Montag, 21. März 2016

Wochenrückblick #11 und #12

Wieder ein Rückblick von 2 Wochen, da ich letzte Woche Geburtstag hatte.... und den auch einen Tag verspätet, weil wir gestern arbeiten mussten, weil ich das 1. mal verkaufsoffenen Sonntag hatten.

So nun geht es aber los...

Neuzugänge habe ich noch gar nicht gepostet. Daher erwähne ich sie jetzt hier nur kurz. Der volle Überblick folgt noch.

01. Gregor Schöllgen - Gerhard Schröder - die Biografie
02. Rolf Düfelmeyer - Septemberwut
03. Eva almstädt - Blaues Gift
04. Anne Frank - Das Tagebuch der Anne Frank
05. Norbert Potthoff - Im Labyrinth der Scinetology
06. Juliane Darling - Showgild

Mit 6 Buchzugängen im gesamten März - welcher ja nun schon 21 Tage alt ist - habe ich mich echt zurückgehelten. 3 Bücher wurden mir sogar geschenkt und ich selbst habe nur eins vom wühltisch gekauft!!!

Gelesen habe ich dann auch. Soviel ist da aber auch noch nicht zusammen gekommen.

 Rosa Sophie Mai - Männersafari

Klappentext:

Rosa Sophie Mai bezeichnete sich bisher als 'glücklichen Single', doch immer öfter wünscht sie sich einen Mann an ihrer Seite. Aber wo steckt der Traumprinz, der ihr Herz höherschlagen lässt?
Als Freundinnen ihr von den Möglichkeiten des Online-Datings vorschwärmen, begibt auch sie sich im Internet auf die Suche nach einem Mann – auf Männersafari. Sie durchkämmt das Dickicht der Datingportale und trifft sich mit 33 wildfremden Männern. Doch dort lauern auch Gefahren: schräge Vögel, peinliches Schweigen und unangenehme Missverständnisse. Zugleich lernt sie auf ihrer abenteuerlichen Suche aber auch faszinierende Menschen kennen und so wird ihre Hoffnung auf Mr Right immer wieder genährt.
In 'Männersafari' erzählt Rosa Sophie Mai selbstironisch und ehrlich von skurrilen Typen, heißen Nächten und Begegnungen, mit denen sie selbst nicht gerechnet hätte.

Das buch habe ich beendet und wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier nachlesen.

  Haruki Murakami - 1Q84 Band 3

Klappentext:

Als Tengo seinen komatösen Vater im Krankenhaus besuchen will, findet er in dessen Krankenbett eine »Puppe aus Luft« vor, die ein Abbild Aomames als junges Mädchen in sich birgt. Er greift nach ihrer Hand, und eine unsichtbare Verbindung entsteht. Fortan wartet Tengo darauf, der Puppe nochmals zu begegnen, doch vergebens. War das Signal nicht stark genug, um die zwischen Leben und Tod schwankende Aomame zu retten?

Das buch ist mittlerweile auch ausgelesen und wie es mir gefallen hat, könnt ihr hier sehen

  Hape Kerkeling - Der Junge muss an die frische Luft 

Klappentext:

»Was, um Himmels willen, hat mich bloß ins gleißende Scheinwerferlicht getrieben, mitten unter die Showwölfe? Eigentlich bin ich doch mehr der gemütliche, tapsige Typ und überhaupt keine Rampensau. Warum wollte ich also bereits im zarten Kindesalter mit aller Macht "berühmt werden"? Und wieso hat das dann tatsächlich geklappt? Nun, vielleicht einfach deshalb, weil ich es meiner Oma als sechsjähriger Knirps genau so versprechen musste ...«
Hape Kerkeling, der mit seinem Pilgerbericht »Ich bin dann mal weg« seine Fans überraschte und Leser jeden Alters begeisterte, lädt auf die Reise durch seine Memoiren ein. Sie führt nach Düsseldorf, Mosambik und in den heiligen Garten von Gethsemane; vor allem aber an die Orte von »Peterhansels« Kindheit: in Recklinghausens ländliche Vorstadtidylle und in die alte Bergarbeitersiedlung Herten-Scherlebeck. Eindringlich erzählt er von den Erfahrungen, die ihn prägen, und warum es in fünfzig Lebensjahren mehr als einmal eine schützende Hand brauchte. 

Auch das buch ist gelesen und wie es mir gefallen hat, werdet ihr im Laufe der woche in meiner rezi lesen können.

Momentan lese ich das folgende Buch:

  Richard Doetsch - Die 13. Stunde

Klappentext:

Nicholas Quinn sitzt im Verhörraum der Polizei. Seine Frau wurde ermordet, und man hält ihn für den Täter. Doch er ist unschuldig. Ihr Tod ist mit dem Schicksal von 212 Menschen verbunden, die bei einem Flugzeugabsturz ums Leben gekommen sind - denn eigentlich sollte Nicholas╔ Frau an Bord dieser Maschine sein. Doch aus irgendeinem Grund hat sie die Maschine in letzter Minute verlassen. Dieser Grund ist für den Absturz verantwortlich. Und für ihren Tod. Ein Fremder betritt das Verhörzimmer. "Ihre Frau lebt noch", sagt er. "Sie können sie retten und die 212 Passagiere des Flugzeugs." Er überreicht Nicholas eine goldene Uhr, auf der die Zeit rückwärts zu laufen scheint. "Sie haben dreizehn Stunden." Der Countdown läuft.

Das buch lese ich jetzt und ich bin in Kapitel 4 - was ziemlich weit ist, da das buch rückwärts läuft. Und es ist unheimlich spannebnd!



Gepostet auf meinem blog habe ich folgenden:

Montag: Rezi - Rosa Sophie Mai - Männersafari
Dienstag: Monatsstatistik Mai 2015
Mittwoch: Alexander Aciman und seine Bücher
Donnerstag: nichts
Freitag: Monatsstatistik Juni 2015
Samstag: nichts
Sonntag: nichts

Montag: Beste Textstellen aus Männersafari
Dienstag: Rezi - Haruki Murakami - 1Q84 - Band 3 und Ankündigung Osterlesen
Mittwoch: Emmett Rensin und seine Bücher
Donnerstag: nichts
Freitag: nichts
Samstag: nichts

Und auf den folgenden blogs habe ich komentiert:

Anja hatte ihr 1. Gewinnspiel auf ihrem blog veranstaltet und ich habe mitgemacht und tatsächlich gewonnen. Hier mein Dankeskommentar.

Familie Große Köpfe bekommt zum 3. Mal Nachwunchs und da musste ich doch gratulieren.

Der Mann von Susanne war in meiner Heimat unterwegs und das musste kommentiert werden.

Silke hat intweressante Neuigkeiten gebloggt und diese habe ich kommentiert.

Julia hat ein Buch gelesen, welches auf meinem SuB liegt und dazu musste ich einen Kommentar abgeben.








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen