Mittwoch, 30. März 2016

Rezi - Hepa Kerkeling - Der Jungs muss an die frische Luft



Autor: Hape Kerkeling
Titel: Der Junge muss an die frische Luft
Untertitel: Meine Kindheit und ich
Verlag: Piper
ISBN-10: 3492057004
ISBN-13: 978-3492057000
Erschienen: 06. Oktober 2014
Seiten: 320

Der Autor: 

Hape (eigentlich Hans-Peter) Kerkeling, geboren 1964 in Recklinghausen, spricht Spanisch, Italienisch, Französisch, Englisch und Holländisch, was ihm bei der Verständigung auf dem Jakobsweg oft zugute kam. Er arbeitet seit 1984 beim Fernsehen; berühmt wurde er mit der Rolle »Hannilein«. Seitdem folgte eine Vielzahl erfolgreicher Live-Auftritte sowie TV-Shows und -Serien wie »Känguru«, »Total Normal«, »Hape trifft« und »Let’s Dance«, als Königin Beatrix, Uschi Blum oder Horst Schlämmer. Der Entertainer, Schlagersänger, Moderator und Kabarettist wurde u.a. mit der Goldenen Kamera, dem Adolf-Grimme-Preis und dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. »Ich bin dann mal weg« stand 100 Wochen auf Platz 1 der Bestsellerliste und hat fast fünf Millionen Leser erreicht. Hape Kerkeling lebt in Berlin und Italien.

Klappentext:

»Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht "berühmt werden"? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ...« Hape Kerkeling, der mit seinem Pilgerbericht »Ich bin dann mal weg« seine Fans überraschte und Leser jeden Alters begeisterte, lädt auf die Reise durch seine Memoiren ein. Sie führt nach Düsseldorf, Mosambik und in den heiligen Garten von Gethsemane; vor allem aber an die Orte von »Peterhansels« Kindheit: in Recklinghausens ländliche Vorstadtidylle und in die alte Bergarbeitersiedlung Herten-Scherlebeck. Eindringlich erzählt er von den Erfahrungen, die ihn prägen, und warum es in fünfzig Lebensjahren mehr als einmal eine schützende Hand brauchte.

Mein Meinung:

Der Schreibstil ist klasse. Hape hat einen so wundervollen Schreibstil, dass man sich im Buch wie zu Hause fühlt.

Hape beginnt bei seiner Geburt und schildert seine Kindheit bis zum Gymnasium mit allen schönen und traurigen Fassetten, die das Leben zu bieten hat. So sieht er als 6-jähriger die Weihnachtsansprache von Gustav heinemann (Ohne das er wusste, wer es ist) und meinte dann so: Das will ich auch machen,. ich will zum Fernsehn. Seiner Mutter ist daraufhin nur noch die Kinnlade runtergeklappt. Aber das buch hat auch viele traurige Seiten, das Hape seine eine Oma sehr früh verliert und kurze zeit später seine Mutter und nun von der anderen oma aufgezogen wird, Das alles kann ich hier so offen schreiben, da Hape selbst schon in mehreren Talkshows drüber gesprochen hat, als er sein Buch vorgestellt hat. Es ist kein Geheimnis!

Insgesamt ein sehr "offenes" Buch, denn man kann praktisch in die Seele von hape Kerkeling gucken. Es hat mich teilwesie sehr berührt und teilweise musste ich so lachen, dass mir die Tränen kamen.

Inm anschluss müsste man jetzt eigentlich nochmals "Ich bin dann mal weg" lesen, weil Hape da erzählt, wie seine karriere gestartet ist und es praktisch an dieses Buch anschließt

Fazit:

Ein Muss nicht nur für Hape Fans

Note 1 (Schulnotensystem)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen