Dienstag, 23. Februar 2016

Rezi - Haruki Murakami - 1Q84 Band 1/2



Autor: Haruki Murakami
Titel: 1Q84
Band: 1/2 von 3 Bänden
Originaltitel: 1Q84 Book 1&2
Verlag: btb Verlag
ISBN-10: 3442743621
ISBN-13: 978-3442743629
Erschienen: 10. September 2012
Seiten: 1024
Preis: Taschenbuch: 14,99€, E-Book: 11,99€
Besonderes: Band 1 und 2 der Trilogie sind in einem Band

Der Autor:

Haruki Murakamis Karriere begann 1974 an einem warmen Frühlingstag: Während eines Baseballspiels kam ihm die Inspiration zu seinem ersten Roman. Es war der Start einer beeindruckenden literarischen Laufbahn des 1949 in Kyoto geborenen Autors. Nach seinem Abschluss an der Waseda-Universität in Tokio betrieb er zunächst eine kleine Jazzbar. Später verbrachte er mehrere Jahre als freier Schriftsteller und Dozent in Princeton, USA. Murakamis Leidenschaft für die Literatur kennt, im wahrsten Sinne des Wortes, keine Grenzen - übersetzt er doch auch berühmte Kollegen wie John Irving ins Japanische.  (amazon)

Klappentext:

1984. Aomame hat zwei verschieden große Ohren. Beim Rendezvous mit einem reichen Ölhändler zückt sie eine Nadel und ersticht ihn – ein Auftragsmord, um altes Unrecht zu sühnen. Tengo ist Hobby-Schriftsteller. Er soll einen Roman der exzentrischen 17-jährigen Fukaeri überarbeiten, damit sie einen Literaturpreis bekommt. Der Text ist äußerst originell, aber schlecht geschrieben – ein riskanter Auftrag. Aomame wundert sich, warum die Nachrichten ihren Mord nicht melden. Ist sie in eine Parallelwelt geraten? Um diese Sphäre vom gewöhnlichen Leben im Jahr 1984 zu unterscheiden, gibt Aomame der neuen, unheimlichen Welt den Namen 1Q84. (amazon)

Meine Meinung:

Tja, die Rezi wird irgendwie nicht leicht werden. Es ist so ein umpfangreiches Buch und ich will so wenig spoliern wir möglich. Mal schauen, ob das irgendwie klappt.

Also wir haben es hier mit 2 Protagonisten zu tun, die abwechseln bereichtenbzw. an deren Leben wir teilhabendrüfen. Zum einen ist da Aomama, wie übersetzt "grüne Erbse" heißt. Sie ist 30 Jahre alt, Singel und arbeitet in einem fitneßstudio und gibt u. a. Selbstverteidungskurse für Frauen. Daneben ist sie Auftragsmördering und bringt im Auftrag einer älteren Dame Männer heimlich, still und leise um ohne das man ihr was nachweisen kann. Aomame war als Kind bei den zeugen jehovas und war daher eine Außenseiterin in der Klasse. Bis auf einen Jungen, den sie nicht vergessen kann, hat niemand mit ihr gesprochen oder gespielt. Den Zeugen Jehovas hat sie mit 10 Jahren den Rücken gekehrt.

Der Junge, den sie nicht vergessen kannn, ist Tengo. Er ist 31 Jahre alt, arbeitet als mathematiklehrer und ist nebenbei ein einer mittelmäßiger Autor. In seiner Kindheit war er ebenfalls ein Außenseiter, weil er sonntags mit seinem Vater die Gebühren für die NHK eintreiben musste. Tengo und Aomama haben sich seit 20 Jahren nicht gesehen.

Tengo bekommt nun den Auftrag den Roman "die Puppe aus Luft", welchen die 17 Jahre alte Fukaeri geschrieben hat, passend umzuschreiben, damit er den japanischen Literaturpreis bekommt. Fukaeri kann das nämlich nicht, denn sie ist Legasthenikerin. Über dieses Buch rutscht Tengo in die Welt mit den 2 Monden.

Aomame kommt in diese welt, weil sie einen wichtigen Termin hat und im Stau steht. Auf den Rat eines Taxifahrers hin, steigt sie mitten auf der Stadtautobahn aus und geht eine Notfalltreppe runter. Als sie unten ankommt ist sie in einer Praralellwelt, welche sie 1Q84 nennt.

Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, denn sonst würde ich zuviel verraten. Beide protagonisten sind mir sehr sympatisch und ich habe mich mit ihnen sehr wohl gefühlt.

Der Autor hat einen ganz besonderen Schreibstil. Er schreibt sehr detailreich, sehr ausschweifend und mit vielen, vielen Inforamtionen, sodass man das buch nicht mal so eben nebenbei lesen kann, sondern sich für dieses buch Zeit nehmen muss. In den einzelnen Kapiteln, schreibt er zwar viele Seiten, aber er lässt die Geschichte immer nur ein kleines Stückchen vorranschreiten. Gestört hat mich das aber überhaupt nicht - im Gegenteil. die über 1000 Seiten haben mit gefangen genommen und verzaubert.

Allerdings möchte ich nioch erwähnen, dass das buch sehr viele erotische Szenen und sehr viel Sex enthält. DAS hätte ich so nicht erwartet, aber ich fand es passend.

Leider endet der 2. Band mit einem fiesen Cliffhänger, sodass ich ganz schnell zu Band 3 griefen muss.

Fazit:

Haruki Murakami hat mir mit diesem Doppelband gefangen genommen und verzaubert.

Note: 1++ (Schulnotensystem)
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen