Freitag, 29. Januar 2016

Rezi - Lisa Moos - Männer-Roulette



Autor: Lisa Moos
Titel: Männer-Roulette
Untertitel: Ein Leben nach der Prostitution
Band: 2 von 2 Bänden
Verlag: Schwartzkopf & Schwartzkopf
ISBN-10: 3896026895
ISBN-13: 978- 3896026897
Erschienen: 01.Dezember 2006
Seiten: 272
Preis: Taschenbuch: ab 0,97€, E-Book: 6,99€
Besonderheiten: Es habdelt sich hierbei um den 2. Teil eine Dulogie. Daher können spoiler vorhanden sein.

Die Autorin: 

Lisa Moos (* 1968 in Göttingen) ist eine deutsche Autorin und ehemalige Prostituierte. Nachdem sie als 15-jährige Geld für eine Abtreibung zusammensparen musste, geriet sie ins Rotlichtmilieu, wo sie 20 Jahre verblieb. 2004 gründete sie in Spanien eine Medienagentur und veröffentlichte 2005 ihre Memoiren, denen 2006 eine Fortsetzung folgte. Außerdem unterstützte Moos im Jahr 2006 den Autor Peter Lancester bei seinem Buch Dämonentränen.
Moos hat zwei erwachsene Söhne und lebt auf Mallorca. (wikipedia)

Klappentext:

In 'Das erste Mal und immer wieder' erzählte Lisa Moos direkt und offen von ihren Erlebnissen als Prostituierte, von angenehmen und erschreckenden Erfahrungen aus dem Rotlichtmilieu und der Welt der käuflichen Liebe. Lisa Moos hat alle Spielarten der Leidenschaft erfahren, Perversion, Erniedrigung, aber auch Freundschaft, Hoffnung und Liebe in einer Welt, die ihren eigenen Regeln und Gesetzen folgt.
Der großen Liebe wegen will sie all das endlich hinter sich lassen. Doch der Weg in eine unauffällige, bürgerliche Existenz erweist sich als schwierig. 'Männer-Roulette' ist die Fortsetzung der mitreißenden und spannenden Autobiografie einer Frau, die ihr Leben von Grund auf ändern will. Einfühlsam schildert Lisa Moos das Zerbrechen der Liebe, in die sie so große Hoffnung gesetzt hatte, Absturz und Überlebenskampf in einer Gesellschaft, deren heuchlerische Moral keinen Makel im Lebenslauf duldet und jeden Fehltritt mit Ausgrenzung bestraft.
Trost sucht Lisa bei einem gut aussehenden Geschäftsmann, der sich jedoch als gesuchter Betrüger entpuppt. Zahllose kurze, aber heftige Affären folgen, doch sie sind alle zum Scheitern verurteilt. 
Auch finanzielle Sorgen belasten Lisa. Kann sie den gesellschaftlichen Anforderungen gerecht werden, und möchte sie das überhaupt? Immer wieder stößt sie auf Hindernisse, die es schwierig machen, ein bürgerliches Leben zu führen, und mehr als einmal steht sie kurz vor dem Rückfall in ihr altes Milieu. 
Das rastlose, abwechslungsreiche und abenteuerliche Leben im Rotlicht erscheint ihr oft vertrauter und aufregender als der triste Alltag eines gesellschaftlich anerkannten Daseins. Lisa beginnt ihre Wünsche zu hinterfragen.
Doch als ehemalige Hure hat Lisa Moos ganz eigene Vorstellungen von dem, was ihr zusteht und ihre Mittel und Wege, diese Ziele zu erreichen.
Mit der ihr eigenen unkonventionellen Art und mitreißenden Lebenslust schildert Lisa Moos ihr Leben nach der Prostitution und ihre Suche nach Liebe und Glück. 
Bewegend, fesselnd und erotisch. (amazon)

Meine Meinung:

Nach dem ersten Buch wollte ich wissen, wie es mit Lisa weitergegangen ist. Sie hat des Ausstig aus der Protitution geschafft und arbeitet danach in einem Büro. Das geht solange gut, bis der Chef wechselt und der neue keine Hure in seinen Büro haben möchte und so gibt es viele Aufs und Abs in Lisas neuen Leben. Mal geht es beruflich ausfwärts, mal ist so so am Boden, das sie um Geld betteln muss.

Daneben wird sie ermutigt ihre Lebensgeschichte in einem Buch zu veröffentlicheen und sie nimmt Kontakt zu den Adoptiveltern ihres Sohnes Steffen auf. Und es passiert noch soviel mehr unter der warmen Sonne auf der Insel Mallorca, wo sich Lisa nun endgültig niedergelassen hat.

Insgesamt fand ich die Fortsetzung sehr gelungen. Der Schreibstil ist einfach, aber das passt sehr gut in die Geschichte. Auch Lisas Höhen und tiefen sind sehr realistisch und ich finde es gut, dass sie stark geblieben ist und nicht wieder den Schritt zurück gemacht hat.

Wenn ihr jetzt wissen wollte, wie es mit Lisa weitergeht, dann lest einfach das Buch.

Fazit:

Ein gelungener 2. Band mit allen Höhen und Tiefen

Note: 1 (Schulnotensystem)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen