Donnerstag, 28. April 2016

Rezi - Corina Bomann - Die Sturmrose



Autor: Corina Bomann
Titel: Die Sturmrose
Verlag: Ullstein
ISBN 10: 3548286682
ISBN 13: 978-3548286686
Erschienen: 06. März. 2015
Seiten: 560

Die Autorin:

Corina Bomann, 1974 in Parchim geboren, entdeckte die Welt der Bücher schon recht früh für sich. Als Kind verzierte sie die Exemplare der heimischen Bibliothek mit eigenen "Wachsstift-Illustrationen", später, als sie das Schreiben erlernt hatte, begann sie, eigene kleine Geschichten zu verfassen. Langeweile in Schule und Bus füllte sie mit viel Fantasie aus, sodass aus kleinen Geschichten bald ganze Romane wurden, die zunächst mehrere Kladdehefte füllten. Die Hefte und eine alte Schreibmaschine wichen nach und nach dem Computer; ihre Geschichten entstiegen den Schubladen und fanden ihre Heimat bei Verlagen. Noch heute lebt Corina Bomann in Mecklenburg und nutzt die traumhafte Ruhe und wunderbare Landschaft, um ihre Romane zu spinnen. In ihrer zweiten Heimat Berlin lässt sie sich dagegen vom Puls der lebendigen Stadt inspirieren. Ihre große Liebe gilt der Geschichte, und so finden sich auch in ihrem neuen Roman "Die Schmetterlingsinsel" historische Elemente, die geschickt mit dem Heute verwoben werden. (amazon)

Klappentext:

Nach einer gescheiterten Beziehung verliebt Annabel Hansen sich in einen alten Kutter mit dem Namen »Sturmrose«. Sie will das Schiff restaurieren und ein Café daraus machen. Bei den Renovierungsarbeiten findet sie einen Brief: Vor über dreißig Jahren hat das Boot einer jungen Frau zur Flucht aus der DDR verholfen. Vollkommen aus der Bahn geworfen, geht Annabel dem bewegenden Schicksal nach und begegnet dabei Christian, dessen Geschichte tragisch mit dem Kutter verbunden ist. Gemeinsam suchen sie nach der Frau von damals und finden Erschreckendes über Annabels eigene Kindheit heraus. (amazon)

Meine Meinung:

Die ganze Geschichte ist aus der Sicht von Annabell geschrieben. Bis auf 2 Kapitel die von anderen Personen erzählt werden. Diese sind aber entsprechend gekennzeichnet. Das hat mir richtig gut gefallen und passt gut in die Geschichte.

Annabel ist gerade mit ihrer 5 Jahre alten Tochter nach Binz gezogen. Sie hat gerade eine Scheidung hinter sich und möchte nun wieder beruflich neuen Fuss fassen und für ihre Tochter da sein. Als sie den 1. Auftrag bekommt und zu dem Hotelbesitzer fährt um einige Details zu besprechen, sieht sie ein Schiff, dass sie magisch anzieht. Nach dem Besprechungtermin geht sie zum Hafen und entdeckt dort die Sturmrose, welcher verkauft werden soll. Annabel will dieses Schiffunbedingt haben. Aber nicht nur sie, sondern auch Christian. Christian verbindet mit diesem Schiff einen Teil seines Lebens und Annabell findet etwas auf diesem Schiff, dass auch sie sehr schmerzlich an ihre eigenen Kindheit erinnert. Was das ist, verrate ich nicht, denn dazu müsst ihr das Buch lesen.

Annabell ist eine sehr sympathische Protagonistin und auch Christian gefällt mir sehr gut. Die anderen Protagonisten passen perfekt in die Geschichte und sind weitestgehen sehr sympathischh....bis auf den Exmann von Annabel.

Corina Bomann versteht es wieder sehr gut die Geschichte in 2 Ebenen spielen zu lassen. Einmal noch zu Zeiten der DDR und einmal in der Jetztzeit und sie schafft es wieder super diese beiden Stränge miteinander zu verweben. Die Geschichte wird teilweise so spannend, dass man unbedingt weiterlesen möchte. Corina Bomann zählt also nicht umsonst zu meinen Lieblingsautorinnen.

Fazit:

Wieder ein toller Roman von Corina Bomann

Note: 1+* (Schulnotensystem)



Mittwoch, 27. April 2016

Rezi - E. M. Tippetts - Nicht mein Märchen




Autor: E. M. Tippetts
Titel: Nicht mein Märchen
Originaltitel: Someone Else's Fairytale
Band: 1 von momentan 3 Bänden
Verlag: Create Space Independent Publishing Platform
ISBN 10: 1479381055
ISBN 13: 978-1479381050
Erschienen: 25. September 2012
Seiten: 350 Seiten
Besonderheiten: Das Buch gibt es als E-Book kostenlos

Die Autorin:

Emily Mah Tippetts schreibt Liebesromane als E.M. Tippetts und Science Fiction und Fantasy als Emily Mah. Sie ist ehemalige Anwältin mit Universitäts-Abschlüssen in Philosophie, Politik und Wirtschaft an der Oxford University und einem Abschluss in Wirtschaftsrecht an der University of California, Los Angeles.

Ursprünglich aus New Mexiko, lebt sie mittlerweile mit ihrer Familie in London. Sie ist hingebungsvolles Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage und bindet deshalb oft mormonische Charaktere in ihre Geschichten ein. Wenn sie nicht gerade schreibt oder ihren kleinen Kindern hinterher jagt, designt sie handgemachten Schmuck für Etsy. (Amazon)

Klappentext:

Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen. (Amazon)

Meine Meinung:

Der Schreibstil dieses Buches ist klasse. Das ganze Buch wird aus der Sicht von Chloe erzählt und so bekommt man gut mit, was sie denkt, fühlt etc. Das hat mir richtig gut gefallen.

Wir lernen Chloe kennen, als sie mit ihren beiden Freunden zur Uni geht um bei einem neuen Film als Statistin mitzuwirken,. Die Hauptrolle in diesem Film spielt Jason Vanderholt, der Teenieschwarm aller Mädchen und von dem Chloe noch nie viel gehört hat. Sie weiß nur, dass er selbst aus Albuquerquer stammt - der Ort in dem auch Chloe aufgewachsen ist und nun studiert.

Chloe selbst hat eine sehr schwierige Kindheit gehabt. Warum, wieso, weshalb erfährt der Leser erst im Laufe des Buches, denn sie ist ein Teil der Geschichte, weil Chloe von ihrer Vergangenheit eingeholt wird.

Jason fällt eben Chloe am Filmset auf, obwohl sie nur eine Statistin ist, denn ihr Gesicht kommt ihm bekannt vor und somit bestellt er sie in seinen Campingwagen aus dem Chloe aber wieder flüchtet. Die beiden haben aber gemeinsame "Bekannte" und das werden sie bei einem späteren Treffen auch noch herausfinden und dann nimmt die Geschichte ihren Lauf, die so gar nicht das Märchen von Chloe ist.

Die Story hat mir sehr, sehr gut gefallen. Wenigsten mal nicht ein Mädel, das einen Filmstar sieht, halb in Ohnmacht fällt und sich dann ihm an den Hals wirft. Sondern ein bodenständigen Mädel, was sich alles hart erarbeiten musste und soviel Interesse am Superstar hat wie ein Schwein am fliegen lernen.

Die Story, die sich nun entwickelt ist so glaubhaft, das sie wirklich passieren könnte und so lesenswert, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte.

Ich gebe auch hier eine absolute Leseempfehlung und freue mich auf die weiteren Bände!

Fazit:

Ein toller Auftakt

Note: 1+ (Schulnotensystem)

Dienstag, 26. April 2016

Stempeln im April

So nun gucken wie doch mal, was ich im April 2015 gelesen habe und wie gut ich mich noch an die Bücher erinnern kann.



Der spannende Trilogie-Abschluss und das 1. Buch im Monat April. Ich kann mich noch sehr gut erinnern wie Cassia, Ky und Xander gekämpft haben und somit ist das Buch hier gleich richtig.


Der spannende Auftakt zu einer neuen Dystopie, welche mir gut gefallen hat. Ich kann mich hier noch sehr gut an Detail erinnern und somit ist das Buch hier genau richtig


Der 2. Teil der Trilogie, welcher nicht minder spannend war und an den ich mich auch noch sehr, sehr gut erinnern kann.



Keins!!!

Ich habe zwar nur 3 Bücher gelesen, aber an alle 3 kann ich mich noch sehr gut erinnern. Trefferquote 100% was will ich mehr.

Montag, 25. April 2016

Rezi - Andrea Koßmann - Männertaxi




Autor: Andrea Koßmann
Titel: Männertaxi
Untertitel: Eine turbulente Komödie
Verlag: Knaur
ISBN 10: 342650488X
ISBN 13: 978-3426504888
Erschienen:10. September 2010
Seiten: 448

Die Autorin:

Andrea Koßmann wurde 1969 in Marl geboren, wo sie auch heute noch lebt und als Kauffrau für Bürokommunikation bei einem großen Chemiekonzern arbeitet. Sie unterhält eine mehrfach preisgekrönte und sehr beliebte Website (www.kossis-welt.de), auf der sie Rezensionen, Autoreninterviews und eigene Texte veröffentlicht. "Männertaxi" ist - nach zwei Lyrikbänden - ihr erster Roman. (amazon)

Klappentext:

Warum kann man Männer nicht bestellen wie Pizza: »Einmal die Nummer 12, bitte extrascharf!«? Isa will diese Marktlücke schließen und beginnt mit Vergnügen, die »Speisekarte« zusammenzustellen. Sie ahnt nicht, dass das Männertaxi nicht nur das Liebesleben ihrer Kundinnen beflügeln, sondern auch ihr eigenes kräftig durcheinanderwirbeln wird …(amazon)

Meine Meinung:

Das Buch ist aus der Sicht von isa geschrieben. so bekommt man gleich mit, was Isa denkt, fühlt etc. Das hat die Autorin richtig super gemacht. Man liest nicht über Isa....man ist Isa, denn man kann super in der Buch abtauchen.

Isa wurde gerade nach langjähriger Beziehung von Tom sitzengelassen. Auf einem sehr Alkohollastigen Abend, auf dem sie mit ihrer besten Freundin Pia Pizza bestellt, kommt sie auf die Idee ein Männertaxi ins Leben zu rufen, bei dem Frau sich einen Mann für ein paar Stunden bestellen kann - egal ob für einen Kinoabend oder fürs Bett. Schnell sind die Ideen ausgetauscht und das Projekt ins Leben gefunden und nun geht es rund in Isas Leben. Was genau passiert, müsst ihr selbst lesen.

isa ist eine sehr sympathische Protagonisten und jede kann sich irgendwo in ihr wiedererkennen und hätte sie gerne zur Freundin. Aber auch die anderen Protagonisten passen gut und die Geschichte und sind mir ebenfalls sehr sympathisch.

Männertaxi ist ein gelungener Roman, in den man sich fallen lassen kann und in den man abtauchen kann. Ein gutes Buch gerade für Zeiten, wo es einem nicht so gut geht und eine absolute Leseempfehlung von mit

Andrea....mach es bitte nochmal. ich möchte mehr von Dir lesen!

Fazit:

Ein toller Chick-Lit Roman

Note: 1+ (Schulnotensystem)


Sonntag, 24. April 2016

Stempeln im März

Ich bin noch gar nicht dazu gekommen, die "Aktion Stempeln" für März 2015 durchzuführen. Das soll nun endlich folgen:




Das Buch ist definitiv noch in meinem Kopf. Ich kann mich noch sehr gut an den Fall erinnern und auch noch an einige Details. Somit genau hier richtig.


Wieder ein tolles Werk von Sebastian Fitzek, welches ich mehr wie spannend und gut fand. Auch hier kann ich mich noch sehr gut dran erinnern.


Das Buch war für mich das Schwächste im Monat März. Ich kann mich aber noch gut an das Buch erinnern und weiß auch genau, was mir daran nicht gefallen hat. Somit auch in der Rubrik richtig.


Der mehr wie spannende Trilogie-Mittelteil, welcher mir sehr gut gefallen hat. Auch hier ist viel hängen geblieben und somit passt es genau hierher.


Das waren mehrere Geschichten über das Wassermann-Kind und damit hört die Erinnerung auch auch. Somit definitiv nicht mehr im Kopf

Na so schlecht ist das Ergebnis doch nicht. 5 gelesene Bücher (das ist allerdings nicht gut) und 4 davon noch im Kopf (Das ist wieder rum sehr gut). Dann gucken wir doch demnächst Mal, wie es im April aussah.

Freitag, 22. April 2016

Neuzugänge im April #1

Da es sehr viel Neuzugänge gab, muss ich das ein bißchen aufteilen. Hier jetzt also Teil 1:

Geschenke von meinem Mann:


  Nicole Jäger - Die Fettlöserin

Klappentext:

«Der Spiegel sagte, ich sei fett. Die Waage sagte: Bitte nicht in Gruppen aufsteigen! Mein Umfeld sagte schon lange nichts mehr. Die ungeschönte Wahrheit: Ich war Mitte 20, sah unmöglich aus und fühlte mich schrecklich. Ich konnte vor Rückenschmerzen kaum laufen und war so beweglich wie eine Wanderdüne. Im Krankenhaus sagte man mir, mein Gewicht läge bei weit über 340 Kilogramm. DreihundertWAS? Das konnte einfach nicht sein. Ich kaufte mir also Waagen. Zwei. Denn eine allein, selbst wenn sie bis 250 Kilo ging, zeigte mein Gewicht nicht an. Einen Heulkrampf später stellte ich mich darauf, einen Fuß auf jeder Waage. Es reichte nicht. Also begann ich, Kleinigkeiten zu verändern. Gute acht Monate später gab es endlich eine Zahl. Und was für eine: 315 Kilogramm! Seit diesem Tag habe ich über 160 Kilo abgenommen und bin noch lange nicht am Ziel – und erst recht nicht am Ende. Es geht eben doch! Und das will ich zeigen: ohne Operationen, ohne zu hungern, ohne dauerhaften Verzicht, ohne Pillen, dafür aber mit Sport, Ernährung, Wissen, Aufklärung, viel, viel Ehrlichkeit und vor allem einem Augenzwinkern. Ich bin die Fettlöserin. Und wenn ich es kann, dann kann es jeder.»
Nicole Jäger bezeichnet sich selbst als fette Frau – sie weiß, was es heißt, übergewichtig zu sein und abnehmen zu wollen. Über 160 Kilo hat sie schon geschafft, ohne Operation und absurde Diäten, und sie hat aus ihren Erfahrungen und ihrer Expertise als ausgebildete Heilpraktikerin ein Coaching für all jene entwickelt, denen es ähnlich geht. Der Erfolg gibt ihr Recht, denn nicht jede/r Übergewichtige hat Lust darauf, sich von einer durchtrainierten Size-Zero-Beauty erklären zu lassen, wie man Gewicht verliert. Nun erzählt Nicole Jäger ihre ungewöhnliche Geschichte – witzig, frech, inspirierend und sehr unterhaltsam.

Grund:

Ich wollte dieses Buch unbedingt haben und lesen. Unbedingt, unbedingtm, unbedingt....Danke mein Schatz

Elizabeth George - Feuerbrandung

Klappentext:

Seit Becca King herausfand, dass ihr Stiefvater einen Mord begangen hat, schwebt sie in Lebensgefahr. Daher versteckt sie sich auf einer abgeschiedenen Insel. Doch als sich auf dem sonst so malerischen Whidbey Island eine Folge mysteriöser Brände ereignen, wird Becca zufällig von einem Reporter der Lokalzeitung fotografiert. Damit sind ab sofort ihr Foto und ihr Aufenthaltsort weltweit im Internet zu finden. Die Schlinge um Beccas Hals zieht sich bedrohlich zu. Und alles, was sie über ihre Vergangenheit und ihre Zukunft zu wissen glaubte, droht in Flammen aufzugehen ...

Grund:

Mein Mann wollte, dass ich was im auto zu lesen habe. Hat allerdings nicht gesehen, dass es Band 3 ist......Macht nichts. So dürfen defitniv 2 Bücher mehr auf meinen SuB wander.....mals sehen wann

  Eva Almstädt - Grablichter
Klappentext:

Bei Probebohrungen für die geplante Umgehungsstraße stößt man auf ein Skelett ohne Kopf. Im Dorf scheint niemand den Toten zu kennen, der mehr als ein Vierteljahrhundert in seinem flachen Erdgrab ruhte. Dann stellt sich der tödliche Reitunfall einer Journalistin im nahe gelegenen Wald als heimtückisch geplanter Mord heraus. Kommissarin Pia Korittki und ihr Team ermitteln mal wieder auf dem Land ...

Grund:

Mein Mann möchte mir die reihe voll machen

Gekauft:

Lady Ariana - Schmerzlust

Klappentext:

Lack und Leder, verführerische Strenge. Ihre Leidenschaft zu dominanter Erotik entdeckt Lady Ariana bereits als junge Frau, sadistische Spielarten werden zum Mittelpunkt ihrer Fantasien. Schließlich folgt sie ihrer geheimen Leidenschaft und verleiht der privaten Liebesbeziehung eine neue Dimension. Doch irgendwann braucht sie einfach mehr davon. Als Frau hat sie heute die Kontrolle übernommen, in jeder Hinsicht. Sie beendet das Versteckspiel, kündigt ihren Job in der Medienbranche und lebt ihre Passion in einem edlen Studio bei Düsseldorf aus. Erbarmungslos offen und brutal ehrlich berichtet sie in diesem Buch aus ihrem geheimnisvollen Leben als Domina.

Grund:

Das buch sprach mich einfach an und musste mit

  Anna Friedrich - Holly Mai - Wenn Mode fremdgeht

Klappentext:

Holly – die neue Kultserie.


Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die geheimste all dieser Affären: Was bitte haben Annika Stassen und der deutsche Außenminister für eine Beziehung? Warum interessiert sich das Kanzleramt dafür? Und was hat die berühmteste „Maître de Restaurant“ der Stadt mit all dem zu tun, die bildschöne Blonde, ohne die niemand einen Platz im angesagtesten Restaurant Berlins bekommt?

Grund:

Ich wollte die Reihe voll machen

  Anna Friedrich - Holly Juni - Eine Hochzeit in schwarz

Klappentext:

Holly – die neue Kultserie.


Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Holly feiert ihr 50-jähriges Jubiläum. Es soll der hochkarätige Berliner Event des Jahres werden. Doch hinter den Kulissen kann von Glamour keine Rede sein. Ein Mord in der Redaktion sorgt für Entsetzen, aufgedeckte Geheimnisse bedeuten das Ende einer großen Liebe, und in Hollys Führungsetage schmieden alle ihre eigenen Pläne, die nur eines gemeinsam haben – nichts soll so bleiben wie bisher.

GRund:

ich wollte die reihe voll machen

  Anna Friedrich - Holly Juli - Das haus in der Sophienstraße

Klappentext:

Holly ist die Frauenzeitschrift in Deutschland. Holly sagt, was Mode ist, und bestimmt die Trends. Jeden Monat arbeiten viele Frauen (und ein paar Männer) an der nächsten Ausgabe des Magazins. Sie sind jung, alt, dick, dünn, It-Girls, Intellektuelle, Bitches und Muttis. Sie wollen Karriere machen, Kinder kriegen, aufregenden Sex, die Welt verbessern und neue Schuhe. Machtkämpfe und Intrigen stehen in der Redaktion auf der Tagesordnung – Journalisten befehden sich, Freundschaften werden geknüpft, und verbotene Affären könnten jeden Moment ans Licht kommen. Die neueste Intrige betrifft einen jungen Mann. Einen schmalen, blassen, sehr jungen Mann. Er sieht aus wie ein Nerd und ist ein Nerd, und niemand kann ahnen, dass die Verlegerin Elisabeth Salditt ausgerechnet ihn ins Vertrauen gezogen hat. Salditt hat ein großes Geheimnis und es stellt sich heraus, dass der Nerd schneller begreift als sie, wie gefährlich dieses Geheimnis ist … 

Grund:

ich wollte die Reine voll machen

Donnerstag, 21. April 2016

Beste Textstellen aus Isch geh Schulhof von Philipp Möller

Wie versprochen hier nun die besten Textstellen aus diedem Buch:


Seite 63:

....

Und da ist er endlich: der Moment, in dem mir die Sicherung durchbrennt.
Impulsiv hole ich mit dem Lineal aus und schlage es auf den Tisch. Mit einen ohrenbetäubenden Knall zerschellt es auf dem Pult und zersplittert in Hunderte kleiner Teile, die durch die Klasse fliegen.
Stille.
Ich starre fassungslos auf den Linealrest in meiner Hand. ....

Seiten 87:

...
Was diese Namensverirrungen mit den Kindern anrichten, kann man als Erwachsener nur erahnen. Die vom Chantalismus betroffenen Kinder dagegen können wohl noch nicht einschätzen, was derlei Namen für ihre Zukunft bedeuten - geschweige denn wissen, wie man sie korrekt ausspricht. So erzählt man sich in den Weiten des World Wide Web die Geschichte eines Jungen, der im Kindergarten felsenfest behauptete, er hieße Pirschelbär. Als die Erzieherinnen schließlich einen Blick in die Unterlagen des Jungen warfen, stelle sich heraus, dass sein Name Pierre-Gilbert lautete. ....

Seiten 226-228:

...
Oben angekommen, möchte ich die heimatlichen Kenntnisse meiner Klasse auf die Probe stellen und frage in die runde, wo wir uns nun befinden.

"Gärtnerplatz, vallah!", ruft Oktay missmutig aus dem hinteren Teil der Kindertaube, die ich um mich gescharrt habe.

"Genau, Oktay. Wisst ihr auch, wofür diese Gegend so berühmt ist, wer hier so wohnt?"

"Sch'weiß nisch", überlegt er. "Opfer? Juden?"

Bevor mir die Tragweite seiner Gedanken bewusst wird, kläre ich ihn darüber auf, dass es sich beim Gärtnerplatz um Berlins berühmtesten Schwulenkiez handelt.
Allgemeine Bestürzung bricht aus. Einige der Mädels verstecken sich ängstlich hinter ihren Freundinnen. Angeekelte Gesichter mischen sich mit hysterischem Gelächter.

...

"Herr Mülla, Schwulheit ist verboten", erklärt mir Oktay endlich. "Von Gott!"
Na, herzlichen Glückwunsch: Religiös bedingte Intoleranz in der sechsten Klasse! Ich bin kurz davor den Ausflug abzubrechen.Schließlich erklärt mit Oktay dann auch noch stolz, dass seine Mutter ihm das beigebracht hat. Um eine Begründung für das Homo-Verbot gebeten, ist es dann allerdings die sonst so stille Medina, die den weltanschaulichen  Vogel abschießt.
"Weil Adam und Eva waren auch nich schwul", erklärt sie im vollsten Brustton der Überzeugung. "Sonst würde es uns jetzt auch nicht geben".
Ich stehe mit offenem Mund vor der Klasse und staune. Wie schafft man es bloß, Menschen von einem solchen Unsinn zu Überzeugen?

....

"Aber Medina", beginne ich noch immer leicht schockiert. "Adam und Eva haben nie existiert. Das ist nur ein Märchen, so wie Hänsel und Gretel oder Harry Potter. Wir Menschen wurden nicht gebastelt, sondern sind entstanden - so wie alle anderen Lebewesen auch."
Nun starren mich die Kinder mit offenen Mündern an. wo bin ich hier nur gelandet? Aber wenn ich schon dabei bin, denke ich mir, rücke ich gleich mit der ganzen Wahrheit heraus und erkläre, dass manche Männer sich halt in Männer verlieben und manche Frauen eben in Frauen.

...

Mir reichts. Strafspaziergang über den Kiez! Volle fünfundvierzig Minuten. Vorbei an Männern, die Arm in Arm in knallengen Lederhosen durch die Straße laufen, an all den belebten Cafés mit Regenbogenflagge und fast ausschließlich männlichem Publikum. Schocktherapie gegen Homophobie.

Seite 235-240:

...
Auch das kapieren sie, und so rufe ich eine kurze Pause aus, um die Tafel für unser nächstes Thema vorzubereiten: Pornos.
Als ich mich wieder umdrehe, sind die zwei Chef-Machos der Gruppe schon wieder sehr Praxisorientiert dabei. Mohammed hockt auf allen vieren auf seinem Tisch und imitiert lautes Frauenstöhnen, während Dragan hinter ihm kniet und so tut, als würde er ihn laut ächzend von hinten nehmen. Ich stelle mich neben die beiden, stütze meine Hände in die Hüften und nicke anerkennend, bis sie mich entdecken,.
"Wir wollten nur zeigen, wie Doggy-Style geht", erklärt Mohammed.
Mit einer gehörigen Portion Ironie lobe ich die beiden und freue mich insgeheim über die gelungene Überleitung.

....

"Pornos sind noch geiler als eschta Sex", ruft er und streichelt dann mit wildem Blick die imaginäre Frau, die er sich gerade auf seinem Schoß vorstellt.
Als die erneuten Lacher verklungen sind, erkläre ich, dass die Perspektive, aus denen Pornos meist gedreht sind, nicht viel mit der Wirklichkeit zu tun haben. Weil Frauen dort häufig als minderwertig dargestellt werden, warne ich die Jungs davor, sich am Verhalten männlicher Pornodarsteller5 ein Beispiel zunehmen.
"Wieso nisch?", will Dragan verwundert wissen.
"Weil Frauen genauso viel wert sind und genauso viel zu sagen haben, wie Männer - auch im Bett."#
Sein Kommentar darauf - das hätte ich mir denken können - lässt mich zusammenzucken.
"Männer können alles bestimmen," sagt er selbstbewusst," weil wir können die Frauen in Fresse schlagen!"
Es ist zum Davonlaufen!

...

Dann wird mir wieder klar, dass gegen Dummheit nur ein Kraut gewachsen ist: Bildung!

..

neue Überschrift: MÄNNER UND FRAUEN - NICHT GLEICH ABER GLEICHWERTIG! Dann unterstreiche ich das letzte Wort und frage Dragan, ob er tatsächlich meint, das stärkere Menschen über schwächere bestimmen können.
Er nickt.
"Dann bestimme ich, dass du morgen in einem, pinken Kleid zur Schule kommst," befehle ich ihm streng." Mit hochhackigen Schuhen, einer blonden Perücke und geschminkt."
Als er mich widersprechen will, füge ich leise hinzu, dass ich ihm sonst die Fresse polieren würde. Dann herrscht Stille. Er überlegt, setzt mehrmals zum Sprechen an und überlegt weiter. Schließlich lächelt er mich verlegen an und erklärt mir dann einsichtig, dass es Fälle geben, in denen auch er unter dem Recht des Stärkeren leiden würde.

...

...In der letzten Viertelstunde kümmern wir uns dann im Schnelldurchlauf um die Basics der menschlichen Anatomie, den Prozess des Erwachsenwerdens und den Vorgang der Geburt. Das war auch bitter nötig, denn einige von den Jungs haben davon soviel Ahnung wie ein Schwein vom Eierlegen. am Ende der Stunden wissen dann auch wirklich alle, dass der Penis kein Knochen ist und aus welcher der weiblichen Körperöffnungen die Kinder kommen.
Ist doch immerhin ein  Anfang.
...

Mittwoch, 20. April 2016

Rezi - Achim Bröger - Mein 24. Dezember



Autor: Achim Bröger
Titel: Mein 24. Dezember
Verlag: Arena
ISBN 10: 3401063685
ISBN 13: 978-3401063683
Empfohlenes Alter: 6-10 Jahre
Erschienen: Meine 21. Auflage erschein 2002
Seiten: 56


Der Autor:

Achim Bröger, 1944 in Erlangen geboren, arbeitete bis 1980 in einem Schulbuchverlag, seither ist er freier Autor. Er schreibt für Kinder und Jugendliche, seine vielfach ausgezeichneten Kinderbücher wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. (amazon)

Klappentext:

Flocki, der kleine Hund, erlebt zum ersten Mal den 24.Dezember. Und er kommt aus dem Staunen nicht heraus: Seltsam, sehr seltsam, wie sich seine Menschenfamilie an diesem besonderen Tag benimmt!

Meine Meinung:

Das Buch ist in 4 Kapitel aufgeteilt und wird auch der Sicht des Hunden Flocki erzählt. Dabei sind noch lustige Illustrationen, welches den gesamten lesetext auflockern. Finde ich richtig gut.

Flocki ist seit 9 Monaten in der Familie und kennt somit noch kein Weihnachten. Nun erzählt er, was sich am 24. Dezember abspielt und er ist sehr, sehr verwundet. Was er genau erlebt, lest ihr besser im Buch nach, denn ich will nicht zuviel verraten.

Die Gesichte ist toll geschrieben und begeistert ganz bestimmt die Erstleser. Auch kann ich mir sehr gut vorstellen das man das Buch in dere Weihnachtszeit zusammen mit der Klasse liest. Mich hat es jedenfalls begeistert und ich gebe es jetzt gerne an meine kleine Tochter weiter.

Fazit:

ein tolles kleines Kinderbuch

Note: 1 (Schulnotensystem)

Dienstag, 19. April 2016

Rezi - Anna Koschka - Naschmarkt



Das Buch habe ich bereits im Juli 2015 gelesen, aber ich wollte euch die Rezi nicht vorenthalten.

Autor: Anna Koschka
Titel: Naschmarkt
Band: 1/2
Verlag: Knaur
ISBN-10: 3426511207
ISBN 13: 978-3426511206
Erschienen: 03.August 2012
Seiten: 448

Die Autorin:


Anna Koschka ist das Pseudonym der Wiener Autorin Claudia Toman. 1978 geboren, lebt sie zusammen mit Katze, MacBook und hunderten geliebten Büchern in der Nähe des Wiener Naschmarktes. Sie arbeitet als Schriftstellerin, Theatermacherin und Museumsguide und schreibt bereits am nächsten Roman um die liebenswerten Heldinnen des Mauerblümchenclubs. Mehr über Anna Koschka: www.koschka.at.vu

Klappentext: 


Dotti Wilcek hat der Männerwelt abgeschworen. Endgültig! Wer könnte weniger geeignet sein, eine Internetdatingagentur zu testen? Doch Dottis bissiger Blog über Männer, Mauerblümchen und Flirten für Anfänger spricht einer ganzen Generation von netzgeplagten Singles aus dem Herzen … 

Meine Meinung:

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Das buch ist aus dottis Sicht geschrieben und so bekommt man gut mit, was sie denkt, fühlt ect.

Dotti ist Singel, liest unheimlich gerne...ja sie liebt Bücher und hat eine Katze. Sie lebt in Wien und muss für ihren Arbeitgeber dann sich bei einer Literatur-singelbörse anmelden um "den mann fürs Leben" zu finden und sie muss darüber bloggen. Problem nur: dotti ist sehr gerne singel und ihr fehlt es egentlich an nichts. Aber der Blog ist ein voller Erfolg und jeder, wirklich jeder will lesen, wie es dotti ergeht.

Und doch ist da ein Mann, der sich über eine Schnitzeljagd bei Dotti in den blickwinkel schleicht und sie nimmt die Suopensuch durch ganz Wien auf sich. Wie es ausgeht das müsst ihr lesen.

Dotti war eine tolle Protagonistin und ich mochte sie sehr gern. Teilweise konnte ich mich richtig gut mit ihr identifizeirenm, ach, wenn ich kein Singel bin.

Allerdings bin ich torzdem nur sehr langsam durch das buch geschlichen. Das lag aber nicht an dem Buch, denn das ist wirjklich gut, sondern an meine langanhaltenden Leseflaute 2015.

Fazit:

ein toller 1. Band

Note: 1 (Schulnotensystem)

Montag, 18. April 2016

Wochenrückblick #15 und #16

So nun wieder ein wochenrückblick über 2 wochen. Meine zeit ist momentan mit unter sehr knapp.

Neuzugänge:

Da ich noch nicht geschafft habe meine Neuzugänge hioer im blog vorzustellen, schreibe ich an dieser Stelle hier jetzt auch nichts großartig. Aber es ist einiges eingetroffen. Lasse euch also überraschen

Gelesen:

  Achim Bröger - Mein 24. Dezember

Klappentext:

Flocki, der kleine Hund, erlebt zum ersten Mal den 24.Dezember. Und er kommt aus dem Staunen nicht heraus: Seltsam, sehr seltsam, wie sich seine Menschenfamilie an diesem besonderen Tag benimmt!

Stand:

Das Buch habe ich aus einem Bücherschrank gezogen und habe es auf der Rückfahrt nach Hause "mal so eben" durchgelesen. Die Rezi schreibe ich noch diese Woche und dann geht das Buch in den Bestand meiner jüngsten Tochter über

  E. M. tippetts - Nicht mein Märchen

KLappentext:

Stellt euch vor, Robert Pattinson taucht an eurer Haustür auf und will euch mit Eiscreme füttern, aber ihr hattet nie Interesse daran, die Twilight-Filme zu sehen. Eure Mitbewohnerin und jede andere Frau in der Nachbarschaft werden fast ohnmächtig, aber irgendwie fühlt ihr euch zu dem Typen einfach nicht hingezogen. 

So ähnlich ergeht es auch Chloe Winters. Gezeichnet von einer schweren Kindheit war sie gezwungen ihr Leben sehr pragmatisch anzugehen, sie schlägt sich als Studentin in Albuquerque durch und gehört nicht zu den Leuten, die an Märchen glauben. 

Eines Tages aber kommt Hollywood-Superstar Jason Vanderholt zurück in seine Heimatstadt Albuquerque um dort einen Film zu drehen. Er entschließt sich, bei den Statisten vorbeizuschauen, zu denen auch Chloe gehört. Die sieht in dem Schauspieler, der bei jeder anderen Frau die Knie weich werden lässt, aber nicht gerade ihren Traummann. Sie nimmt nur einen Typen mit einem seltsamen Job und eigener Entourage wahr, der sie zweifellos in fünf Minuten wieder vergessen haben wird. 

Aber Jason sieht in ihr mehr als nur ein weiteres hübsches Gesicht. Chloe kommt ihm bekannt vor und er hat eine Menge Fragen an sie, die sie lieber nicht beantworten möchte. Diese ganze Geschichte ist einfach nicht ihr Märchen. 

Stand:

ich bin jetzt bei 70% und hoffe, dass ich diese woche noch mit dem Buch durchkomme. Gefallen tut es mir sehr gut und die weiteren E-Books stehen sehr hoch auf meiner wunschliste.

  Andrea Koßmann

Klappentext:

Warum kann man Männer nicht bestellen wie Pizza: »Einmal die Nummer 12, bitte extrascharf!«? Isa will diese Marktlücke schließen und beginnt mit Vergnügen, die »Speisekarte« zusammenzustellen. Sie ahnt nicht, dass das Männertaxi nicht nur das Liebesleben ihrer Kundinnen beflügeln, sondern auch ihr eigenes kräftig durcheinanderwirbeln wird …

Stand: ich bin jetzt ca auf Seiten 315 und das buch gefällt mir immer besser. Auch bei diesem Buch hoffe ich es in dieser Woche noch zu beendetn.

  Corina Bomann - Die Sturmrose

KLappentext:

Nach einer gescheiterten Beziehung verliebt Annabel Hansen sich in einen alten Kutter mit dem Namen »Sturmrose«. Sie will das Schiff restaurieren und ein Café daraus machen. Bei den Renovierungsarbeiten findet sie einen Brief: Vor über dreißig Jahren hat das Boot einer jungen Frau zur Flucht aus der DDR verholfen. Vollkommen aus der Bahn geworfen, geht Annabel dem bewegenden Schicksal nach und begegnet dabei Christian, dessen Geschichte tragisch mit dem Kutter verbunden ist. Gemeinsam suchen sie nach der Frau von damals und finden Erschreckendes über Annabels eigene Kindheit heraus.

Stand:

Ich habe das Buch am vorletzten Wochenende in der Sauna angefangen und bin bis auf Seite 64 gekommen. DAs buch lässt sich gut an und ich freue mich auf das Weiterlesen.
 

Das war auf meinem Blog so los:

Montag: Wochenrückblick #13 und 14
Dienstag: Gastrezi
Mittwoch: nichts
Donnerstag: nichts
Freitag: Neuzugänge
Samstag: Rezi - Philipp Möller - Isch geh Schulhof

Montag: Monatsstatistik und Leseausblicke
dienstag: Rezi - Karen Sander - Schwesterlein komm stirb mit mir
Mittwoch: Jussi Alder-Olson und seine Bücher
Donnerstag: nichts
Freitag: nichts
Samstag: nichts

Hier habe ich kommentiert:

Gar nichts. Das hängt aber immer noch damit zusammen, dass ich momentan durch die Arbeit wenig Freizeit habe und somit nicht immer am Computer sitze. Aber nur noch eine Woche Arbeit und dann habe ich Urlaub.


Mittwoch, 13. April 2016

Jussi Adler-Olson und seine Bücher

Jussi Adler-Olson

Bild:


Über:

Carl Valdemar Jussi Henry Adler-Olsen (* 2. August 1950 in Kopenhagen) ist ein dänischer Autor von Kriminalromanen. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt mit einer Gesamtauflage von über 10 Millionen Exemplaren.[1] ussi Adler-Olsen, Sohn eines Psychiaters, studierte zunächst Medizin, Soziologie, Politische Geschichte und Filmwissenschaft und war in verschiedenen Berufen tätig, unter anderem als Geschäftsführer in Verlagen, als Redakteur und Komponist. Weiter wirkte er als Koordinator der dänischen Friedensbewegung, im Vorstand von DK Technologies A/S in Kopenhagen und derSolarstocc AG in Kempten.
1997 erschien sein erster Thriller Alfabethuset, der in die Niederlande (Het Alfabethuis, Uniboek, 2000) sowie nach Schweden (Alfabethuset, Bra Böcker, 2000), Finnland (Aakkostalo, 2000),Spanien (La casa del alfabeto, Planeta, 2004), SüdamerikaNorwegen und Deutschland (Das Alphabet-Haus, 2012) verkauft wurde und dort viele Bestsellerlisten eroberte. Dasselbe gilt für seine beiden international ausgerichteten Thriller And She Thanked the Gods und The Washington Decree.
Den Durchbruch in seinem Heimatland Dänemark erzielte er 2007 mit dem Roman Kvinden i buret (deutscher Titel: Erbarmen; wörtlich: „Die Frau im Käfig“), dem ersten Fall für Carl Mørck vom Sonderdezernat Q. Der deutschen Ausgabe gelang der Sprung bis auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste (Stand: 13. September 2010). Seit dem Erscheinen des Bestsellers Fasandræberne (dt.Schändung; wörtl. Die Fasanenmörder), dem zweiten Teil der Serie um Mørck, gilt Adler-Olsen als bestverkaufter dänischer Krimiautor. Der deutschen Hardcover-Ausgabe Schändung gelang der Sprung bis an die Spitze der Spiegel-Bestsellerliste (Stand: 6. September 2010). Der dritte Band der Reihe mit dem Titel Flaskepost fra P (deutsch: Erlösung; wörtlich Flaschenpost von P) erschien 2009 in Dänemark (Politikens Publishing House) und 2011 in Deutschland. Der vierte, Journal Nr. 64 (deutscher Titel: Verachtung; wörtlich: „Akte Nr. 64“), erschien in Dänemark im Herbst 2010 und im August 2012 in Deutschland. Der fünfte Band der Reihe, Marco Effekten (deutscher Titel: Erwartung; wörtlich: „Der Marco Effekt“), ist auf Dänisch seit Dezember 2012 erhältlich. Im September 2013 erschien er in Deutschland und gelangte im gleichen Monat auf Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste. Der sechste Band der Reihe, Den grænseløse (deutscher Titel: Verheißung; wörtlich: „Der Grenzenlose“), erschien im März 2015 auf Deutsch.
Adler-Olsen ist verheiratet und hat einen erwachsenen Sohn. Er wohnt in Allerød bei Kopenhagen.[2] In seiner Freizeit renoviert er mit Vorliebe alte Gebäude und spielt seine eigene Musik. (wikipedia)

Bücher:
Sonderdezinat Q: Carl Morck-Reihe:
1. Erbarmen - SuB
2. Schändung - SuB
3. Erlösung - Wunschliste
4. Verachtung - Wunschliste
5. Erwartung - Wunschliste
6. Verheißung - Wunschliste

Es gibt noch andere von ihm, die teilweise nicht übersetzt sind. Da ich die nicht lesen möchte, führe ich sie hier nicht auf. Wer sich informieren möchte, kann bei Wiki gucken.