das Cover:





Der Autor: 

Stephen Edwin King *21.09.1947 in Maine ist ein US-Amerikaischer Schriftsteller. Er wurde vor allerm durch seine Horror-Romane bekannt. Bis heute hat Stephen King als Autor über 400 MillionenBücher verkauft, die in insgesamt 40 Sprachen übersetzt wurden.

Kurzbeschreibung:

Als die junge Familie Creed ihr neues Zuhause erblickt, sind die Strapazen des Umzugs von Chicago nach Ludlow  vergessen. Das weiße Haus ist von einem großen Garten umgeben, hinter dem sich unentliche weite Wälder erstrecken - Gebiet der Micmac-Indianer. Nur die Schnellstraße direkt vor dem Gartentor stört die Idylle. Dem Kater der Creeds wird sie bald zum Verhängnis: Church wird von einem Tanklaster überfahren. Louis Creed begräbt den Kater auf dem Tierfriedhof im Wald, ohne seiner Tochter Ellie von dem Tod des geliebte Tieres zu erzählen. Und tatsächlich scheint es zu stimmen, was man sich Unheimliches von dem alten Friedhof erzählt, denn schon bald kehrt Church zurück - etwas aggressiver, doch offensichtlich sehr lebendig. Welche Kräfte hat der Friedhof? Und wird eine derartige wunderbare Erweckung auch bei einem menschen möglich sein?

Meine Meinung:

An den Schreibstil von Stephen King musste ich mich erst gewöhnen (war mein 1. buch von ihm). Teilweise zog es sich doch arg in die Länge und man hätte die ein oder andere Passage gerne streichen können. Aber gut...insgesamt hat mir der Schreibstil doch recht gut gefallen.

Familie Creed (Vater Louis, Mutter Rachel und die beiden Kinder) ziehen nach Ludkow. Dort lernen sie gleich den Nachbarn Jud und seine Frau Norma kennen.. Louis geht jeden Abend zu den beiden rüber und trinkt dort sein Feierabendbier. Jud zeigt Familie Crred auch den Tierfriedhof und das man über das Todholu hinweg klettern kann, wo es zu einem alten Indianer-Friedhof geht. Louis tritt seinen Dienst in der Uni an (er ist Arzt) und am 1. Tag als das Semester beginnt, kommt es gleich zu einem tragischen Zwischenfall. ein Student wird angefahren und verstirbt in der Krankenstation im Beisein von Louis. In seinen letzten Atemzüge warnt er Louis vor dem Tierfriedhof.

Über Thankgiving fahren Rachel und die Kinder zu Rachels Eltern. Während sie weg sind wird der Kater Chruch vom LKW überfahren. Da Louis nicht weiss, wie er den Verlust seiner Tochter beibringen soll, welche sehr an dem Tier hängt, nimmt Jud ihn mit zum indianischen Teil des Friedhofes und church wird dort begraben. am nächsten Tag taucht er wieder auf. zwar leicht verändert und mit einem fürchterlichen Körpergeruch, aber er ist wieder da.

Die Familie bemerkt soweit nichts. Und dann passiert ein weitere Schicksalsschlag und der Horror nimmt seinen Lauf...

Wie oben schon erwähnt mein1. Buch von Strephen King und ich bin beeindruckt...positiv beeindruckt. Ein tolles und spannendes Buch. wirklich Horror erlebte ich erst auf den letzten ca 150 Seiten, aber so toll durchdacht und so klasse umgesetzt, das es sich wirklich lohnt dieses Buch zu lesen!

Fazit:

ein echter Klassiker, den man gelesen haben sollte

Note: 2 (Schulnotenssytem ) 

Mittwoch, 21. Januar 2015

Rezi - Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind

Autor: Daniel Glattauer
Titel: Gut gegen Nordwind
Verlag: Goldmann
ISBN-10: 3442465869
ISBN-13: 978-3442455866
Erschienen: 2006
Seiten: 224
Preis: Taschenbuch: 8,99€, eBook: 7,99€
Besonderes: 1. Band von 2 Bänden


Das Cover:




Der Autor:
Daniel Glattauers Buch "Gut gegen Nordwind" wurde 2006 veröffentlicht - und war gleich ein Volltreffer. Die Liebesgeschichte präsentiert sich in Form eines E-Mail-Romans, in dem sich die beiden Hauptfiguren - ein Mann und eine Frau, die bald schon nicht mehr voneinander lassen können - nicht ein einziges Mal begegnen. Für den österreichischen Autor war der Roman ein Sensationserfolg. Zuvor war er 20 Jahre lang beim "Standard" beschäftigt, hatte dort Essays, Kolumnen und Glossen, aber auch Gerichtsreportagen veröffentlicht. Das Schriftstellerdasein war für ihn in dieser Zeit ebenso wie seine zweite Liebe, die Arbeit als Liedermacher, nicht mehr als ein Hobby. Das hat sich inzwischen natürlich grundlegend geändert.

Klappentext:
Emmi Rothner möchte per E-Mail ihr Abo der Zeitschrift „Like“ kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre Nachrichten bei Leo Leike. Als Emmi wieder und wieder E-Mails an die falsche Adresse schickt, klärt Leo sie über den Fehler auf. Es beginnt ein außergewöhnlicher Briefwechsel, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann. Auf einem schmalen Grat zwischen totaler Fremdheit und unverbindlicher Intimität kommen sich die beiden immer näher – bis sie sich der unausweichlichen Frage stellen müssen: Werden die gesendeten, empfangenen und gespeicherten Liebesgefühle einer Begegnung standhalten? Und was, wenn ja?

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist gut. Wenn man sich daran gewöhnt das das ganze buch im Email-Format ist, kann man es prima lesen.

Emmi möchte das Abbo der Zeitschrift Like kündigen und schreibt eine E-Mail. Dann eine 2. und dann eine 3.  Dann bekommt sie antwort...allerdings nicht von der Zeitschriftredaktion, sondern von Loe Leike. An den hat sie zufälligerweise die mail gesendet. Und darauf ergibt sich nun ein E-Mail-Verkehr. Sie plaudern über alles mögliche und unmögliche. Leo hat gerade eine On-Off-Beziehung beendet und Emmi ist verheiratet (so wie sie sagt glücklich) und ihr Mann hat 2 Kinder in die ehe gebracht. die 16 Jahre alte Fiona und den 11 Jahre alten Jonas. Soweit alles in Ordnung. Die E-Mails werden aber immer intimer und liebevoller und es entwickelt sich ein richtiger Flirt. Und die frage: sollen wir uns treffen oder besser nicht?

Mir hat dieser E-Mail-Verkahr sehr gut gefallen. Beide Protagonisten geben auf hre Art und Weise sehr, sehr viel preis und das fand ich toll. So konnte ich beide irgendwie besser kennenlernen.

Am ende des buches gibt es dann noch eine Wendung mit der ich definitiv nicht gerechnet habe. Und, weil ich schon einige rezis zu diesem buch gelesen habe und immer das ende kritisiert wurde, möchte ich dazu folgendes sagen: ich finde das ende spitze. Genauso und nicht anders. Das ende (nein ich verrate es jetzt nicht) macht für mich das buch rund und führ zu einer höheren Bewertung. Allerdings bin ich gespannt wie es in Band 2 weitergeht.

Fazit: 

Ein toller Mailverkehr mit unerwarteter Wendung und sehr gutem Ende

Note: 1+ (Schulnotensystem)

Dienstag, 20. Januar 2015

Rezi - Boris Reitschuster - Putins Demokratur

Boris Reitschuster - Putins Demokratur

Autor: Boris Reitschuster
Titel: Putins Demokratur
Untertitel: Ein Machtmensch und sein System
Verlag: Econ
ISBN-10: 3430201837
ISBN-13: 978-3430201834
Erschienen: 09. Mai 2014
Seiten: 416
Besonderes: 2. Auflage, aktualisiert und erweitert

Ein spezieller Dank geht an dieser Stelle an meinem Mann von dem ich mir das Buch ausgeliehen habe. 


Das Cover:





Der Autor:
Boris Reitschuster ist ein deutscher Journalist und Buchautor. Reitschuster ist bekannt geworden durch seine Bücher über das zeitgenössische Russland. Er ist seit 1999 Leiter des Moskauer Büros von Focus.

Klappentext:
Wie gefährlich ist Wladimir Putin? Mit der Besetzung der Krim hat Wladimir Putin die gegenwärtige Ordnung Europas in ihren Grundfesten erschüttert. So verwundert sich viele Politiker und Journalisten im Westen zeigten – Putins Aggression kam nicht überraschend. In „Putins Demokratur“ beschreibt Boris Reitschuster, wie der Ex-KGB-Oberstleutnant in Russland ein autoritäres Regime errichtete: Anti-westliche Stimmungsmache, Kriegshetze und Hurra-Patriotismus waren schon immer Grundpfeiler seiner Macht. In der aktualisierten und stark erweiterten Neuauflage seines Buches rücken die Ereignisse in der Ukraine in ein neues Licht. Reitschuster zeigt, warum das Wegsehen und Beschönigen fatale Folgen für uns hat – nicht nur wegen der Abhängigkeit von russischem Öl und Gas. Er zeichnet ein bestechend scharfes Psychogramm Putins, und erklärt, wie dieser mächtige und gefährliche Mann den Westen korrumpiert.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist zwar gut, aber dadurch das ziemlich viele Informationen auf einem einströhmen, war es nicht so leicht zu lesen. ich habe insgesamt 18 Tage für das buch gebraucht, weil ich nicht mehr lesen konnte, wie 3 Kapitel.

Tja, wo fange ich an und wo höre ich auf? Und das ohne zu viel zu verraten. Der Autor erzählt, welche stationen Putin in seinem Leben durchlaufen hat (er war beim KGB) und wie er an die Macht kam. Viele der wichtigstens Posten, die es in Russland gibt, sind von Putins Vertrauten besetzt, welche auch alle beim KGB sind oder waren. Somit sichert sich Putin seine Macht. Des weiteren gibt es in russland keine freien medien. Es gibt nur staatliche Sender, staatliche Zeitungen ect. Alles wird von der duma und/oder dem KGB kontrolliert. Gegner Putis werden unter mysteriösen Umständen ins Gefängnis oder Arbeitslager gesteckt. Eine freie Judikative gibt es auch nicht. So kommt es das die meisten menschen in Russland und auch Russen, die im ausland leben (weil oftmals die  russuischen Sender die einzigsten Informationsquellen sind) sich keine freie Meinung bilden könne. Viel Russen, die z. B. nach Deutschland ausgewandert sind, sind häufig noch beim KGB oder steckem dem KGB Infomationen zu, bzw. dem FSB (so nennt sioch der Russische Geheimdienst heute). Im Zuge dessen sei z. B. auch erwähnt das die bekannteste Russin ist Deutschland Jelena Petrowna ist. Ind Deutschland bgesser bekannt als Helene Fischer. Es ist zwar im buch nicht expilziert erwähnt, das sie für den KGB arbeitet. Es wurde aber auch nicht dementiert.  (Mal zum Nachdenken für alle Fans ihrer Musik).

DEsweiteren werden auch andere dionge erwähnt. Wenn m,an nach Russland möchte (z. B. einfach nur um ein Wochenende in moskau zu verbringen und sich die Stadt anzuschauen), wird man in russland auf Schritt und tritt überwacht. Es wird auch geschaut, welche Seiten man z. B. im Internet aufruft.

Dazu geht der Autor auf viele Politische Ereignisse ein, weir der Anschlag in Beslan, die Situation in Georgien oder die aktuelle Situation in der Ukraine und insbesondere der Krim.

Das buch ist insgesamt sehr interessant und auch für Leute wie mich, die sich nicht in der aktuellen politischen Lage auskennen, lesbar und sehr in formativ. Das einzigste Problem an diesem buch ist wirklich nur, dass es sehr, sehr viel Informationen enthält

Fazit:

Ein aufklärendes Buch über den Machtmenschen Putin

Note: 1- (Schulnotensystem)

Montag, 19. Januar 2015

Aktueller Lesestand

Dann wollen wir doch mal schauen, wie es nach einer weiteren Woche ausschaut!

Im Januar plane ich zu lesen:

Boris Reitschuster - Putins Demokratur (ausgesucht von Göttergatte) - Rezi folgt
Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere (re-read)
Kerstin Gier - Die Mütter_Mafia und Friends - Kurzgeschichten (re-Read) - Rezi
Max Bentow - die Puppenmacherin - wird gerade gelesen
Tanka Kretschmar - winterherzRezi
Ally condie - Die Auswahl Rezi

Zusätzlich:

Nancy Salchow - Das Leben, Zimmer 18 und du - Rezi 
Corina Bomann - die Jasminschwestern - Rezi
Joab Nist - Wellensittich entflogen, Farbe egalRezi
Daniel Glattauer - Gut gegen Nordwind - Rezi folgt
Matthew Quick - die Sache mit dem Glück - wird gerade gelesen

Sonntag, 18. Januar 2015

SuB-ABC - Buchstabe "E"

Und weiter geht es mit dem SuB-ABC. Heute kommen wir zum 5. Buchstaben des Alphabetes. mal schauen, was sich da so für Bücher angesammelt haben.


Ich liebe den film. Das buch habe ich auch schonmal angefangen. Leider sind dort auch die vielen lateinischen Texte und passagen drin,w ie im film und ich hatte kein latein. Also muss ich immer mühsam nach hinten blättern. Deshalb habe ich das buch erstmal wieder auf meinem SuB zurückgepackt. Momentan fehlt mir dazu einfach die Motivation.


Ein Geschenk meines bekannten (wie so vieles). Mal schauen, wann ich es lesen


Tja das ist Band 2 und vorher sollte man bekanntlich Band 12 lesen und der steht noch auf meiner wunschliste. somit subbt Band 2 auch weiterhin.


Gewonnen bei letzten Blogger schenken Lesefreude. Nur noch nicht dazu gekommen es zu lesen.




Alle 3 von der gleichen autorin. Die ersten beiden Bücher habe ich als Doppelband. Nur bisher hat er mich noch nicht gereizt. Und das letzte buch ist Band 4 einer Märchenreihenadaptation...Nur ich will erst band 1-3 lesen welche auch noch auf meiner Wunschliste stehen....*hachja*


Auf dem wühltisch gefunden, für gut befunden und Regal gestellt und von dort noch nicht befreit.


Von meinem Bekannten. Bisher auch noch nie zu gegriffen.....



Das habe ich sogar doppelt. Das andere steht bei Tauschticket. Wer also will, kann sich gerne melden.-



Final cut ist gerade erst eingezogen. Bevor ich die bücher lesen, sollen aber auch erst die anderen des Autors einziehen, weil ich sie in der richtrigen -Reihenfolge lesen möchte.


Buch zum film. Möchte den film auch erst sehen, wenn ich das Buch gelesen habe. Aber irgendwie ging da mein Griff noch nicht hin


Ist auch erst vor Kurzem eingezogen. Mal sehen, wasnn ich es lesen.

So und das wars auch schon beim Buchstaben "E"

Samstag, 17. Januar 2015

Neuzugängepost

Ja auch in dieser woche gab es Neuzugänge, wenn auch sehr wenig

Gewonnen für eine Leserunde bei "was liest du"?:

Matthew Quick - Die Sache mit dem Glück

Geschenk:

Pendragon - Teuto Tod

Freitag, 16. Januar 2015

Voting für Daggis Buch Challange 2015


Für Aufgabe 60 soll ich euch 5 Bücher zeigen und ihr sollt abstimmen, was ich lesen soll.

Die Regeln:

Die Abstimmung läuft bis 31.01.2015

Ihr könnt einmal abstimmen. Entweder per Kommentar unten drunter oder per Email-Formular auf der rechten Seiten. Gerne auch mit Begründung, warum ihr euch für dieses Buch entschieden habt.

Das buch mit den meisten Stimmen kommt auf meine Leseliste für Februar.

Bei Stimmengleichheit kommen beide Bücher auf die Leseliste.

Viel Spaß beim abstimmen

Die Bücher:


Liegt schon lange auf meinem Sub und muss auch für eine andere Challenge gelesen werden.


Das gleiche wie oben. Zulange auf dem SuB und wird für eine andrer Challenge gebraucht


Zwar erst im Dezember eingezogen, wird aber auch für die Blanvalet-Challenge gebraucht


Auch erst vor kurzem eingezogen, wird aber auch für die blanvalet-Challenge gebraucht


Auch dieses buch subbtr schon zulange und wird für eine challenge gebraucht

Donnerstag, 15. Januar 2015

Rezi - Joab Nist - Wellensittich entflogen, Farbe egal

Joab Nist - Wellensittich entflogen, Farbe egal

Autor: Joab Nist
Titel: Wellensittich entflogen, Farbe egal
Untertitel: Kuriose Zettelwirtschaft
Verlag: Ullstein
ISBN-10: 3548374336
ISBN-13: 978-3548374338
Erschienen: 08. Juni 2012
Seiten: 208
Preis: Taschenbuch: 9,99€


Das Cover:




Der Autor:

Joab Nist ist Kulturwissenschaftler und hat einen Master in Kulturmanagement von der Freien Universität Berlin. In seiner Freizeit durchstreift er die Stadt auf der Suche nach neuen Zetteln für seinen Blog NOTES OF BERLIN.

Klappentext:

Sie hängen an Kreuzungen, an Haltestellen und in Hauseingängen: witzige, kreative und kryptische Zettel. Sie erzählen von der Liebe, von Döner-Köchen, verlorenen Kleinoden, den Problemen beim Zusammenleben und dreibeinigen Katzen. Eine höchst unterhaltsame Zettelwirtschaft.

Meine Meinung:

Das Buch ist sehr lustig gestaltet. Man sieht immer das Foto mit den Zetteln. Mal unter einem Stichwort, mal m,it einer Geschichte dahinter, mal nur mit Kommentar, mal ohne alles. Die zettel sind teilweise sehr lustig, teilweise sihet man die Wut des Schreibes an, teilweise machen sie nachdenklich. Aber eins haben alle zettel gemeinsam. Sie hängen alle in Berlin. Joab Nist fotografiert sich dort und stellt sie auf seine Homepage.

Notes of Berlin

Mich hat das Buch gut unterhalten. ich bin durch die Seiten nur so geflogen. Da es sich im bilder mit kruzen texten handelt ist das auch kein Problem. In einer Stunde war ich mit dem buch durch und hatte sehr viel Spaß dabei.

Fazit: 

eine kurzweilige Lektüre für Zwischendurch

Note: 2 (Schulnotensystem)

Mittwoch, 14. Januar 2015

Rezi - Tanja Krätschmar - Winterherz

Tanja Krätschmar - Winterherz

Autor: Tanja Krätschmar
Titel: Winterherz
Verlag: Knaur
ISBN-10: 3426506653
ISBN-13: 978-3426506653
Erschienen: 04.10.2010
Seiten: 288
Preis: Taschenbuch: 8,99€, EBook: 6,99€

Das Cover:




Die Autorin:
Tania Krätschmar wurde 1960 in Berlin geboren. Nach ihrem Germanistikstudium in Berlin, Florida und New York arbeitete sie als Bookscout in Manhattan. Heute ist sie als Texterin, Übersetzerin und Autorin tätig. Sie lebt mit ihrem Sohn in Berlin.

Klappentext:
Biologin Ella hat eine große Leidenschaft: Wölfe. Ihr großer Traum ist es, Hinweise auf die Tiere in der Schorfheide nordöstlich von Berlin zu finden. Auf einem ihrer Streifzüge lernt sie dabei den zurückhaltenden, geheimnisvollen Sander Engelbrecht kennen. Es beginnt mit einer kleinen Katastrophe – und entwickelt sich zu einer flammenden Romanze inmitten der Winterlandschaft. Aber Sanders heftige Abneigung gegen die Wölfe bedroht Ellas Glück. Sie ist fest entschlossen, ihn von sich und den Tieren zu überzeugen…

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist klasse. Das Buch wird aus verschieden Sichten geschrieben und machen die Geschichte so rund. Außerdem kann Tanja Krätschmar wunderbar beschreiben z. B. Landschaften.

Ella wohnt in der schorfheide um nach Wölfen und deren Spuren zu forschen. Sie selbst hat einen Hund-Wolfsmischling, den sie von einem Zirkusmitarbeiter bekommen hat, als "Haustier".

Sanders hat ein Museeum aufgemacht und ist aufgrund eines negativen Ereignissen, welches man im Laufe des buches erfährt, ein Problem mit Wölfen. Und dann taucht Jack (das "Haustier" von Ella) eines tages bei ihn  auf dem Museumsgelände auf. Dadurch lernt er auch Elle, welche Wolfslady genannt wird, kennen. Beide sind gegenseitig aneinander interessiert, nur sander zeigt das nicht so, sondern fährt ella teilweise sehr aggressiv an. Erst später erfährt man warum.

Neben dieser Liebesgeschichte erfährt man noch sehr viel über Wölfe und deren Lebensumstände. Außerdem gibt es noch einen Krimitouch und einige wendungen mit denen man so nicht rechnet.

Ella und Sander sind beides sehr sympatische Protagonisten und passen perfekt in die Geschichte. Insgesamt hatte ich eine sehr vorherschaubare Geschichte erwartet, doch ich wurde definitiv von der autorin überrascht. Bestimmt nicht mein letztes Buch von ihr.


Fazit:

Ein Buch mit überraschenden Wendungen

Note: 1 (schulnotensystem)


Dienstag, 13. Januar 2015

Rezi - Ally Condie - Cassiy & Ky - Die Auswahl

Ally Condie - Cassia & Ky - Die Auswahl (Band 1)

Autor:  Alyy Condie
Titel: Cassia & Ky
Trilogietitel: Die Auswahl
Originaltitel: Matched
Verlag: Fischer Taschenbuch Verlag
ISBN-10: 3596188350
ISBN-13: 978-3596188352
Erschienen: Taschenbuch 2012 (gebundene Ausgabe 2011)
Seiten: 464
Preis: Taschenbuch und E-Book 9,99€
Besonderheit: 1. Band von 3 Bänden


Das Cover:




Die Autorin:

Ally Condie lebt mit ihrem Mann und ihren vier Kindern in Salt Lake City, USA. Nach dem Studium unterrichtete sie mehrere Jahre lang Englische Literatur in New York, bevor sie sich ganz dem Schreiben widmete. Die phänomenal fesselnde Serie Cassia & Ky wurde in mehr als 30 Sprachen übersetzt und war ein überwältigender internationaler Erfolg.


Klappentext:

Das System sagt, wen du lieben sollst – aber was sagt dein Herz?

Für die 17-jährige Cassia ist es der wichtigste Tag ihres Lebens: Heute erfährt sie, wen sie mit 21 heiraten wird – wen das System für sie ausgewählt hat. Es könnte jeder Junge aus Oria sein, doch zur großen Überraschung aller wird ihr bester Freund Xander als ihr Partner bekanntgegeben. 
Als Cassia sich später auf dem feierlich überreichten Mikrochip Informationen über Xander ansehen will, passiert etwas schier Unmögliches: Es erscheint das Gesicht eines anderen Jungen – das von Ky. Cassia ist schockiert und verängstigt. Das System macht keine Fehler! Und tatsächlich wird ihr von offizieller Seite versichert, dass es sich um ein einmaliges Versehen handelt. Aber Cassia geht Kys Anblick nicht mehr aus dem Kopf. Gibt es doch die Möglichkeit zu wählen?


Meine Meinung:

Der Schreibstil des Buches ist klasse. Das Ganze wird aus der sicht von Cassia geschrieben und so bekommt man mit, was sie denkt, fühlt ect.

Das Buch startet mit dem Paarungsbankett. Alle 17 Jahre alten Jungen und Mädchen werden dorthin eingeladen und es wird bekannt gegeben, mit welchem Partner sie verpartnert werden und wen sie mit 21 Jahren heiraten werden. Mit dabei sind immer die eltern und die Geschwister, die älter wie 17 Jahre alt sind. Cassias kleiner Bruder muss also zu hause bleiben. Dort erfährt Cassia dann, das sie mit ihrem besten Freund Xander verpaartnert wird. Das freut sie und ihn riessig, denn normalerweile ist es ungewöhnlich mit jemanden verpaartnert zu werden, den man schon kennt. Als Cassia nun aber am nächsten Tag den ausgehändigten Mirkrochip, der Infos über Xander enthält, ins terminal einschiebt. Erscheint zunächst für einige Sekunden Xanders Gwesicht. Doch dann kommt ein anderer Junge auf den Bildschirm, nämlich Ky, welchen Cassia auch kennt. Und cassia ist sehr verwundert, denn das System macht keine fehler.

Eine funktionärin erklärt Cassia dann, das ein Fehler unterlaufen ist. Denn Ky kann nicht verpartnert werrden. Cassia ist immer noch mit xander verpartnert und wird das auch bleiben. Doch Cassia geht Ky nicht mehr aus dem Kopf und so nehmen die Dinge ihren Lauf.

Ally condie hat eine ganz eigenen Welt erschaffen und die wird sehr detailreich beschrieben, sodass man sich gut in diese welt eindenken kann. Es gibt ein System, das alles bestimmt. Wann man stirbt, was man beruflich macht, wen man heiratet. Die Welt in der cassia lebt ist so ganz anders, als wir es kennen. Es gibt airtrains, Die Wohnungen sind mit terminals ausgestattet, man wird überwacht, sogar die träume werden überwacht. Das Essen wird für jeden eingeteilt und per bote nach hause geliefert usw. Alleine diese erschaffene Welt hat mich sehr in den Bann gezogen.

Dazu kommt eine sehr sympaitsche Protagonistin. Cassia ist zwar sehr ruhig, denkt aber sehr viel nach und es wird im Laufe des buches immer mehr. Xander war für mich dagegen nicht richtig zu packen. Ich werde aus ihm noch nicht so richtig schlau. Ky ist ein sehr ruhiger und zurückhaltender Junge. Allerdings hat er ein Geheimnis und sagt deswegen nicht allzuviel, um sich nicht zu verraten. Aber mir war es auch sehr sympatisch.

Das Buch wartet zum Ende mit einer guten Wendung und einem cluffhänger auf und macht mich neugirig auf Band 2.

Fazit:

Ein gelungener Trilogie-Auiftakt.

Note: 1 (Schulnotensystem)



Montag, 12. Januar 2015

Aktueller Lesestand

So sieht es nun nach 12 tagen aus

Im Januar plane ich zu lesen:

Boris Reitschuster - Putins Demokratur (ausgesucht von Göttergatte) - wird gerade gelesen
Stephen King - Friedhof der Kuscheltiere (re-read)
Kerstin Gier - Die Mütter_Mafia und Friends - Kurzgeschichten (re-Read) - Rezi
Max Bentow - die Puppenmacherin
Tanka Kretschmar - winterherz - wird gerade gelesen
Ally condie - Die Auswahl - wird gerade gelesen

Zusätzlich:

Nancy Salchow - Das Leben, Zimmer 18 und du - Rezi 
Corina Bomann - die JasminschwesternRezi

Sonntag, 11. Januar 2015

TAG - 5 Bücher, die ich unbedingt haben wollte und trotzdem noch nicht gelesen habe

Diesen Tag habe ich bei Nicki entdeckt und fand ihn so gut, das ich ihn auch mitmachen wollte.


Das buch kam auf meine Wunschliste und letzendlich auf meinen SuB, weil 2 oder 3 Blogger eine richtig gute Rezi geschrieben hatten. Und dann kamen ganz viele blogger, die das Buch nur mittelmäßig oder schlecht fanden und nun traue ich mich nicht das buch in die hand zu nehmen, weil ich angst habe enttäuscht zu werden. Naja, aber wer sehr schlechtes erwartet kann eigentlich nicht enttäuscht werden...nur irgendwie momentan gar keine Motivation dieses buch in die hand zu nehmen. Vielleicht könnt ihr mich ja motivieren.


so ein ähnliches Problem wie oben. Zuerst wollte ich warten, bis das buch als Taschenbuch rauskam. Erst einige gute Rezensioenen, dann viele die nicht so toll waren. Schwiriger Schreibstil, verwirrend ect. Dann kam der film (nein gesehen habe ich ihm  nicht, weil ich erst das buch lesen möchte) und dann kamen noch schlechtere Rezis die weder am buch noch am film ein gutes Haar gelaasen haben 82 Sterne waren das höchste), Tja und jetzt traue ich mich nicht mehr......


Anderes buch, gleiches problem. Toller Klappentext, einige gute rezis. Kaum war das buch auf meinem Sub wurde die rezis immer schlechter und einige haben sogar abgebrochen....Tja und nun...siehe oben


Hier fehlt mir zum einen noch Band 1 (Ok das kann ich ändern). Zum anderen haben aber e9nige Blogerinnen und vor allen dingen eine You Tuberin verraten, was im prolog passiert und DAS ist ein ganz heikles Thema. Das weiss ich nun nicht...soll ich oder soll ich nicht......


Tja hier ist das Problem, das einige diese Dystopie schon als langweilig, unspannend, unrealistisch abgetan haben und ich nicht so Recht weiss, ob ich nun anfangen soll zu löesen oder nicht. und ob ich mir nun Band 2 und 3 holen soll oder nun nicht....

Tja, vielleicht könnt ihr mich motivieren zu dem ein oder anderen buch zu greiffen oder vielleicht ja zu allen (natürlich nicht gleichzeitig)

Und mich wrde interessieren, welche 5 Bücher ihjr immer haben wolltet und nie gelesen habt

Samstag, 10. Januar 2015

Neuzugänge

Diese woche ist es echt wenig...macht ncihts, denn mein Sub ist hoch genug!

Gewonnen:

Elin Bengtsson - Zwischen Winter und Himmel

Geschenke:

S. Quinn - Devoted - Gefährliches verlangen (Band3)
John Green - Eine wie Alaska

Also dazu noch ganz brav gewesen und nichts selbst gekauft!

Freitag, 9. Januar 2015

SuB-ABC - Buchstabe D

Dann wollen wir mal zum nächsten Buchstabern gehen und gucken, wie es da ausschaut. Herute ist das "D" dran










Alle 9 Bücher sind von utta Danella. ich habe noch mehr von der Autorin, aber die sind schon gelesen. Teilweise habe ich die Bücher von meiner Oma bekommen und somit werde ich sie alle irgendwann mal lesen. Allerdings muss ich Lust drauf haben


Das ist eine reihe und für mich daher erst lesbar, wenn die anderen bände eingezogen sind



Die beiden Bände werden nicht mehr allzulange auf der Sub liegen, da ich wissen will wie es weitergeht


gleiche autorin, aber andere Baustelle. Das muss noch wartenbis die anderen bücher eingezogen sind.


Dazu kann ich jetzt gerade nicht viel sagen,. ich glaube das hat mir mein Bekannter geschenkt


Hm soll ich mich ranwagen oder nicht?. Der Junge, dfer Träume schenke habe ich abgebrochen und bei Tauschticket eingestllt.


Das wird wohl auch nicht mehr allzulange subben, denn ich habe von der autorin gerade eine Kurzgeschichte gelesen, welche mir sehr gut gefallen hat


Ein buch aus der reihe "Erfahrungen" welche ich fürher geliebt habe. Muss irgendwann mal befreit werden....


Einige gute Rezis gelesen und letztendlich gekauft, weil Göttergatte es auch lesen will. ich sollte mich alsi beeilen, es zu befreien....oder doch nicht, weil Göttergatte selbst noich soviel lesen muss?


Gekauft weil eine You Tuberin mich darauf sehr, sehr neugirig gemacht hat. Ich sollte es vielleicht auch mal lesen.....


Auf einem wühltisch entdeckt und für lustig befunden. Also musste es mit....


Auftakt zu einer neuen Reihe, die auch noch wenige Kilometer von hier entfernt spielt. Bin also gespannt...



Nachdem ich Sorry gelesen habe und begeistert war, musste ich auch die anderen Bücher des autors haben. Sind zwar bisher nur 2 und die sind leider auch noch nicht gelesen...


Ein Klassiker den ich schonmal in der 9. Klasse lesen musste. Nur ich denke, dass ich ihn als 15. Jährige nicht richtig würdigen konnte und somit das Ganze jetzt orgendwann nochmals nachholen möchte


Dazu kann ich jetzt auch nichts sagen, weil ich momentan nicht weiss, wie das buch zu mir gefunden hat.


Und das letzte buch beim Buchstaben "D" (Autorennachname überings) und das musste alleine schon wegen der katze einziehen