Sonntag, 4. Januar 2015

Gast-Rezi - Tom Clancy - Command Authority

Hallöchen meine Lieben!

Nein diesmal keine rezi von mir, sondern ich habe wieder eine Gast-Rezi. Meine bessere Hälfte hat ein  Buch gelesen und möchte es euch näher vorstellen und ich stelle ihm meinen Blog als Plattform dafür zur Verfügung!

Tom Clancy - Command Authority

Autor: Tom Clancy
Titel: Commans Authority
Untertitel: Kamp um die Krim
Originaltitel: Command authority
Verlag: Heyne
ISBN-10: 3453269659
ISBN-13: 978-3453269651
Erschienen: November 2014
Seiten: 848
Preis: 24,99€

Das Cover:




Der Autor: 

Tom Clancy gehört zu den weltweit erfolgsreichsten Thrillerautoren. Er wurde 1947 in Baltimore, Maryland geboren. Nach seinem Highschoolabschluss arbeitete er zunächst einige Jahre als Versicherungsmakler, bevor ihm 1984 mit seinem ersten Buch "Jagd auf roter Oktober" auf anhieb ein Bestseller gelang. In seinen Büchern geht es meist um politische und militärische Intrigen oder komplexe geopolitische Zusammenhänge. Bemerkenswert sind hierbei seine präzisen Detailbeschreibungen moderner militärischer Highteckausrüstungen und strategischer Abläufe. Auch in ihrem Verfilmungen wurden Titel wie "Der Schattenkrieg" oder "Das Kartell" zu Welterfolgen. Der Autor verstarb am 01.10.2013.

KLappentext:

Der Aufstieg zur Macht des neuen starken Mannes in Russland verdankt sich dunklen Machenschaften, die Jahrzente zurückliegen. Ausgerechnet Präsident Jack Ryan war daran nicht ganz unbeteiligt, aber er ist auch der Einzigste, der jetzt den Übergriff einer wiedererwachten Weltmacht auf die krim stoppen kann. In einem fiktiven, aber nicht minder wirklichkeitsnahenSzenario zeigt Tom Clancy auf beeindruckende weise, wie schnell alte Fronten wieder stehen, wenn Großmachtstreben und wirtschaftliche Interessen sich in die Hand spielen.

Der russische Präsident Wolodin droht mit der militärischen Annexion Estlands, der Ukraine und anderer ehemaliger Staaten der UdSSR. Bei seinem Plan unterstützt ihn der erstarkte Inlandsgeheimdienst FSB, Nachfolger des KGB, indem die Zielländer mit seiner Hilfe von innen untergraben werden. Das die USA und andere Westmächte angeblich antirussische Provokation anstacheln, dienst schließlich als Grund, in Estland einzumaschieren. Hier kann die Invasion  mit einem, NATO-Einsatz schnell gestoppt werden, während die Ukraine zum nächstren Pulverfass wird. US-Präsident Jack Ryan sen. hat in diesem wiedererwachten Kalten Krieg alle Hände voll zu tun, die Situation zu entschärfen, und wo sie ihm gebunden sind, kommen seine klandestin operierenden Gefährten zum einsatz: John Clark, die Mannen des Campus und sein sohn Jack Ryan jun.

Command Authority - Kampf um die Krim ist ein hochaktueller, aktionreicher Jack-Ryan-Roman, in dem Tom Clancy die derzeitige weltpolitsche Entwicklung frappieren präzise vorhergesehen hat.

Meine Meinnung:

Ein wiedermal gelungener Thriller,der drei packende Geschichten in einer vereint und diese gelungen zusammenführt.Zudem erstaunt einen,die Sachkenntnis,der Ereignisse der Krim-Annexion sowie der Ukraine Krise,welche ja während des erstellens des Buches bzw ganz kurz danach stattfand(en) und man sich fragt - warum Tom Clancy und ggf.amerikanische bzw. englische Geheimdienste von allem wussten aber in Europa scheinbar niemand...
Ebenso wird in der Einleitung des Buches ein russischer Überfall auf Estland beschrieben,der in einem kurzen Scharmützel mit der NATO endet..tatsächlich gab es einen"Grenzzwischenfall" an der Grenze zwischen Russland und Estland,welcher aber in den Medien weitestgehend verschwiegen wurde und wenn er erwähnt wurde-lediglich als möglicher"Bandenkrieg" oder als Kampf innerhalb organisierten Verbrechens dargestellt wurde...
Außerdem wurde/wird dieses Buch von einigen Seiten in den Zusammenhang mit dem Tod von Tom Clancy gebracht....- in der Tat ist nichts weiter über den Tod des Autors zu erfahren....

Fazit: 

Das letzte und abermals gelungene Werk des Meisters des Polit-und TechnoThrillers

Note: 2+ (Schulnotensystem) 

Ich danke meiner besseren Hälfte für die Gastrezi und ich werde mich auch mal an diesem doch interessanten Buch versuchen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen